mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 11:29 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Blacklist] Problematik mit eMails vom 19.08.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Web-Hosting und Internetzugang -> [Blacklist] Problematik mit eMails
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
type1
Threadersteller

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 19.08.2005 09:52
Titel

[Blacklist] Problematik mit eMails

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

so langsam fang ich an am sinn des internets zu zweifeln. tolle schöne neue welt.

mal zum problem:
vor einiger zeit wurden emailadressen unserer domain für spam-zwecke missbraucht. seitdem stehen auf zahlreichen servern (kunden, lieferanten etc.) diese adressen in der blacklist. so gesehen die komplette domain.
sprich: man schickt emails weg, aber diese kommen nicht an. kunde kriegt keine fehlermeldung und ich auch nicht. also weiß keiner ob ne email durch ist oder nicht. ist natürlich für zuverlässiges arbeiten tödlich.

mein provider als auch der netzwerkmensch, der hier n exchange-server aufgesetzt hat, seigen beide einstimmig, das sich das entweder nach ner zeit gibt, oder aber der andere weg so aussehen würde, einfach eine alternative email-adresse (meinetwegen web.de o.ä.) zu nutzen. das heißt aber auch, alle kunden anschreiben, web-auftritt dementsprechend ändern, und die gefahr, dass man nicht alle über die änderung informiert haben kann bleibt.

ich frage nur mal ganz doof: stimmt das so? und wenn ja, wie soll man mit dem internet zuverlässig arbeiten, wenn jeden tag irgendein andrer scheiss passiert. mann mann mann.. wie löst ihr sowas?

danke erstmal
type1


Zuletzt bearbeitet von Mischpult am Mo 22.08.2005 10:08, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gtz

Dabei seit: 15.04.2002
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 19.08.2005 10:12
Titel

Re: [blacklist] problematik mit emails

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

type1 hat geschrieben:

ich frage nur mal ganz doof: stimmt das so?


ja.

type1 hat geschrieben:

und wenn ja, wie soll man mit dem internet zuverlässig arbeiten,


garnich.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
type1
Threadersteller

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 19.08.2005 10:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sind ja aufbauende neuigkeiten. aber habs mir schon gedacht.
dann werd ich jetzt erstmal alles regeln und danach * Ich geb auf... * damit mir sowas nicht nochmal passiert.

im ernst, kann man sich vor sowas schützen? was macht den daimler-benz. die haben doch intranet und hunderttasuende adressen auf einer domain. wie schützen die sich, und was würden die machen, wenn sowas passiert? (wenn es überhaupt passiert)???

i hate fucking internet...
type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Havok

Dabei seit: 05.08.2005
Ort: Nürnberg
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 19.08.2005 10:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Klingt hart, aber das habt ihr euch selber verscherzt. Das Internet ist ein offenes System.
Ihr (bzw. der Spammer) habt das Netz missbräuchlich genutzt und es hat Gegenmaßnahmen ergriffen, so läuft das nun mal.

Ihr könnt jetzt hoffen, dass diese Blacklists nach ner bestimmten Zeit aufgefrischt werden und eure Domain rausfällt, oder ihr schaut in die Röhre.

Sicherer wäre es gewesen nen guten Admin für die Server zu haben.
Ich habe selber nen Mail-Server laufen, der läuft aber sehr restriktiv.
Werden sehr viele Mails auf einmal verschickt, wird der Accout z.B. sofort geblockt.
Sollte ich oder ein anderer Nutzer doch mal einen Newsletter oder ähnliches versenden wollen, benutze ich dafür eine eigene Domain/IP bzw. weiße darauf hin, dass das Risiko besteht auf Blacklists zu landen.

Bei euch wurde darauf wohl nicht geachtet, jetzt heißt's ausbaden, sry Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gtz

Dabei seit: 15.04.2002
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 19.08.2005 11:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Havok hat geschrieben:

Werden sehr viele Mails auf einmal verschickt, wird der Accout z.B. sofort geblockt.
Sollte ich oder ein anderer Nutzer doch mal einen Newsletter oder ähnliches versenden wollen, benutze ich dafür eine eigene Domain/IP bzw. weiße darauf hin, dass das Risiko besteht auf Blacklists zu landen.

