mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 19:50 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: abfindung? vom 20.12.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> abfindung?
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Benutzer 6563
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 20.12.2006 16:13
Titel

abfindung?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hab gesucht und bin nicht wirklich fündig geworden. oke es ist so, ich bin gerade einigermaßen überrasxhend gekündigt wurden. neben viele anderen problemen frage ich mich auch ob mir eine abfindung zu steht und wenn wie hoch könnte sie sein? es ist ein kleiner betrieb, ne dorfdruckerei, ca. 15 mitarbeiter. ich habe dort 3 jahre gelernt und anschließend 2,5 jahre gearbeitet. abfindung ja oder nein? ich will da nicht im streit gehen (ein drucker den er kündigte hat vor jahren mal glaube ich 8000 euro erstritten) wozu ich aber keinen nerv hätte. aber wnen mir was zu steht, will ich es auch haben!

schönen dank für alle tipps
 
charon

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.12.2006 16:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Warum wurde dir gekündigt? Betriebliche Gründe?

Ohne die Details zu kennen: Wenn dein ehemaliger Arbeitgeber meint dass dir eine Abfindung zusteht hätte er sie dir gezahlt. Da er dies nicht getan hat: Frag freundlich nach. Aber ich denke nicht dass er sie dir freiwillig geben wird. Konsultier einen Anwalt, lass dich von dem beraten. Eventuell reichts ja schon, dass dieser sich mit deinem ehemaligen Arbeitgeber in Verbindung setzt und die sich gütlich einigen (falls dir wie gesagt überhaupt eine Abfindung zusteht).


Zuletzt bearbeitet von charon am Mi 20.12.2006 16:18, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Benutzer 6563
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 20.12.2006 16:25
Titel

...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wer entscheidet denn ob mir eine zu steht oder nicht? gibt es da keine grundsatzregel? kündigungsgrund waren die alt bekannten "wirtschaftlichen gründe" - mit dem betrieb geht es bergab, ich bin nicht der erste der da geht und auch nicht der letzte. keiner rechnet damit das es die firma 2008 noch gibt ....
 
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.12.2006 16:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wenn das ne normale rechtswirksame kündigung war haste denke ich schlechte karten was ne abfindung angeht, da du ja im prinzip erst 2,5 jahre im betrieb bist.

vielleicht hilft dir ja wikipedia und weiterführende links weiter um abschätzen zu können wies so aussieht:

http://de.wikipedia.org/wiki/Abfindung_im_Arbeitsrecht
Zitat:
In Deutschland werden Abfindungen gezahlt aufgrund

* außergerichtlichen oder gerichtlichen (freiwilligen) Vergleichs über die Wirksamkeit einer Kündigung
* der gesetzlichen Neuregelung des § 1a KSchG
* Auflösungsurteils des Arbeitsgerichts wegen Unzumutbarkeit der Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses
* Tarifvertrags oder eines Sozialplans (regelmäßig bei Massenentlassungen)
* gerichtlichen Urteils wegen Ansprüchen eines Arbeitnehmers auf Nachteilsausgleich.

Nur die Abfindungsansprüche nach Nr. 3 bis 5 können unter Umständen gegen den Willen des Arbeitgebers erzwungen werden.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
SlipFinger

Dabei seit: 04.01.2005
Ort: Oberriexingen
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.12.2006 17:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mein Bescheidenes Wissen zum Thema Abfindung:
pro Jahr Betriebszugehörigkeit steht dir ein halber Brutto-Monatslohn als Abfindung zu. Die Abfindung ist bei einer Kündigung von Seiten des Arbeitgebers immer zu bezahlen. Habe gerade leider mein Arbeitsrecht nicht zur Hand, werde daheim den Paragrafen suchen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Benutzer 6563
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 20.12.2006 17:30
Titel

...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das wären also 2000 euro? kaum vorstellbar, könnt eich aber natürlich gut gebrauchen. also fragen, chef sagt nein und dnan klagen? ohne vorher gnau zu wissen obs klappt? bleibt mir nur der gang zum anwalt und dort nachfragen?
 
charon

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.12.2006 17:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

SlipFinger hat geschrieben:
Mein Bescheidenes Wissen zum Thema Abfindung:
pro Jahr Betriebszugehörigkeit steht dir ein halber Brutto-Monatslohn als Abfindung zu. Die Abfindung ist bei einer Kündigung von Seiten des Arbeitgebers immer zu bezahlen. Habe gerade leider mein Arbeitsrecht nicht zur Hand, werde daheim den Paragrafen suchen.


Kann dir keine Quelle nennen, aber ich meine das ist ziemlich veraltet und wird kaum noch so akzeptiert. Weder vom Arbeitgeber, noch vom Gericht.
  View user's profile Private Nachricht senden
Zeithase

Dabei seit: 09.05.2005
Ort: Erfurt
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 20.12.2006 17:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

http://www.arbeitsrecht-berlin.de/Info_Arbeitsrecht_Abfindung_deutsch.html

Und, ja: Anwalt konsultieren und abklären, ob denn überhaupt ein Abfindungsanspruch besteht oder gar eine Kündigungsschutzklage möglich ist.


Zuletzt bearbeitet von Zeithase am Mi 20.12.2006 17:37, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [Recht] Kein Vertrag - Nun 800 EUR Abfindung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.