mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 05.12.2016 15:52 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Wellenbildung bei Plotterfolien mit Übertragungsfolie vom 04.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print -> Wellenbildung bei Plotterfolien mit Übertragungsfolie
Autor Nachricht
Goolo
Threadersteller

Dabei seit: 04.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 04.04.2006 17:23
Titel

Wellenbildung bei Plotterfolien mit Übertragungsfolie

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!

Bin erst seit kurzem im "Geschäft" und hab schon meine erste Reklamation.
Ich sollte ein Firmenlogo aus Metalicfolie (Marke ARLON) ausschneiden, was auch ohne weiteres funktionierte und hab das ganze dann mit einer Übertragungsfolie beklebt (kein Papier - ist eine Art Plastik). So weit, so gut. Dann bin ich mit dem Ding zum Auto gegangen und sobald ich aus dem Haus draußen war hats zu knistern begonnen und das ganze hat sich gewellt. Habs dann vorm abliefern nochmal gleich gestrichen, doch eine Woche drauf hat mich der Herr angerufen und gemeint, die Folien wären alle zum wegschmeißen!
Hab mir das Ganze dann selbst angeschaut und zwar gibts folg. Probleme:
*Folie löst sich teilweise vom Trägerpapier
*Trägerpapier wird wellig
*beim erneuten andrücken der Ü-Folie klebt die Folie zusammen
*beim Aufkleben in diesem Zustand entstehen Blasen - nicht nur Bläschen!

So, lange Rede, kurzer Sinn:
Was ist die Ursache für diesen "Effekt"?
Kann es sein, dass es mit den momentanen Temperaturen zusammenhängt (ca. +10C)?
Oder ist ev. die Ü-Folie dran schuld?

Bitte um Hilfe!!! * Ich geb auf... *

Danke schon mal im Voraus!
  View user's profile Private Nachricht senden
Tommyline

Dabei seit: 13.06.2005
Ort: -
Alter: 51
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 04.04.2006 19:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich sage mal so:

Warum beklebt man im Winter draussen keine Fensterscheiben? (Ok Winter ist fast vorbei) Aber trotzdem macht man sowas in der Halle (z. Bsp. beim Auto)

2. Frage: Wie alt ist die Folie? Ältere Folien können brechen oder verlieren an Klebkraft
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 04.04.2006 19:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

arlon ist nicht grade eine superfolie. wenn dazu die
übertragungsfolie nicht die beste ist, dann kann ich
mit gut vorstellen dass da keine gut haltbare
verbindung entsteht.

die folien haben verarbeitungstemperaturen, diese
sind bei jedem hersteller abrufbar. darunter hat der
kleber weder anfangshaftung noch erreicht er die
endhaftung.

besonders als dienstleister sollte man sich vor dem
verarbeiten mit den datenblättern seiner produkte
vertraut machen. ich habe weit über 100 folientypen
auf lager und kann die zu jedem auf anhieb alle daten
nennen.


//
zudem spielt das erwähnte alter noch eine große
rolle. viele folien haben eine maximale lagerzeit von
5-7 jahren. danach: nada.


Zuletzt bearbeitet von cyanamide am Di 04.04.2006 19:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Goolo
Threadersteller

Dabei seit: 04.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 04.04.2006 20:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Erstmal danke für die Antworten.

Da ich das Datenblatt natürlich auch gelesen habe und dort steht: Verarbeitungstemperatur min. +5°C sollten die momentan vorherschenden Temperaturen ja wohl nicht das Problem sein da es bei uns momentan immerhin ca. +10°C hat! Hab letztens extra auf den Thermometer geschaut bevor ich ausser Haus bin: +9°C und das gleiche Knistern und Wellenbildung!

Das die Übertragungsfolie nicht die beste ist kann durchaus möglich sein. Was könntet ihr mir für eine Übertragungsfolie empfehlen? Folie oder Papier? Ich brauch sie hauptsächlich für Aufkleber die länger herum liegen und erst irgendwann verklebt werden.

@cyanamide
Was ist deiner Meinung nach eine gute Folie (Preis/Leistung)? Welche Marke kannst du empfehlen wenn sie vor allem für dauerhafte Aussenwerbung sein sollen?
  View user's profile Private Nachricht senden
Goolo
Threadersteller

Dabei seit: 04.04.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 04.04.2006 20:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ach, ja: Die Folie war "relativ neu" (wurde mir jedenfalls gesagt) da sie in letzter Zeit "überdurchschnittlich viel davon verkauft" haben.
  View user's profile Private Nachricht senden
cyanamide
Moderator

Dabei seit: 09.12.2002
Ort: Altkaiserreich Koblenz WW
Alter: 40
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 04.04.2006 21:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

zum übertragen hängt es vom verwendungszweck ab.
folie ist dimensionsstabiler, aber oft nicht so einfach
zu verarbeiten wie papier. ist auch geschmackssache.
ich benutze beides.

gröner hat eine große auswahl, mit nahezu allen bin
ich bisher gut gefahren.

auf lager habe ich verschiedene folien, kalandriert
polymer verwende ich zu 95% die 9800er von maccal,
gegossen polymer grundsätzlich nur avery oder 3m.
gelegentlich bei 'sondereinsätzen' auch orafol oder xfilm.
das hängt ja einsatzzweck ab, welche verwendet wird.
monomere folie verwende ich gar nicht.

für dauerhafte aussenwerbung sollte man polymere folien
nehmen, gegossen muss nicht sein. marken habe ich ja
genannt.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Farbskalen für M3 und Avery Plotterfolien
geeignete Plotterfolien für diese Farben?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Tipps & Tricks für Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.