mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 26.09.2021 20:55 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: 300 dpi aber warum? vom 15.08.2008


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> 300 dpi aber warum?
Autor Nachricht
Paraneuros
Threadersteller

Dabei seit: 10.10.2006
Ort: Duisburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.08.2008 14:16
Titel

300 dpi aber warum?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,
warum nimmt man eigentlich 30 dpi im Druck.
Ich höre es ist Standard so.Ja aber WIESO?
  View user's profile Private Nachricht senden
Nik-Flip

Dabei seit: 04.08.2008
Ort: Düsseldorf
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.08.2008 14:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hm, vielleicht damit der Druck nicht später aussieht wie das letzte Bild auf dem folgenden Bild?




Zuletzt bearbeitet von Nik-Flip am Fr 15.08.2008 14:37, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Paraneuros
Threadersteller

Dabei seit: 10.10.2006
Ort: Duisburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.08.2008 14:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Nik-Flip hat geschrieben:
Hm, vielleicht damit der Druck nicht später aussieht wie das letzte Bild auf dem folgenden Bild?



ja klar das sehe ich ja ein.
Aber warum 300 und nicht 400 , 500 oder ja auch 600 dpi.

sollte ich immer 300 dpi nehmen?
ob A0 oder A6?


Zuletzt bearbeitet von Paraneuros am Fr 15.08.2008 14:38, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Nik-Flip

Dabei seit: 04.08.2008
Ort: Düsseldorf
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.08.2008 14:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Paraneuros hat geschrieben:
sollte ich immer 300 dpi nehmen?


Zitat Wikipedia (Drucker (Peripheriegerät)):
Einfache Tintenstrahldrucker erreichen etwa 300 bis 360 dpi, leistungsfähigere 1.200 dpi und mehr.

Vielleicht deswegen? * Keine Ahnung... *


Zuletzt bearbeitet von Nik-Flip am Fr 15.08.2008 14:44, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
toco

Dabei seit: 05.04.2002
Ort: Ärford
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.08.2008 14:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Gaaanz kurz:

Die Formel für die Druckauflösung lautet:

Druckraster x Qualitätsfaktor x 2,54 = Druckauflösung

Dazu muss man jetzt die einzelnen Bestandteile kennen *zwinker*. Es gibt unzählige detaillierte Herleitungen und Infos hier im Forum und im Netz sowieso.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Paraneuros
Threadersteller

Dabei seit: 10.10.2006
Ort: Duisburg
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 15.08.2008 14:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ich meine eine Lösung selber gefunden zu haben die auch plausibel klingt.
Ich will sie euch nicht vorenthalten Grins

Das menschliche Auge hat ein bestimmtes Auflösungsvermögen. In einem normalen Betrachtungsabstand von 25 cm kann es maximal 6 Linienpaare pro Millimeter auflösen. Ein Linienpaar besteht aus einer schwarzen und einer weißen Linie nebeneinander. Sind also auf einem Millimeter Breite 6 schwarze und 6 weiße Linien abwechselnd nebeneinander angeordnet, so kann das menschliche Auge noch das Strichmuster erkennen. Sind auf einem Millimeter 7 oder mehr schwarze und weiße Linien nebeneinander angeordnet, so erkennt es nur noch eine hellgraue Fläche. Dies gilt alles für den erwähnten Betrachtungsabstand von 25 cm, also einen normalen Leseabstand. Geht man mit dem Auge näher an das Linienmuster heran, so kann man auch bei 7 Linienpaaren pro Millimeter das Muster erkennen. Verringert man den Abstand auf zum Beispiel 50 cm, so erscheint auch das Muster mit 6 Linienpaaren pro Millimeter als graue Fläche. Jeder kann dieses Experiment mit seinem eigenen Drucker ausprobieren.

Wie kommt man nun auf die Zahl 300 dpi? Eine Auflösung von 6 Linienpaaren pro Millimeter entspricht wie gesagt 12 Linien pro Millimeter. Das englische Maß Inch ist 25,4 mm lang, d.h. auf einem Inch befinden sich 25,4 x 12 Linien, also ungefähr 300 Linien. Die Auflösung 300 dpi bedeutet 300 Punkte pro Inch; dies entspricht also genau dem Sehvermögen des menschlichen Auges bei einem Abstand von 25 cm
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Ein Dia (36*24 mm) mit 9600 dpi auf 300 dpi verkleinern?
Hilfe - CMYK wird beliebig von 300 dpi zu 72 dpi
72 dpi --> 300 dpi = Bild wird verkleinert... Qualität?
72 dpi -> 300 dpi neuberechnung?
72 auf 300 dpi
72 - 300 dpi
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.