mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 07:25 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Bildformat für Abschlussarbeit vom 24.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Bildformat für Abschlussarbeit
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
swoti
Threadersteller

Dabei seit: 24.11.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 24.11.2006 13:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Inwiefern beeinflusst word denn die Farben? Ich dachte es würde nur die Bilder "verlinken" von einer externen Quelle und wenn ich dann alles in ein pdf konvertiere wärs ok?
Hmmm...mir kommts vor allem auch darauf an, dass bei den dunklen Bildern keine pixeligen Übergänge oder so vorhanden sind Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.11.2006 13:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

pixelig wird da nichts. du speicherst das ganze ja mit 300dpi. kenne jetzt auch den drucker nicht, aber normal sollten schon weniger als 300dpi ausreichen, da der drucker ja wahrscheinlich keinen technischen raster verwendet wie eine zB offsetdruckmaschine.

word kann mit jpg nur in rgb arbeiten. sprich: alles was in cmyk angelegt wurde, konvertiert word nachher eh wieder in rgb. dabei gibt es farbverluste, da der cmyk-farbraum kleiner als der rgb-farbraum ist.

du nimmst quasi durch die konvertierung des bildes von rgb nach cmyk informationen weg, die bei einer rückumwandlung durch word nach rgb nicht mehr vorhanden sind.

proofe doch einfach mal nur eine seite mit bildern aus word heraus auf dem drucker. dann kannst du ja absehen, was da farblich bei rum kommt, und ob die quali passt.

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
swoti
Threadersteller

Dabei seit: 24.11.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 24.11.2006 13:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ach so..hmm..dann sollte ich meine Bilder aber doch besser nicht nach CYMK umwandeln oder? Im Moment sind sie alle noch RGB und mir ist auch beim testweisen umwandeln aufgefallen, das die Farben nicht mehr so brillant sind...
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.11.2006 13:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

informiere dich mal, was der drucker für informationen erwartet - rgb oder cmyk.
aber mit word solltest du generell die bilder als rgb einladen (sprich: in rgb lassen), da er sie eh konvertiert, egal was der drucker erwartet.

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
swoti
Threadersteller

Dabei seit: 24.11.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 24.11.2006 13:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Alles klar Lächel Hoff ich Lächel
An die Infos zu kommen ist hier in der Uni nicht so einfach..aber so wie ich das verstanden hab, habe ich da eh keine Wahl solange ich word verwende.
Mich hat halt auch ziemlich der Größenunterschied zwischen den photoshop psd und den jpgs geschockt...aber wenn man das beim Druck dann eh nicht sieht nehm ich natürlich die kleineren jpegs und hoffe das word nicht komplett "abkackt" *zwinker*

Danke für deine Infos...
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.11.2006 13:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

der größenunterschied zwischen psd und jpg erklärt sich zumeinen durch die komprimierung (in jpg), zum andern dadurch, dass im psd viel mehr metadaten enthalten sind.
jpg reicht für deine zwecke aber vollkommen aus. du solltest nur bedenken, das bei jedem abspeichern eines jpg die qualität ein wenig schlechter wird. also immer die originaldateien auch im ehemaligen format behalten.
7mb ist für ein jpg übrigens relativ groß (also abhängig von der größe - für ein 10x15 foto zB).

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
swoti
Threadersteller

Dabei seit: 24.11.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Fr 24.11.2006 13:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ok...ich bin gerade dabei alle 40 Abbildungen zu konvertieren und hab tausend Sicherheitskopien, dass mir hier bloss nix mehr schiefgeht Lächel)
Meine Abbildungen sind auch relativ groß, vielleicht erklärt das die ungewöhnliche Größe für ein jpg. Aber ich will da lieber nicht mehr dran rumschnippeln und skalier sie dann entsprechend in word. Auch wenn sie dadurch etwas größer sind. Ich bin gespannt ob word das nachher verkraftet 40 Abbildungen zwischen 1 un 10 MB Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 24.11.2006 13:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

skalieren solltest du schon vorher in photoshop.
photoshop kann interpoliert skalieren. word kann dies nicht. das führt dann zu qualitätsverlust.

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Was ist das optimale Bildformat für den Druck?
Bildformat für PDF wichtig ?
Druckerei für Abschlussarbeit
Probleme mit der Abschlussarbeit
Diagramme in Abschlussarbeit - Wie ist der Workflow?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.