mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 10.12.2016 06:27 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: vernünftige Zeitlupe mit Premiere vom 19.11.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton -> vernünftige Zeitlupe mit Premiere
Autor Nachricht
Lapje
Threadersteller

Dabei seit: 17.06.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 19.11.2004 11:37
Titel

vernünftige Zeitlupe mit Premiere

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo...

und direkt ein weiteres Problem...

Wie kann ich bei Premiere eine vernünftige Zeitlupe hinbekommen ? Mit dem Ergbenis beim einfachen runtersetzen der Geschwindigkeit bin ich nicht so recht zufrieden, da die Sequenz doch etwas hakt...

hat jemand eine Idee ???

besten dank

Lapje
  View user's profile Private Nachricht senden
gtz

Dabei seit: 15.04.2002
Ort: -
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 19.11.2004 11:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

es gibt diverse plugins, die dem hörensagen nach recht gute zeitlupen hinkriegen. die kosten allerdigns auch recht gutes geld.

mit hausmitteln ist naturgemäß keine anständige zeitlupe drin, denn 25 bilder sind nu ma einfach nich mehr. du könntest versuchen, auf das zeitgelupte material mal nen temporal smoother anzwuenden. vllt bringt dich das dem ziel n stück näher.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
tobiTOBSEN

Dabei seit: 19.08.2002
Ort: -
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 19.11.2004 12:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wie gtz schon schrieb, mit Premiere allein wirst du das nicht gut hinkriegen...

kleiner tipp *Thumbs up!*
  View user's profile Private Nachricht senden
cleaner
Moderator

Dabei seit: 22.01.2003
Ort: CASSELFORNIA
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 19.11.2004 12:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

frameblending aktiviert ?
( weiss jetzt grad die deutsche bezeichnung nicht ... )
dadurch werden zwischenbilder interpoliert. zwar nicht so gut wie bei spezieller software, aber bei
werten bis zu 50% geschwindigkeit ist das noch immer die schnellste und vor allem preiswerteste lösung.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
lechuza

Dabei seit: 23.09.2003
Ort: Hamburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 20.11.2004 15:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wie macht das denn spezielle software - die muss doch die bilder auch irgendwie interpolieren?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
cleaner
Moderator

Dabei seit: 22.01.2003
Ort: CASSELFORNIA
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 20.11.2004 18:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

einfach gesagt:
die schaut sich jeden einzelnen pixel an und in welche richtung er sich bewegt. aus den
informationen werden dann die zwischenbilder berechnet.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
EvilDragon

Dabei seit: 06.11.2003
Ort: Ilmmünster
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 21.11.2004 13:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Genau. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten, eine schöne Zeitlupe zu erstellen.

1. Blendtechnik (FrameBlending)
Hier werden die Zwischenbilder durch Überblendungen gebildet.
Das heisst: Das Zwischenbild (oder die Zwischenbilder) zwischen zwei echten Bildern
sind halbe Überblendungen.
Schaut bei Zeitlupe bis 50% meist ganz gut aus, bei allem, was drunter ist, hängts vom
Bildmaterial und der Bewegung ab, wie gut das ausschaut.
Diese Technik verwenden z.B. combustion oder die rt.x100 Matrox Karte (die kann das
in Echtzeit, so macht das Spass!)

2. Morphtechnik
Hier werden die Zwischenbilder tatsächlich neu berechnet, ähnlich wie beim Morphing.
Funktioniert super bei normalen Schwenks, und starren Gegenständen wie Autos, etc. die
vorbeifahren, bei Menschen oder Gegenständen, die rotieren (z.B. Windmühle) kann das
aber grauslig ausschauen.
Denn die Berechnung erfolgt aufgrund einer Bewegungsanalyse - wenn jetzt z.B. eine
Windmühle mit vier gleichen Mühlenblättern so schnell rotiert, dass die Bewegungsanalyse
nicht mehr weiss, welches zu welchem gehört, kann es passieren, dass die querbeet
munter durch die Gegend morphen.
Genauso kanns bei organischen Objekten (wie Menschen) passieren, dass ein Arm bei einem
Bild mal dicker gemacht wird oder in die Länge gezogen wird - das sind eben die Probleme
beim Morphing.
Da wäre man mit Frameblending besser beholfen.

Die Programme werden zwar immer besser (Beispiel Morphen: RE: Timer von RealViz) in
der Analyse und machen saubere Ergebnisse, aber 100% perfekt laufen sie natürlich noch nicht.

Und das Problem ist eben, dass der Mensch bei bekannten Objekten jeden Fehler in einem Frame
sofort bemerkt. Beim Frameblending gibts ja keine.

Fazit: Starke Zeitlupen mit viel Bewegung (möglichst starre Gegenstände oder organische nur
im Hintergrund): Morphtechnik

Bei weniger starken Zeitlupen oder wenig Bewegung: Blendtechnik.

In der dp gabs vor 1 1/2 Jahren oder so mal eine DVD mit Beispielen beider Techniken.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [Adobe Premiere Pro 2] Zeitlupe
premiere pro - zeitlupe via keyframes steuern?
problem zeitlupe
Zeitlupe / -raffer funktioniert nicht bei iMovie HD?
.mov Datei in Zeitlupe | wie schneller abspielen?
vernünftige Key-Software
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Bild und Ton


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.