mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 21:38 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Haftet Schwarzer Laserdruck auf Offset ? vom 20.01.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Haftet Schwarzer Laserdruck auf Offset ?
Autor Nachricht
fiorinello
Threadersteller

Dabei seit: 20.01.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 20.01.2007 13:14
Titel

Haftet Schwarzer Laserdruck auf Offset ?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

In einem aktuellen Projekt habe ich einen Briefbogen entworfen, bei dem im oberen Drittel eine Vollton-Sonderfarbe und im unteren Drittel 15 % Farbdeckung vorgesehen sind. Der (Naturpapier-) Bogen soll dann mit schwarzem Laser bedruckt werden. Da, wo die Adresse steht, wäre also Vollton unterdruckt und im Text 15%. Jemand sagte, dass es Probleme mit der Haftung von Lasertoner auf dem durch die Offsetfarbe insolierten Papier geben könne und sich - z.B. bei Versand von zwei Bögen - der Toner vom zweiten auf der Rückseite des ersten abklatscht. Erste stichprobenartige Tests auf verschiedenen offsetbedruckten Materialien mit meinem eigenen Laserdrucker zeigen aber, dass der Toner 1A haftet.

Wenn aber Gefahr bestünde, würde dies das komplette Projekt umkrempeln.
Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen?


Zuletzt bearbeitet von fiorinello am Sa 20.01.2007 16:56, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Sa 20.01.2007 15:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Laser auf Offset ist nach meiner Erfahrung in der Regel kein Problem. Ich möchte nicht ausschließen, dass es je nach Papier, Ausführung des Offsetdrucks und dem verwendeten Laserdrucker anders aussehen könnte. Laser auf Laser gibt eigentlich immer Probleme, weil sich der Toner bei zweiten Durchgang wieder löst.

Was meinst du mit dem gefalzten Bogen? Das hört sich nach Problempotential an.
 
Anzeige
Anzeige
MikeG

Dabei seit: 18.05.2006
Ort: Ludwigsburg
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 20.01.2007 17:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kann funktionieren, muss aber nicht .....
Für eine nachträgliche Laserbedruckung gibt es im Offset sowohl lasergeeignetes Offset-Papier (in den Ausprägungen "lasergeeignet" aber auch "lasergarantiert") desweiteren sollte der Drucker die Farbe beim Farbhersteller so ordern, dass auch diese für die spätere "Laserung" geeignet ist (geht jedoch nicht mit allen Farben / Farbtönen!)
Letztendlich kommt es auch auf die Auflage an. Wenn man nur ab und an einen Briefbogen später durch den Laser schickt passiert relativ wenig, wenn man jedoch Tausende pro Tag durch Hochleistungsdrucker jagt, kann sich die Farbe an den Rollen etc absetzen und die Briefbögen "verschmieren".
  View user's profile Private Nachricht senden
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 20.01.2007 18:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich kann die aussagen meiner Vorposter eigentlich auch nur betsätigen.
Haber vor einiger Zeit selbst eine ganze Reihe marktüblicher ungestrichener Papiere auf Lasereignung bei Offsetvordruck testen lassen und habe keins gesehen, dass nicht geeignet war.
Iss aber schon länger her.

Eine zusätzliche Möglichkeit ist einfach bei den Papierherstellern anzufragen.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Wer haftet für (Flüchtigkeits)-Fehler?
laserdruck und das mit der qualität
Laserdruck auf Sublimationstintendruck
Papier für Inkjet + Laserdruck
Laserdruck - Gesundheit / Feinstaub
A3 Layout für Visitenkarten gesucht (Laserdruck)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.