mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 11:28 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Bildformat für Abschlussarbeit vom 24.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Bildformat für Abschlussarbeit
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
swoti
Threadersteller

Dabei seit: 24.11.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 24.11.2006 10:03
Titel

Bildformat für Abschlussarbeit

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi..bin ganz neu hier und hab gleich mal eine für mich wichtige Frage zu stellen Lächel
Ich bin gerade dabei meine Abschlussarbeit zu schreiben und sie soll auch bald gedruckt werden. Ich habe etwa 40 Abbildungen die ich noch irgendwie in word reinwurschteln muss. Nun meine Frage: Welches Dateiformat soll ich für die Bilder wählen. Es sind teilweise sehr dunkle Laser-Scanning-Aufnahmen, die mit 300dpi und 16 bit Farbtiefe vorliegen. Mein Chef meinte nun ich könnte die ohne grossen Verlust als "maximal"-Jpgs speichern und zwar in 8-bit, da der Drucker ja eh nicht mehr hergeben würde. Stimmt das? Welches Format würdet ihr vorschlagen?
Vielen Dank schon mal...
Stefan
  View user's profile Private Nachricht senden
teufelchen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 24.11.2006 11:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ähm.... was für eine Abschlussarbeit schreibst Du, für die Du dein Dokument in Word setzt?

Wir alle kennen deinen Drucker nicht und können somit auch nicht sagen was der hergibt!
Ich denke aber wenn es nicht gerade eine Broschüre oder sonstiges ist, wonach es sich nicht anhört, dann reicht ein verlustfrei komprimiertes .jpg völlig aus *zwinker*

Viel Erfolg. Lächel
 
Anzeige
Anzeige
swoti
Threadersteller

Dabei seit: 24.11.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 24.11.2006 12:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke erstmal für die Antwort. Ich schreib meine Doktorarbeit zusammen und da der Schwerpunkt auf den mikroskopischen Bildern liegt sollen die wirklich gut aussehen. Ich hab mal angefangen die 70-120 MB großen psd-Dateien umzuwandeln und zurechtzuschneiden und da kommt dann nur noch ein 7-12 MB jpp bei raus....ist das nicht ein bisschen zu krass? Verlier ich da nicht viel Bildinformation?
  View user's profile Private Nachricht senden
teufelchen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 24.11.2006 12:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

7-12 MB ist aber noch recht groß für eine jepg datei! Au weia!
Schneide deine Bilder zu, Speicher sie als verlustfreies jepg ab.
Achte das der Farbmodus CMYK ist und die Auflösung 300 dpi beträgt.
Die Bildgröße wird somit automatisch komprimiert,
wenn aber alles richtig eingestellt ist hast du keinen Quatitätsverlust.

Wenn der Schwerpunkt wirklich bei den detaillierten mikroskopischen Bildern liegt würde ich dir vielleicht empfehlen in einen Kopy-Shop zu gehen und deine Doktorarbeit an einem schönen hochwertigen Drucker zu drucken oder Digital zu drucken. Aber ob sich hierfür Word eignet?!

Viel Erfolg. Lächel
 
swoti
Threadersteller

Dabei seit: 24.11.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 24.11.2006 12:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Lächel Ja ich weiss word ist Schrott, aber es gibt hier an der Uni nicht so viele Alternativen und geschrieben und formatiert hab ich ja soweit schon alles. Es gibt heir wohl einen ganz guten Xerox-Drucker den alle empfehlen. Da werd ich mal mein Glück versuchen. 300dpi sind eingestellt, allerdings bin ich mir nicht sicher ob ich in photoshop Verlustfrei speichere....ich wähl halt immer Detailstufe 12 (maximal) aus und ansonsten alles standard. Ich hab die Bilder jetzt alle im RGB-Modus gespeichert, meinst du das macht Probleme? Kann ich die einfach nochmal in CYMK speichern?
Ich will die word Datei vor dem Druck noch in ein PDF umwandeln..soll ja besser sein für den Drucker...dann verschiebt er angeblich nix...
Vielen Dank nochmal für deine Tipps
  View user's profile Private Nachricht senden
teufelchen
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 24.11.2006 12:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Jupp, (jepg) max. Stufe 12 ist richtig, 300 dpi und auf jeden Fall im CMKY-Modus.
Einfach alle Bilder noch mal öffnen- unter Bild - Modus - CMYK einstellen.
Damit müsste alles stimmen.

Nichts zu danken, immer gerne
und viel Erfolg für die Doktorarbeit.

LG teufel. Lächel
 
swoti
Threadersteller

Dabei seit: 24.11.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 24.11.2006 12:55
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke Lächel Ich hoffe ich habs bald hinter mir...sowas mach ich auch nie wieder Lächel)

Letzte Frage...spielt es eine Rolle ob die Bilder 8 oder 16 bit sind? In jpeg geht ja nur 8 bit oder?
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.11.2006 13:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

lass die bilder in 8bit. alles andere ist nur für spezielle anwendungen.
viel wichtiger für die qualität wäre gewesen die arbeit nicht in word zu setzen. so musst du mit farbverschiebungen leben.

//edit: sorry. thread nicht ganz gelesen: die bilder würde ich in rgb lassen, da word die werte sowieso wieder nach rgb konvertiert. zumindest bei einem jpg.

type1


Zuletzt bearbeitet von type1 am Fr 24.11.2006 13:19, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Was ist das optimale Bildformat für den Druck?
Bildformat für PDF wichtig ?
Druckerei für Abschlussarbeit
Probleme mit der Abschlussarbeit
Diagramme in Abschlussarbeit - Wie ist der Workflow?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.