mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 19:16 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: KSK - Einkommen schätzen vom 26.07.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere -> KSK - Einkommen schätzen
Autor Nachricht
Presence
Threadersteller

Dabei seit: 27.09.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 26.07.2006 09:46
Titel

KSK - Einkommen schätzen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo, ich bin bei der KSK versíchert. Was ich noch nicht ganz verstehe ist das Schätzen des Einkommens nachdem sich dann die Beiträge errechnen.

Am Jahresanfang habe ich erstmal wenig geschätzt (10 000 euro) um weniger beiträge zu zahlen. Jetzt bin ich drüber und muß eine neue schätzung machen wodurch sich die Beitäge im 2. Halbjahr erhöhen. letztendlich zahlt man nur beiträge in höhe des geschätzten einkommens. Auch am Ende des jahres, wenn man weiß, wieviel man wirklich verdient hat, muß man nichts nachzahlen, wenn das geschätze unter dem realen einkommen liegt. Das wundert mich, denn so zahlt man weniger in die Versicherung ein als man eigentlich müßte
  View user's profile Private Nachricht senden
michael37

Dabei seit: 07.06.2006
Ort: Bielefeld
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.07.2006 10:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da bei der KSK die Beiträge auch die Rentenversicherung enthalten, zahlt man natürlich auch weniger Rente ein.
So kann man zwar die Beiträge gering halten, die spätere Rente sinkt aber auch. Wer auf die Rente angewiesen ist, der hat also auch etwas von höherer Beitragszahlung. Sonst sind die glaube ich schon sehr kulant. Nur wenn man immer wieder viel geringere Beiträge zahlt als das Einkommen vermuten lässt, dann liegt Betrug vor. Da sollte man einfach aufpassen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Presence
Threadersteller

Dabei seit: 27.09.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 26.07.2006 11:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

vielen dank für die antwort, das mit der rente habe ich mir auch schon gedacht. da fehlt dann auch der arbeitgeberanteil
  View user's profile Private Nachricht senden
Nachtfalter
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mi 26.07.2006 13:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich meine mich zu erinnern, dass die KSK seit einigen Jahren sehr wohl prüfen darf, wieviel man wirklich verdient hat, indem sie den Einkommensteuerbescheid einfordern, unter Umständen sogar für mehrere Jahre rückwirkend.
 
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst So 30.07.2006 19:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

-den arbeitsgeber anteil zahlt die KSK

-<<unter Umständen sogar für mehrere Jahre rückwirkend.
-bis zu 4 jahre und in sonderfällen auch mehr
 
 
Ähnliche Themen Übersicht Einkommen
Ausbildung und kein Einkommen?
Einkommen/Gehalt Dipl. Des.
Festangestellt aber zusätzliches Einkommen nebenbei?
GTA ausbildung und BAföG? Das einkommen des Vaters?
Ausbildung in einer großen Agentur=später besseres Einkommen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Beruf und Karriere


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.