mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 23:33 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: LAB Farbraum vom 17.03.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Prüfungen -> LAB Farbraum
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Rockabilly
Threadersteller

Dabei seit: 11.03.2003
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.03.2004 23:03
Titel

LAB Farbraum

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin!

Da hier gerade nochmal fragen zum Thema LAB auftauchen, da hätte ich auch noch welche Grins Was ich gerne mal wüßte, wozu dient dieser Farbraum überhaupt, aus dem Unterricht weiß ich nur: Wie ich n Delta "E" Wert berechne (zur Messung von Farbunterschieden, richtig oder?), L*A*B*-Koordinaten in einen LAB-Farbraum einzeichne. Und das dieser Farbraum als Referenz für die andren Farbräume, CMXK und RGB, dienen soll. Und was ich ja nun auch weiß, das man im Info-Fenster von Photoshop, die Werte von Farben, egal ob die nun aus RGB oder CMXK Farbraum stammen, als LAB-Werte angezeigt bekommt!

Also wer jetzt noch durchsteigt Au weia! , bitte mir mal in kurzen verständlichen sätzen erklären was das ganze denn nun für einen sinn und zweck hat! Menno!

Big Thanx schon mal im vorraus Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
apfelz

Dabei seit: 15.01.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.03.2004 23:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wozu dient CMXK? Au weia!
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Rockabilly
Threadersteller

Dabei seit: 11.03.2003
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.03.2004 23:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

apfelz hat geschrieben:
wozu dient CMXK? Au weia!


Oh sorry war n tippfehler! Ooops
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.03.2004 08:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Der Lab-Farbraum ist ein Referenzfarbraum, der alle Farben, die ein Durchschnittsmensch sehen kann, umfasst. Anders als im RGB- oder CMYK wird ein Farbton nicht allein durch die Intensität der Grundfarben bestimmt. Stattdessen ist jeder Farbton exakt und nachvollziehbar beschrieben.

Zum Vergleich: Ein RGB-Ton aus 100% Rot sieht auf verschiedenen Monitoren unterschiedlich aus. Auch ein Farbton wie 100% Magenta und 100% Gelb wird auf verschiedenen Druckmaschinen unterschiedliche Ergebnisse erzeugen. Deshalb bezeichnet man RGB- und CMYK-Farbräume auch als geräteabhängig.

Der Lab-Farbraum spielt vor allem im Farbmanagement eine große Rolle. Da alle Farben exakt beschrieben sind, kann man mittels Lab-Farbraum jeden RGB- oder CMYK-Farbraum exakt beschreiben. Dadurch kann ein Wunschfarbton mittels Farbmanagement an den Farbumfang (Gamut) eines Ausgabegerätes angepasst und korrigiert ausgegeben werden.

Gruß

Achim


Zuletzt bearbeitet von Achim M. am Do 18.03.2004 08:42, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Rockabilly
Threadersteller

Dabei seit: 11.03.2003
Ort: Bremen
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 18.03.2004 13:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
Der Lab-Farbraum ist ein Referenzfarbraum, der alle Farben, die ein Durchschnittsmensch sehen kann, umfasst. Anders als im RGB- oder CMYK wird ein Farbton nicht allein durch die Intensität der Grundfarben bestimmt. Stattdessen ist jeder Farbton exakt und nachvollziehbar beschrieben.

Zum Vergleich: Ein RGB-Ton aus 100% Rot sieht auf verschiedenen Monitoren unterschiedlich aus. Auch ein Farbton wie 100% Magenta und 100% Gelb wird auf verschiedenen Druckmaschinen unterschiedliche Ergebnisse erzeugen. Deshalb bezeichnet man RGB- und CMYK-Farbräume auch als geräteabhängig.

Der Lab-Farbraum spielt vor allem im Farbmanagement eine große Rolle. Da alle Farben exakt beschrieben sind, kann man mittels Lab-Farbraum jeden RGB- oder CMYK-Farbraum exakt beschreiben. Dadurch kann ein Wunschfarbton mittels Farbmanagement an den Farbumfang (Gamut) eines Ausgabegerätes angepasst und korrigiert ausgegeben werden.

Gruß

Achim


Vielen Dank!!!!!! Grins
  View user's profile Private Nachricht senden
Matze66

Dabei seit: 27.12.2005
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.12.2005 10:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Der LAB-Farbraum hat noch einen weiteren Vorteil. Bei einem Farbverlauf mit der selben Farbe (man denke an ein Foto einer z.B. Roten Fläche, die durch die Beleuchtung vorne heller und hinten dunkler ist) ändern sich sowohl bei RGB und bei CYM(K) sämtliche Farbwerte. Bei LAB bleiben die a- und b- Werte gleich (naja, theoretisch)!

Wozu ist das gut? Fotografiere mal ein Produkt - sagen wir z.B. einen lila Plüschdrachen - und versuche die Farben in CYMK so zu drehen, daß sie beim Druck später stimmen. Viel spass. Bei LAB ist das ein Kinderspiel.

BTW: Kennt jemand ein Plugin für Photoshop, daß es einem erlaubt, die Kurven eines CYMK-Bildes in LAB einzustellen?
  View user's profile Private Nachricht senden
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 28.12.2005 20:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Matze66 hat geschrieben:
Der LAB-Farbraum hat noch einen weiteren Vorteil. Bei einem Farbverlauf mit der selben Farbe (man denke an ein Foto einer z.B. Roten Fläche, die durch die Beleuchtung vorne heller und hinten dunkler ist) ändern sich sowohl bei RGB und bei CYM(K) sämtliche Farbwerte. Bei LAB bleiben die a- und b- Werte gleich (naja, theoretisch)!

Wozu ist das gut? Fotografiere mal ein Produkt - sagen wir z.B. einen lila Plüschdrachen - und versuche die Farben in CYMK so zu drehen, daß sie beim Druck später stimmen. Viel spass. Bei LAB ist das ein Kinderspiel.

BTW: Kennt jemand ein Plugin für Photoshop, daß es einem erlaubt, die Kurven eines CYMK-Bildes in LAB einzustellen?



ja, ein weiterer Vorteil ist, er ist immer noch aktuell, was man von dem Thread, den du wiederbeleben willst, nicht behaupten kann.
  View user's profile Private Nachricht senden
Matze66

Dabei seit: 27.12.2005
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.12.2005 10:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

M_a_x hat geschrieben:
ja, ein weiterer Vorteil ist, er ist immer noch aktuell, was man von dem Thread, den du wiederbeleben willst, nicht behaupten kann.


Sorry, ist mir nicht aufgefallen - bin ja hier auch erst 2 Tage dabei und wollte nur helfen Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Bogenberrechnung (Fachrechnen) Lab Österreich
Gamut Mapping und Lab, zwei Fragen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Prüfungen


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.