mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2016 10:56 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Druckerwahl für Mac-Systeme vom 19.05.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software -> Druckerwahl für Mac-Systeme
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
dabo
Threadersteller

Dabei seit: 08.12.2003
Ort: Bad Soden-Salmünster
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 19.05.2004 12:55
Titel

Druckerwahl für Mac-Systeme

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Servuz.

Folgendes Problem:
Wir arbeiten mit

G3 - OS 9.1
G4 - OS 9.2
G5 - OS X

im Netzwerk und haben zur Zeit nen Epson Stylus Color 1520 *kicher*
wir würden gerne auf nen anderen Inkjet-Drucker umsteigen, evtl. Farb-Laserdrucker.

Nun gibt es da ja nur begrenzte Möglichkeiten bei Macs, sowie ich das mitbekommen habe wegen PowerRIP und Co.

Welche Möglichkeiten habe ich?
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 20.05.2004 07:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Auf jeden Fall sollte es für die Macs ein Drucker mit PostScript 3 sein. Damit fallen die totalen Billigdrucker aus der Auswahl allerdings raus.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
dabo
Threadersteller

Dabei seit: 08.12.2003
Ort: Bad Soden-Salmünster
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 21.05.2004 07:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das hab ich sowieso noch nicht so verstanden. was ist post script eigentlich? ganz grob... ich kenn als alter pc-hase nur, drucker anschließen, evtl(!) treiber-cd installieren und los geht's.

was soll der schiss bei mac und vor allem wofür? mischt das post gescripte die farben exakter oder was soll der käse??
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mr. Illy

Dabei seit: 26.02.2003
Ort: München
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 21.05.2004 07:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

dabo hat geschrieben:
das hab ich sowieso noch nicht so verstanden. was ist post script eigentlich? ganz grob... ich kenn als alter pc-hase nur, drucker anschließen, evtl(!) treiber-cd installieren und los geht's.

was soll der schiss bei mac und vor allem wofür? mischt das post gescripte die farben exakter oder was soll der käse??


autsch
auch deine pc anwendungen schreiben postscripts!
postscript ist eine seitenbeschreibungssprache, die
ausgabe unabhängig arbeitet. lies dich da mal ein
wenig ein.

google hilft!

° m.i.
  View user's profile Private Nachricht senden
Chrischan

Dabei seit: 05.10.2003
Ort: Kiel
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 21.05.2004 07:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Man kann es wohl am besten mit Vektor- und Pixelgrafik vergleichen.
PS benutzt ein Koordinatensystem und verarbeitet Variablen.
Das Flash für´n Drucker sozusagen *ha ha* *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 21.05.2004 08:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

PostScript ist eine Seitenbeschreibungssprache ähnlich PCL. Anders als bei PCL oder der direkten Steuerung über einen GDI-Treiber (wie bei Windows üblich, wenn der Drucker keinen eigenen Prozessor besitzt) kann PostScript CMYK-Daten verarbeiten ohne sie zunächst zu RGB konvertieren zu müssen. Auch vektororientierte EPS-Grafiken, wie sie aus Illustrator oder Freehand erzeugt werden, können gedruckt werden, was mit Druckern ohne PostScript nicht möglich ist.

Ein weiterer Vorteil ist die Ausrichtung von PostScript auf die Druckvorstufe. Da ein Belichter in einer Druckerei ebenfalls mit PostScript arbeitet, stellt ein PostScript-Drucker in Eurem Betrieb sicher, dass die Daten bei Euch in gleicher Weise ausgegeben werden wie bei Eurer Druckerei.

Apple-Computer setzen bei einem Netzwerkdrucker PostScript voraus. Unter Windows war PostScript zumindest bei netzwerkfähigen Farblaserdruckern lange Zeit Pflicht. Mittlerweile gibt es aber auch schon PCL-Farbdrucker (PCL war ursprünglich nur für Schwarz-Weiss-Geräte konzipiert). Meine Erfahrung nach erreicht man damit aber nicht die Farbqualität eines PostScript-Druckers. So dass man bei höherwertigen Farblaserdruckern - egal ob am Mac oder unter Windows - PostScript als Seitenbeschreibungssprache voraussetzen kann. Ein Unterschied macht aber das verwendete PostScript. Zunächst einmal sollte man sich nicht mehr mit PostScript Level 2 zufrieden geben. Darüberhinaus ist das Original Adobe PostScript empfehlenswert. Einige Hersteller greifen nämlich auf Kopien zurück, um die entsprechenden Lizenzgebühren an Adobe zu umgehen. Dies kann u.U. zu Problemen beim Druck führen.

Gruß

Achim


Zuletzt bearbeitet von Achim M. am Fr 21.05.2004 08:49, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
beeviZ

Dabei seit: 30.09.2002
Ort: Dortmund
Alter: 23
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 21.05.2004 09:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich wette das haste jetzt gerade ausm kopf geschrieben du tier.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 21.05.2004 09:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kleiner Nachtrag:
dabo hat geschrieben:
ganz grob... ich kenn als alter pc-hase nur, drucker anschließen, evtl(!) treiber-cd installieren und los geht's.


Das ist bei einem PostScript-Drucker auch nicht anders. Trotzdem hat PostScript gegenüber einem GDI- oder PCL-Drucker einen entscheidenden Vorteil: Man benötigt nur einen Universal-PostScript-Treiber. Der ist eigentlich für jedes Betriebssystem verfügbar. Alle spezifischen Druckereinstellungen können über eine PPD-Datei (PostScript Printer Description) geladen werden - einer einfachen Textdatei, die man zur Not auch selber anpassen kann. Dadurch kann man auf einem PostScript-Drucker von jedem beliebigen Betriebssystem drucken (egal ob OS 7/8/9, OS X, Linux, Solaris, Windows 95/98/ME/NT/2000/XP etc.) und ist nicht von irgendwelchen Herstellertreibern abhängig.

Wenn der Hersteller für einen Drucker keine Treiberanpassungen mehr vornimmt, bist Du bei einem neuen Betriebssystem oder einem Betriebssystemwechsel unter Umständen zum Kauf eines neuen Druckers gezwungen. Dieses Schicksal kann Dir bei einem PostScript-Drucker eigentlich nicht passieren. Den kannst Du mit jedem Betriebssystem benutzen, bis er auseinanderfällt.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Zeichenbereichseinteilung des GT für DualView Systeme
Back-Up Systeme
1 Rechner 2 Platten 2 Systeme
[Suche] Zusammenfassung über Firewall-Systeme
Zwei Systeme parallel wg. Software?
[Mac] Rechner ohne Mac Os 10.4 geliefert - Update zahlen ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Hard- und Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.