mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 23:55 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Digitalisieren von Zeichnungen, Vorgehensweise? vom 02.08.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Digitalisieren von Zeichnungen, Vorgehensweise?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Lexy
Threadersteller

Dabei seit: 18.03.2003
Ort: Recklinghausen
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 02.08.2004 19:57
Titel

Digitalisieren von Zeichnungen, Vorgehensweise?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich habe ein paar Fragen zu digitalisieren von Zeichnungen (bin absoluter Neuling in der Hinsicht)

wie gehe ich am Besten vor (klar, erst einscannen....)? In Photoshop nachbearbeiten oder FH bzw. Illustrator?
Wie macht sich der Unterschied bemerkbar zwischen Pixel bzw Vektorprogramm im Falle der digitalen Nachbearbeitung? Was setzt man wofür ein?
Kann mir jemand evtl. eine informative Seite zu diesem Thema nennen?

Danke


Zuletzt bearbeitet von [fränK] am Do 05.08.2004 16:31, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Reddenz

Dabei seit: 18.08.2003
Ort: Koblenz
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 02.08.2004 20:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

http://www.polykarbon.com/tutorials/scanning/scan.htm

da kriegste eigentlich gut geholfen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
ExPraktikant

Dabei seit: 05.12.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 02.08.2004 21:59
Titel

Re: digitalisieren von Zeichnungen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
In Photoshop nachbearbeiten oder FH bzw. Illustrator?

In Photoshop. Im Freehand bzw. Illustrator wirst du dich echt schwer tun, da die
beiden Programme Pixeldaten nicht (bzw. nur sehr bedingt) formatieren können.
Also bliebe dir nur, die gescannten Daten erst nachzuzeichnen. Und das ist je nach
Vorlage nur schwer bis gar nicht möglich.

Zitat:
Wie macht sich der Unterschied bemerkbar zwischen Pixel bzw Vektorprogramm im Falle der digitalen Nachbearbeitung? Was setzt man wofür ein?

"Pixelprogramm" für Bilder, Fotos, Zeichnungen, usw...
"Vektorprogramm" für tja, ähm, vektororientierte Daten halt, als da wären "Zeichnungen" die aus
einzelnen Linien bestehen (Straßenkarten, technische Zeichnungen usw.) aber auch Sachen, die du
wie hier zum Beispiel...

Zitat:
Danke

Bitte Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Lexy
Threadersteller

Dabei seit: 18.03.2003
Ort: Recklinghausen
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 03.08.2004 17:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke nochmal für die schnellen Antworten! Zeichnet ihr auch ? Habe gerade erst mal angefangen, mich mit Bleistiftzeichnungen anzufreunden, hauptsächlich Menschen. Bin aber noch nicht besonders gut *bäh*
Aber es heisst ja immer: Übung macht den Meister. Wenn meine Werke mal soweit sind, dass ich sie vorführen kann, werde ich hier sicher auch mal das ein oder andere ins Forum stellen...aber bis dahin ist es noch ein langer Weg Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
utor

Dabei seit: 06.02.2003
Ort: bln
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 03.08.2004 17:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich hau immer mitter tonwertkorrektur in photoshop
den grauschleier aus bleistiftzeichnungen, dann ebene
duplizieren, ebenenmodus multiplizieren, obere ebene
irgendwas zwischen 30-50% deckkraft fertig is.

bis denne
utor
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gleis24

Dabei seit: 22.12.2003
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 08:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

- bei reinem Den Grauschleier kann man ja eigentlich schon umgehen indem man das ganze als Strichzeichnung mit der höchsten physikalischen Auflösung scannt.
- Wenn die Bleistiftzeichnugn zu kontrastarm ist,Graustufen und beim scannen vorher nachregeln mittels Scannprogrammtonwertkorrekturalternative oder Schwarz/Weisspunkt.
- Falls es unschöne PixelTrepchen gegeben hat, trotz hoher Auflösung dann kann man mit dem Filter "Staub und Kratzer entfernen" recht gut glätten.
- Fürs Vektorisieren könnt man die Automatismen aus Flash/Freehand/Streamline nutzen. Ich glaube Flash lieferte mit die besten Resultate
- Je nach look der weiteren verarbeitung arbeitet man ja entweder in PS oder nem Vektroprogramm. Falls es wie ne Zeichnung werden soll dann kann man sich ja auch die Vektorisierung sparen und gleich in Ps bleiben.
- In den Fülloptionen einer ebene kann man auch das Weise ausblenden mit gezielten weichen Übergang, alternativ kann man natürlich die Ebene auch multiplizieren.
  View user's profile Private Nachricht senden
Lexy
Threadersteller

Dabei seit: 18.03.2003
Ort: Recklinghausen
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 04.08.2004 15:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@gleis24: den Automatismus in Freehand kenne ich, in Flash kenne ich nue "Bitmap nachzeichnen", aber ich habe ja schon gehört, dass Vektor eigentlich nur für technische o. geometrische Objekte eingesetzt wird. obwohl ich neulich einen interessanten Artikel gelesen habe, in der Grafikdesigner ihre Art der Digitalisierung nannten und da hat auch einer ein Vektorprogramm für die Zeichnung eines Menschen eingesetzt... Menno! Naja, man soll ja nicht alles glauben, was man so liest!
  View user's profile Private Nachricht senden
gleis24

Dabei seit: 22.12.2003
Ort: -
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 04.08.2004 16:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich halte es für recht gängige Praxis ein Vektorenprogramm für Zeichnungen/Illustrationenn einzusetzen - wenn man jedoch eher so den Look erreichen möchte als ob mit Hand gemalt oder gar Fotorealistisch tut man es sich mit einem Pixelprogramm wie Photoshop oder Painter leichter. Man muß halt wissen was man am Ende haben will. Also in dem Fall kannst du es einfach mal glauben.

Hier ist mal ein gutes tutorial wie man es mit Photoshop lösen kann:

http://www.fabpics.com/values


Aber um es noch einmal deutlich zu sagen:
Es ist sehr ungesundes Halbwissen Illutrator, Corel oder Freehand von vorne herein auszuschliessen. Je nach Stil und Verwendungszweck läuft man damit weitaus besser. Die ganzen Flash Animationen usw. mit gezeichneten Mänchen sind ja auch alle in einem Vektorprogramm entstanden


Zuletzt bearbeitet von gleis24 am Mi 04.08.2004 16:25, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Zeichnungen digitalisieren - wer kann mir weiterhelfen?
Schrift digitalisieren
Katalog Digitalisieren
tattoo-digitalisieren
[Vorgehensweise] Reinzeichnung
Kalenderproduktion - Vorgehensweise
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.