mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 02.12.2016 21:25 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Hämmer die eure Kunden gebracht haben... vom 21.01.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde -> Hämmer die eure Kunden gebracht haben...
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 460, 461, 462, 463, 464 ... 753, 754, 755, 756  Weiter
Autor Nachricht
CyberPunk

Dabei seit: 07.09.2008
Ort: Bochum
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.11.2009 01:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Verbalinjurie hat geschrieben:
da muss man als Druckerei so finanziell unabhängig sein und soviel Eier in der Hose haben, dass man druckt wie geliefert. Und wenn dann alle Schriften Courier sind, PECH gehabt *ha ha*


warum finanziell unabhängig? wegen Reklamation? wenn vorher angefragt wird nach richtigen Daten und so rotzig geantwortet wird dann liegt der Fehler doch eindeutig auf Kunden Seite, es wurde drauf hingewiesen, dem Kunden wars "egal" ... soller halt klagen und auf die fresse fallen ...

Oder eher wegen, das spricht sich rum und andere Kunden springen ab bzw garnicht erst auf?

// ich für meinen Teil bin froh wenn sich eine Druckerei meldet und mich auf evtl. Fehler aufmerksam macht und nicht einfach druckt wie bekommen. Bedanke mich dann auch für den Hinweis berichtige die Daten und schicke se nochmal.


Zuletzt bearbeitet von CyberPunk am Sa 14.11.2009 01:23, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.11.2009 08:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Verbalinjurie hat geschrieben:
ich frag mich immer wie sich manche Agenturen immer so dämlich anstellen können? Bestehen die nur aus realitätsfernen Designstudenten?


ganz ehrlich - bei vielen agenturen, die sich mit dicken kunden schmücken ist das in der tat so. die haben ein paar g'schdudierte designer die die konzeption und das "schöne" machen und den rest setzen praktikanten oder lehrlinge um. meine freundin hat mal bei nem kerzenhersteller gearbeitet, die u.a. auch an nen "kaffeeröster" geliefert haben. die druckdaten kamen dann meist auch von so einer hippen marketingagentur, die dann für eine verpackung meist mehrere tausend euro kassiert haben. wenn man sich dann die daten angesehen hat - au waia... da war das offene freehandformat und die in pfade gewandelten texte noch das professionellste daran...

ich hatte echt tierischen respekt vor den druckern, die aus den daten wirklich verpackungen gezaubert hatten. ich glaub sogar, die haben das dann der einfachkeit halber noch mal professionell nachgebaut Lächel

Verbalinjurie hat geschrieben:
da muss man als Druckerei so finanziell unabhängig sein und soviel Eier in der Hose haben, dass man druckt wie geliefert. Und wenn dann alle Schriften Courier sind, PECH gehabt *ha ha*


zum einen is das schlechter stil und unprofessionell und zum andern kann es bei solchen aufträgen mal schnell um beträge jenseits der 100.000 € gehen. gerade bei verpackungen werden ja oft große auflagen gefahren. da einfach zu drucken wäre schlichtweg verschwendung von resourcen. auch wenn die druckerei vielleicht im recht wäre, ärger hätte sie damit auf jeden fall an der backe - und wahrscheinlich auch den einen oder anderen verlorenen kunden und nen miesen ruf in der branche...


Zuletzt bearbeitet von aUDIOfREAK am Sa 14.11.2009 09:04, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.11.2009 15:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Daniel FR hat geschrieben:
Ich hab früher mal in einer Digitaldruckerei gearbeitet, da kamen die fehlerhaften Daten von der Agentur, die mehrere Wochen Zeit gehabt hatte, alles schön sauber zu produzieren, oft erst einen Tag vor Produktionsdeadline. "Muss ja nur noch ausgedruckt werden." * Ich geb auf... *
Ach, komm. So'n Digitalauftrag ist doch in 2 Stunden erledigt. Inkl. Kaschieren, Rillen und Heften. Der Drucker im Büro haut die Seiten doch auch ruckzuck raus. *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden
GreenMan
Moderator

Dabei seit: 06.09.2003
Ort: Bremen
Alter: 51
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 14.11.2009 16:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Einfach die Daten in den Trichter oben an der Druckmaschine schütten und unten kommt schon irgendwas raus. Das kann doch nicht soooo schwer sein Lächel

Aber die feinen Herren Drucker bilden sich halt weiß-Gott-was auf ihren "tolle" Arbeit ein *Whaazzzz uppp?*












Wer die Ironie findet, darf sie aufessen oder an einen Bedürftigen weitergeben.
  View user's profile Private Nachricht senden
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Do 19.11.2009 22:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da bin ich manchmal richtig froh, dass ich eher die "harmlosen" Kunden erwische, die man nur ein bisschen beraten muss.

