mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 03:20 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Notebook für Videobearbeitung und 3D Programme vom 07.06.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> Notebook für Videobearbeitung und 3D Programme
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
ptrk
Threadersteller

Dabei seit: 07.06.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 08.06.2006 15:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Firewire ist auch vorhanden:
i.LINK™ Anschluss (IEEE 1394), 4-Pin, 400 Mbit/s1.0

Ok aber wie siehts mit der Grafikkarte aus da habe ich meine einzigsten bedenken. glaubt ihr reicht die für Videobearbeitung aus?

Aurbeitsspeicher auf 2GB erhöhen hatte ich eh vor Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lazy-GoD
Moderator

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 08.06.2006 15:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ptrk hat geschrieben:
Ok aber wie siehts mit der Grafikkarte aus da habe ich meine einzigsten bedenken. glaubt ihr reicht die für Videobearbeitung aus?

http://www.notebookcheck.com/Vergleich-mobiler-Grafikkarten.358.0.html
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
aUDIOfREAK

Dabei seit: 04.04.2002
Ort: Ansbach
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 08.06.2006 15:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich weiß nich ob ich für videobearbeitung überhaupt n mobilen rechner nehmen würde. bei den großen kisten sind die platten um einiges schneller und haben meist auch mehr kapazität, als mobile kisten. das wird sich besonders beim einfügen von effekten bemerkbar machen, was meist recht rechen und speicherintensiv ist.

ansonsten wäre wenn du filmisch was machen willst schon n mac nich verkehrt. da is zum einen imovie und idvd für umme mit dabei (auf dem pc kenn ich nix vergleichbares, was preislich auch nur annähern günstig ist). das is für den anfang schon mal nicht schlecht. naja und bei anspruchsvollen geschichten natürlich dann final cut gepaart mit after effects. und fürs dvd authoring dann dvd studio pro, wenns professionell sein soll...

und wenn du dann doch mal windows brauchst, kannste am mac dieses ja mittlerweile auch parallel installieren und nativ benutzen...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anti78

Dabei seit: 16.09.2003
Ort: Tbb/Mz/M
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 08.06.2006 15:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da muss ich Audio recht geben. Aber in Hinsicht auf 3D. Hab auch en 15,4er aber en externer größerer Monitor ist doch praktischer dafür. Sogar 2 wenns geht. Und die Desktop sind für 3D im Vergleich auch schneller. Merkt man vor allem wenn man z.B. mit Radiosity rendert.
  View user's profile Private Nachricht senden
dinic

Dabei seit: 11.05.2006
Ort: -
Alter: 28
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 08.06.2006 16:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Anti78 hat geschrieben:
Firewire muss net. Komme mit USB auch gut zurecht.

Für 3D brauchste noch mehr RAM. Also aufstocken was geht. Ansonsten siehts gut aus.




Klar gehts auch mit USB. Aber die Quali is halt bei Firewire noch besser Jo!
Aber wens nicht juckt, da reicht auch s-video locker
  View user's profile Private Nachricht senden
Neox

Dabei seit: 27.12.2003
Ort: Berlin
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 08.06.2006 19:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Anti78 hat geschrieben:
Merkt man vor allem wenn man z.B. mit Radiosity rendert.


Selbst schuld wenn man mit Radiosity rendert *bäh*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
[fränK]
Moderator

Dabei seit: 27.04.2002
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 08.06.2006 19:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ähm, für digitale Videoübertragung braucht man in 99% aller Fälle Firewire
und Qualitätsunterschiede gibt es da auch nicht, weil die 1en und 0en vom
DV-Band 1:1 übertragen werden!

Ich würde ein Notebook nicht für Videoschnitt empfehlen, außer man möchte
viel Zeit mit Warten verbringen.

Knackpunkt ist die Festplatte, die ist maximal nur halb so schnell wie ein
vergleichbares 3,5"-Modell – und das merkt man deutlich!
Zum Transferieren der DV-Daten reicht die Leistung natürlich vollkommen aus,
aber beim Berechnen der Daten kann es vorkommen, dass der Prozessor warten
muss und das ist ärgerlich.

Eventuell könntest du das Festplattenproblem über eine externe S-ATA-Festplatte
in 3,5"-Bauweise (etwas) reduzieren.

Und bei den Preisvorstellungen wird das eh nichts, 2000 bis 3000 Euro muss du
da schon hinlegen, je nachdem was dir noch Ausstattung und Verarbeitung Wert ist.

Bei der Grafikkarte muss du aufpassen, solltest du HDTV in 1080i darstellen/
ausgeben wollen.

Meine Konfiguration sieht im Moment so aus:

Pentium M 780 2,26GHz 533MHz FSB
Hitachi Travelstar 7K100 (100GB, 8MB Cache, 7200U/min, S-ATA)
2GB DDR2 533MHz

Preis-/Leistung ist bei einem Desktop-Computer um einiges besser. Daher würde
ich ein Notebook mit Ziel einer hohen Leistungsfähigkeit nicht mehr kaufen.


Das VGN-FE21S hat eine besonders langsame Festplatte mit 4200U/min.


Zuletzt bearbeitet von [fränK] am Do 08.06.2006 19:10, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Lazy-GoD
Moderator

Dabei seit: 26.11.2001
Ort: -
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 08.06.2006 19:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

[fränK] hat geschrieben:
Knackpunkt ist die Festplatte, die ist maximal nur halb so schnell wie ein
vergleichbares 3,5"-Modell – und das merkt man deutlich!
Zum Transferieren der DV-Daten reicht die Leistung natürlich vollkommen aus,
aber beim Berechnen der Daten kann es vorkommen, dass der Prozessor warten
muss und das ist ärgerlich.

Eventuell könntest du das Festplattenproblem über eine externe S-ATA-Festplatte
in 3,5"-Bauweise (etwas) reduzieren.

Es gibt für Notebooks auch Festplatten mit ~7200 UPM bzw. S-ATA:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/68426
http://www.seagate.com/products/notebook/momentus.html


Zuletzt bearbeitet von Lazy-GoD am Do 08.06.2006 19:17, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen pc für videobearbeitung etc.
Videobearbeitung mit 2 Monitoren
Hardware für Videobearbeitung
HP Notebook
Notebook
Virenbefall? Programme nicht zu entfernen.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.