mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 05:31 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Schriftart für wissenschaftliche Arbeit vom 13.04.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> Schriftart für wissenschaftliche Arbeit
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.04.2006 19:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde eine Schrift verwenden, die alle notwendigen Zeichen enthält, dass nur Arial und Times zulässig sind, halte ich für Blödsinn, außer wenn es in elektronischer Form mit nicht eingebetteten Schriften verlangt wird.
  View user's profile Private Nachricht senden
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 13.04.2006 21:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kein Blödsinn.
Allerdings ist die Frage ob Arial oder Times von Uni zu Uni verschieden.
Normalerweise erhält man an der Uni auch genau Auskunft, welche Formatem Maße und Absatzarten man einhalten muss.


Zuletzt bearbeitet von Astro am Do 13.04.2006 21:11, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 14.04.2006 11:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Typografit hat geschrieben:
Ich würde eine Schrift verwenden, die alle notwendigen Zeichen enthält, dass nur Arial und Times zulässig sind, halte ich für Blödsinn, außer wenn es in elektronischer Form mit nicht eingebetteten Schriften verlangt wird.


Es ist auf jedenfall kein Blödsinn, dass die Unis von der Schriftart über die Grösse bishin zur Gliederungsebene die äussere From ziemlich detalliert vorschreiben.
Den Stufenten möchte ich sehen, der dann eine Comic benutzt, obwohl die sicher auch alle notwendigen Zeichen enthält.
Das wäre Blödinn.


Zuletzt bearbeitet von M_a_x am Fr 14.04.2006 11:47, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 14.04.2006 19:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

M_a_x hat geschrieben:
Typografit hat geschrieben:
Ich würde eine Schrift verwenden, die alle notwendigen Zeichen enthält, dass nur Arial und Times zulässig sind, halte ich für Blödsinn, außer wenn es in elektronischer Form mit nicht eingebetteten Schriften verlangt wird.


Es ist auf jedenfall kein Blödsinn, dass die Unis von der Schriftart über die Grösse bishin zur Gliederungsebene die äussere From ziemlich detalliert vorschreiben.
Den Stufenten möchte ich sehen, der dann eine Comic benutzt, obwohl die sicher auch alle notwendigen Zeichen enthält.
Das wäre Blödinn.


Diese Vorgaben dienen doch nicht dazu, genau den Schrifttyp zu benennen, sondern sollen doch helfen, dass Studenten nicht durch besonders weitläufige Schriften sich etliches an Arbeit ersparen. Ich selbst habe in Österreich studiert, auch da gab es schon solche Vorgaben, und keiner hat was gemeckert, weil ich Garamond statt Times verwendet habe, weil genau das nicht das Ziel der Vorgabe war. Ja, es gibt solche Normblätter, aber es geht bei einer Studienarbeit eben nicht um den Schriftsatz.

Wenn jemand schon so genaudie Schrift vorgibt, dann hat er wahrscheinlich keine Ahnung davon, dass Schriften von anderen Herstellern genau so heißen, aber anders aussehen und zumindest anders laufen.
  View user's profile Private Nachricht senden
M_a_x

Dabei seit: 28.02.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 14.04.2006 19:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Typografit hat geschrieben:
M_a_x hat geschrieben:
Typografit hat geschrieben:
Ich würde eine Schrift verwenden, die alle notwendigen Zeichen enthält, dass nur Arial und Times zulässig sind, halte ich für Blödsinn, außer wenn es in elektronischer Form mit nicht eingebetteten Schriften verlangt wird.


Es ist auf jedenfall kein Blödsinn, dass die Unis von der Schriftart über die Grösse bishin zur Gliederungsebene die äussere From ziemlich detalliert vorschreiben.
Den Stufenten möchte ich sehen, der dann eine Comic benutzt, obwohl die sicher auch alle notwendigen Zeichen enthält.
Das wäre Blödinn.


Diese Vorgaben dienen doch nicht dazu, genau den Schrifttyp zu benennen, sondern sollen doch helfen, dass Studenten nicht durch besonders weitläufige Schriften sich etliches an Arbeit ersparen. Ich selbst habe in Österreich studiert, auch da gab es schon solche Vorgaben, und keiner hat was gemeckert, weil ich Garamond statt Times verwendet habe, weil genau das nicht das Ziel der Vorgabe war. Ja, es gibt solche Normblätter, aber es geht bei einer Studienarbeit eben nicht um den Schriftsatz.

Wenn jemand schon so genaudie Schrift vorgibt, dann hat er wahrscheinlich keine Ahnung davon, dass Schriften von anderen Herstellern genau so heißen, aber anders aussehen und zumindest anders laufen.


Vielleicht in Ösiland *zwinker* , dort wo ich studiert habe -in good old Germany- schreiben die meisten wenn nicht alle Unis auch den Schrift typ namentlich vor (wenn die jetzt im einzelnen anders heissen mögen so sollen sie denn doch wie z.B. Times aussehn).


Nur ein Beispiel aus tausenden, die Du beim Googeln findest, wenn Du mir schon nicht glauben willst:

Zitat:

http://www.boden.uni-bonn.de/Lehre/RICHTLINIENWISSARB20050719.pdf
2.5 Schriftbild Als Schrifttypen sind Times New Roman (12 pt) oder Univers/Arial (11 pt) mit 1,5-fachem Zeilenabstand auf DIN A4-Format zu verwenden.


Edit: PS:
Dass diese Vorgaben bestehen, damit Studenten nicht bildzeitungsgrosse Schriften nehmen um Seiten zu schinden ist klar, auch dass diese Vorschriften hier und da anders gehandhabt werden.

Die Eingangsfrage war aber welche Schrift wird hauptsächlich verwendet/vorgeschrieben, und da findet man beim googlen auf den ersten 3 milliarden Uniseiten eben vorwiegend Times und Arial.


Zuletzt bearbeitet von M_a_x am Fr 14.04.2006 20:03, insgesamt 4-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Astro

Dabei seit: 14.04.2003
Ort: auf der Flucht
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 14.04.2006 20:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Auch in Österreich wird alles bis ins Kleinste vorgeschrieben. Auch die Schrift. Sogar, dass in Word geschrieben werden muss. Das ist in beiden Ländern eigentlich gleich.

Meine Freundin ist Österreicherin, hat hier studiert, und wenn die das sagt, dann stimmt das auch.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen wissenschaftliche Arbeit in InDesign Einstellungen?
Schrift für wissenschaftliche Dokumentation
was ist DIN norm für wissenschaftliche arbeiten??
Wissenschaftliche Zeitung – 2 und 3 spaltiger Satz...
Wissenschaftliche Formeln in In Design setzen
Wie verwaltet ihr eure Schriftarten bei der Arbeit?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.