mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 04:05 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wer trägt Risiko bei Suchmaschinen-Optimierung? vom 20.11.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Wer trägt Risiko bei Suchmaschinen-Optimierung?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
oliver_de
Threadersteller

Dabei seit: 20.11.2006
Ort: Benz-Town
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.11.2006 10:59
Titel

Wer trägt Risiko bei Suchmaschinen-Optimierung?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

ich habe ein paar Fragen zu rechtlichen Aspekten von Suchmaschinen-Optimierung ...

Noch ein Wort vorneweg:
Ich habe den Kunden bereits im Vorfeld darüber informiert, dass die gewünschte Maßnahme einen Rauswurf zur Folge haben kann!

1. Wer trägt das Risiko, wenn eine vom Kunden beauftragte Optimierungsmaßnahme den Ausschluss aus dem Index der Suchmaschine zur Folge hat?

2. Mache ich mich haftbar (z.B. Schadensersatz bei Umsatzeinbußen durch Rauswurf aus dem Suchmaschinenindex), wenn ich eine Maßnahme durchführe, die die Nutzungsbedingungen der Suchmaschine verletzt?

3. Kann ich mich durch eine Art Disclaimer absichern oder bin ich auf der sicheren Seite, wenn ich lediglich die Dateien liefere, die durch den Kunden hochgeladen werden?

LG
Oli
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Köln
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.11.2006 11:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mach schriftlich klar, was dem Kunden droht. Lass es ggfs. abzeichnen, dass er das zur Kenntnis genommen hat.

1,2,3, ergaben sich dann daraus.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.11.2006 11:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Der Kunde kann dich wohl schlecht dafür haftbar machen, wenn du ihn vorher über die Konsequenzen aufgeklärt hast. Ich würde da ein förmliches Schreiben aufstezen, in dem du die durchzuführenden Maßnahmen spezifizierst und darauf hinweist, dass die beschriebenen Maßnahmen den Ausschluss aus dem Suchmaschinenindex zur Folge haben können. Das lässt du dir vom Kunden gegenzeichnen und dann sollte er dir nix können.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 20.11.2006 11:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Der Kunde kann Dir vielleicht rechtlich nichts anhaben, aber er kann sehr wohl mit allen möglichen Leuten darüber reden. Vielleicht wäre es besser, so einen Auftrag abzulehnen? Die Frage stellt sich ja, was auf lange Sicht besser ist.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.11.2006 13:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich hab meinen kunden bisher immer sonen schwachsinn ausreden können nachdem ich die konsequenzen aufgezeigt hab. und ich glaub selbst wenn ich mal an nen kunden gerate dem ich das nich ausreden kann, ich glaub ich würd sonen auftrag ablehnen, da ich mich selbst tierisch über leute aufrege die nur durch unfaire mittel optimieren.

ich freu mich dann immer wie son honigkuchpferd wenn mal wieder ne seite ausm index fliegt. hehe.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kev
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 20.11.2006 16:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

halte dich an die richtlinien und mach dir keine Sorgen,..alles andere ist das Problem des kunden!
 
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 20.11.2006 22:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kev hat geschrieben:
halte dich an die richtlinien und mach dir keine Sorgen,..alles andere ist das Problem des kunden!


Wessen Richtlinien? Die des Suchmaschinenbetreibers oder die des Kunden? Das Dilemma besteht ja gerade in dem Widerspruch dieser beiden Seiten.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kev
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 21.11.2006 12:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nimroy hat geschrieben:
Kev hat geschrieben:
halte dich an die richtlinien und mach dir keine Sorgen,..alles andere ist das Problem des kunden!


Wessen Richtlinien? Die des Suchmaschinenbetreibers oder die des Kunden? Das Dilemma besteht ja gerade in dem Widerspruch dieser beiden Seiten.


die des Suchmaschinenbetreibers! Dem Kunden muss man diese richtlinien klar machen und dann eine gekonnte Schnittmenge dieser beiden Faktoren finden
 
 
Ähnliche Themen Hoher Traffic evtl. durch Hackerangriff - wer trägt die Kost
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.