Heute kam wieder ne Mail mit dem Satz:
"Könnten Sie die Dateien bitte in plakatgröße ausdrucken?"

hmm....

Aber wie gesagt, das ist im Vergleich zu manchem, was ich hier lese, echt harmlos.



(es gibt diese klischeeagenturen, die nur aus designstudenten bestehen wirklich? Au weia! )
 
remote

Dabei seit: 10.11.2006
Ort: /var/www/
Alter: 102
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 19.11.2009 23:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sad Fish hat geschrieben:



(es gibt diese klischeeagenturen, die nur aus designstudenten bestehen wirklich? Au weia! )


Ich bin auch ein Freund von gepflegten Vorurteilen... aber muss man das x-mal breit treten?
Ich kenne genügend angehende Dipl. Des. die technisch versierter sind als so manche Studis mit MG-Background...

... und im direkten Vergleich zu einigen Marketing-Wizkids sind die alle harmlos. * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 20.11.2009 01:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aUDIOfREAK hat geschrieben:
zum einen is das schlechter stil und unprofessionell und zum andern kann es bei solchen aufträgen mal schnell um beträge jenseits der 100.000 € gehen. gerade bei verpackungen werden ja oft große auflagen gefahren. da einfach zu drucken wäre schlichtweg verschwendung von resourcen. auch wenn die druckerei vielleicht im recht wäre, ärger hätte sie damit auf jeden fall an der backe - und wahrscheinlich auch den einen oder anderen verlorenen kunden und nen miesen ruf in der branche...

Gerade im Verpackungsbereich ist es nach meiner Erfahrung nicht unüblich, die "Reinzeichnungen" der Agenturen an ein Reprounternhemen weiterzuleiten, um sie dort für den Druck aufbereiten zu lassen. Gerade bei Flexodruck braucht man schon ein wenig Know-how.

War vor einigen Jahren als IHK-Prüfer mal bei einer kleinen Agentur, die ausschließlich Reinzeichnungen für Druckereien erstellten. Bei denen kam der ganze Kram an, der bei den Druckereien bereits "druckfertig" angeliefert worden war. Anhand der Endkunden war davon auszugehen, dass die Entwürfe von ziemlich großen Agenturen kamen.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
DaRealest

Dabei seit: 22.02.2006
Ort: GT/BI
Alter: 31
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 20.11.2009 10:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Achim M. hat geschrieben:
aUDIOfREAK hat geschrieben:
zum einen is das schlechter stil und unprofessionell und zum andern kann es bei solchen aufträgen mal schnell um beträge jenseits der 100.000 € gehen. gerade bei verpackungen werden ja oft große auflagen gefahren. da einfach zu drucken wäre schlichtweg verschwendung von resourcen. auch wenn die druckerei vielleicht im recht wäre, ärger hätte sie damit auf jeden fall an der backe - und wahrscheinlich auch den einen oder anderen verlorenen kunden und nen miesen ruf in der branche...

Gerade im Verpackungsbereich ist es nach meiner Erfahrung nicht unüblich, die "Reinzeichnungen" der Agenturen an ein Reprounternhemen weiterzuleiten, um sie dort für den Druck aufbereiten zu lassen. Gerade bei Flexodruck braucht man schon ein wenig Know-how.

War vor einigen Jahren als IHK-Prüfer mal bei einer kleinen Agentur, die ausschließlich Reinzeichnungen für Druckereien erstellten. Bei denen kam der ganze Kram an, der bei den Druckereien bereits "druckfertig" angeliefert worden war. Anhand der Endkunden war davon auszugehen, dass die Entwürfe von ziemlich großen Agenturen kamen.

Gruß

Achim



Ich persönlich arbeite in einem solchen Reprounternehmen und es ist erschreckend, was wir teilweise von den Agenturen angeliefert bekommen. Würden die Daten so in den Druck gehen, könnten sie sich auf eine gesalzene Rechnung gefasst machen. Gerade bei Verpackungen geht es nicht um Peanuts, da steckt richtig Kohle hinter. Speziell im genannten Flexodruck, wird kein Spaß verstanden - das aber auch zu Recht ! Hier kann man soviel falsch machen.
Trotzdem erlebe ich immer wieder, dass man die Reproanstalt umgehen will um Kosten zu sparen. Dann läßt man es lieber von der Agentur machen und wundert sich nachher über das Ergebnis. Shit happens...
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Kunden die sich nicht entscheiden können
Zahlungsmoral von Kunden
Datenverwaltung für Kunden
Wie Kunden los werden?
Wohin mit Business Kunden!
Entwurf für Kunden wie aber schützen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4 ... 460, 461, 462, 463, 464 ... 753, 754, 755, 756  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Off Topic - Diskussionsrunde


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.