Bei euch wurde darauf wohl nicht geachtet, jetzt heißt's ausbaden, sry Menno!


nicht notwendigerweise sind die mails mit dem absender aus deren domai auch wirklich von da verschickt worden. sender spoofing beim mailverkehr is nu wirklich keine schwarze kunst. tatsächlich is dagegen kein kraut gewachsen, dass irgendwer mit einem absender aus deiner domain rumspammt.
einfach mal die betreiber der blacklist-server kontaktieren.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Havok

Dabei seit: 05.08.2005
Ort: Nürnberg
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 19.08.2005 12:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

gtz hat geschrieben:
sender spoofing beim mailverkehr is nu wirklich keine schwarze kunst.


Achso, wenn sie auf diese Art missbraucht wurden, ist das natürlich was anderes. Da kann man nix gegen machen, das stimmt. *Schnief*

Gibt zwar erste Anstrengungen die Mail-Protokolle um solche Sicherheiten zu erweitern, aber das sicher dauert noch etwas.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
type1
Threadersteller

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 19.08.2005 12:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sorry havok, kann ich so nicht stehen lassen.

die tatsache das das smtp-protokoll es zulässt emails von jedem standort der welt zu verschicken, ohne eine sicherheitsmaßnahme intus zu haben, ist nicht der fehler eines fehlenden admins. das ist allein fehler des protokolls. ich schicke auch keine newsletter, sondern lediglich normale emails (kommunikativer art) mit und ohne anhang.
da hat sich hier keiner was selbst verscherzt.

ich frage mich nur, wie große firmen wie daimler und ähnliche dieses problem handlen. eine alternative email kommt ja da nicht in frage. intranet lässt ja tausende von adressen zu. sollen jetzt tausend adressen umgestellt werden???
wie zum teufel sichern die sich ab?

type1

//edit: jo havok, habs gesehn. hast es falsch verstanden. spofing heißt das also...

//edit2: @gtz: klar könnte ich die kontaktieren, nur das problem ist, dass ja auch die server der empfänger teilweise meine ip als blacklisted führen. soll ich jetzt jeden kunden anrufen der das problem hat (wahrscheinlich hat von 100 kunden nur jeder zweite ((wenn überhaupt)) ne ahnung was uin so einem fall zu tun ist).

habe das gefühl das das internet immer mehr microsoft-züge annimmt. alles super toll, für jeden scheiß n assistenten, aber wenns mal probleme gibt muss man bei tausend leuten anrufen und keiner trägt verantwortung.


verzeiht meinen harten ton, ist nicht gegen euch - ich reg mich halt einfach auf, warum internet komplizierter gemacht werden muss als es ist. etwas mehr anwenderfreundlichkeit würde nicht schaden. würde dafür auch auf manche gimmicks verzichten.


Zuletzt bearbeitet von type1 am Fr 19.08.2005 12:21, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
type1
Threadersteller

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 23.08.2005 12:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi!

so, den edit spar ich mir jetzt, weils ne neue erkenntnis gibt. und die ist mir ne neue antwort wert. ansonsten nehm ich den "plonk" fürs thread-pushen ohne weiteres an.

habe nach rücksprache mit diversen service-firmen (auch mit welchen, mit denen ich keine gültige geschäftsbeziehung habe) gesprochen. einer derer sagte mir, das mein system überprüft werden muss ob es (verzeiht meine ungenauen worte) relayed werden kann. das wäre natürlich wie havok schon sagte ein internes sicherheitsproblem.

frage: der gute mann erwähnte eine seite im internet (link hatte er grad nicht parat), wo man ein tool saugen bzw. online tests durchführen kann, ob die relay-sicherheit gegeben ist.
kennt jemand dieses tool und die dazugehörige url, dass ich das mal schnell probieren kann?

danke allen, die irgendwie helfen können. drehe hier bald durch...

type1
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Domainumzug - Emails weg?
Puretec 1&1 keine Emails seid 27 Std.
T-Online Emails abrufen ohne T-Software
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Web-Hosting und Internetzugang


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.