mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 30.09.2016 17:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [FAQ] Prüfungsthema: Webhosting vom 09.04.2003

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> FAQ - Prüfungen -> [FAQ] Prüfungsthema: Webhosting
Autor Nachricht
Eistee
Administrator
Threadersteller

Dabei seit: 31.10.2001
Ort: Grimma
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.04.2003 18:54
Titel

[FAQ] Prüfungsthema: Webhosting

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Referat Webhosting

1. Allgemeine Erklärung

Damit Webseiten oder allgemein Inhalte im Internet erreichbar sind, müssen sie sich auf einem Rechner mit permanenter Anbindung an das world wide web befinden. Die Bereitstellung von Speicherplatz oder eines kompletten Servers im Internet bezeichnet man allgemein als Webhosting.


2. Webhosting Leistungsmerkmale

2.1. Speicherplatz (Webspace)

Als Webspace bezeichnet man Speicherplatz auf einem Server, auf dem man Internetseiten, Bilder, Skripte usw. ablegen kann. Für eine kleine Webseite genügen einige Megabyte, große Projekte oder Anwendungen benötigen deutlich mehr Webspace. Wichtig ist auch, ob und wie häufig vom Anbieter Backups der Daten erstellt wird und wie der Zugang auf den Webspace erfolgt (normalerweise per FTP-Protokoll).


2.2. Internet-Adressen (Domains)

Eine Internet-Adresse (Domain) ist weltweit erreichbar und kann mit einem Webspace verknüpft sein oder als Weiterleitung auf eine andere Internet-Adresse fungieren.

Sie hat z.B. die Form www.mediengestalter.info, die häufigsten Domainendungen (Top-Level-Domains) sind ?.de?, ?.com?, ?.net?, ?.org?, ?.info? und ?.biz?.

Oft enthält ein Hostingangebot auch eine bestimmte Anzahl Subdomains, diese haben dann z.B. die Form shop.mediengestalter-forum.de.


2.3. E-Mail

Zu einem Webhosting-Angebot gehören meist auch E-Mail Adressen. Sie haben z.B. die Form webmaster@mediengestalter-forum.de.

Man unterscheidet zwischen ?echten? E-Mail Postfächern, in denen eingehende E-Mails gespeichert werden, und E-Mail Weiterleitungen. Über diese werden die E-Mails an eine andere Adresse umgeleitet.

Oft werden auch zusätzliche Leistungen wie Webmail (E-Mail Abruf über eine Weboberfläche), Autoresponder (Automatische E-Mail Antwort z.B. während des Urlaubs) und viele weitere Funktionen angeboten.


2.4. Anbindung und Serverstandort

Der Rechner bzw. das Rechenzentrum sollte mehrfach redundant an die wichtigsten Internet-Knoten angebunden sein, d.h. selbst beim Ausfall einer Leitung bleibt die Webseite erreichbar und schnell. Bei der Geschwindigkeit spielt neben der Anbindung auch der Serverstandort eine Rolle, denn eine Anfrage an z.B. einen amerikanischen Server dauert natürlich deutlich länger als eine Anfrage an einen Server ?um die Ecke?.


2.5. Traffic (Transfervolumen)

Unter Traffic versteht man die Datenmenge (meist in Gigabyte), welche während einer bestimmten Zeitspanne vom Server zu den Besuchern der Webseite übertragen werden. Grafisch aufwendige Seiten, Seiten die größere Dateien anbieten oder Seiten mit vielen Besuchern haben natürlich auch höheren Traffic.

Wichtig ist wie viel Transfervolumen in einem Angebot enthalten ist und welche Kosten beim überschreiten dieser Grenze entstehen.


2.6. Verfügbarkeit

Seriöse Anbieter garantieren für ihre Server eine durchschnittliche Verfügbarkeit pro Jahr (z.B. 98%). Ob und wie viel Verfügbarkeit garantiert wird, kann ein Zeichen sein wie gut ein Server gewartet wird.


3. Weitere Leistungsmerkmale

Es gibt eine Vielzahl weiterer Dienste und Leistungen rund um Webhosting, deshalb hier nur einige wichtige:


3.1. Skript- und Programmiersprachen

Da Webseiten auch dynamisch erzeugen können, bieten viele Anbieter Skript- und Programmiersprachen zur Verwendung an (z.B. PHP, Perl oder SSI). Wichtig ist auch welche Module für die einzelnen Sprachen verfügbar sind und welche Beschränkungen (z.B. Laufzeit oder Speicherverbrauch) existieren.


3.2. Datenbanken

Für dynamische Webseiten werden auch oft Datenbanken (z.B. MySQL) benötigt. Auch hierbei sollte man auf Beschränkungen (Anzahl der Datenbanken, Speicherplatzlimit, Belastungsbeschränkung) achten.


3.3. Shell-Zugang

Direkte Login Möglichkeit auf Systemebene, ermöglicht das Ausführen von Befehlen direkt auf dem Server.


3.4. Verschlüsselung

Für Webseiten, auf denen persönliche Daten eingegeben werden (z.B. Onlineshops), werden oft Verschlüsselungsmöglichkeiten angeboten (meist SSL).


3.5. Zugriffsstatistiken

Zugriffsstatistiken sind ein wichtiges Instrument zur Erfolgskontrolle einer Internet-präsenz. Oft werden grafische Auswertungen angeboten oder die direkte Zugriffs-möglichkeit auf die Logfiles (Zugriffsprotokolle) des Servers. Diese können dann mit beliebigen Programmen ausgewertet werden.


4. Zusammenfassung

Es gibt sehr viele verschiedene Webhosting Angebote, daher sollte man erst nach einer Bedarfsanalyse (Was brauche ich?) eine Entscheidung treffen. Allgemein kann man sagen, das Qualität auch immer ihren Preis hat, jedoch kann sich ein Preisvergleich durchaus lohnen.

Man sollte auch die Reputation eines Anbieters, den Service (z.B. Hotline) und Vertragliches (z.B. Kündigungsfristen) berücksichtigen.

Quelle: Mein Referat für die BS Lächel


Zuletzt bearbeitet von Eistee am Mi 09.04.2003 18:55, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ähnliche Themen Aufgabe Kostenvergleich (Prüfungsthema)
Prüfungsthema: Grafische Effekte
Prüfungsthema Abschlussfilm Dezember 2011
[FAQ] ZP/AP Prüfungstermine
[FAQ] Datenorganisation
[FAQ] Zeichenkodierung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> FAQ - Prüfungen


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.