mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 11.12.2017 06:27 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Pantonewerte definieren vom 10.08.2017


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Farbe -> Pantonewerte definieren
Autor Nachricht
lemonbrain
Threadersteller

Dabei seit: 10.08.2017
Ort: Glarus, Switzerland
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 10.08.2017 13:28
Titel

Pantonewerte definieren

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo liebe Berufskollegen und Farbspezialisten

Ich bin ein absoluter Forumsneuling und ich hoffe ihr verzeiht mir meine allfälligen Fehler die ich in meiner ersten Frage mache. Ich habe folgendes Problem:

Für einen Kunden möchte ich seine CI Farben genau definieren... erhalten habe ich von Ihm bereits einen CMYK-Wert:
C 72% M 31% dieser steht fest und soll unverändert bleiben. Mit den Pantonefächern Formula Guide (the Plus Series) will ich nun den dazugehörigen Pantonewert bestimmen. Dabei scheint mir für Uncoated:Pantone 299 U ein guter Wert. Jetzt würde es natürlich Sinn machen für die Coated-Anwendung: Pantone 299C zu verwenden... nur weicht dieser Ton enorm von dem selben Wert des Uncoated Fächers ab. Beim Coated Fächer würde 2382 C meiner Meinung besser entsprechen... Nun vielleicht erkennt ihr schon mein Dilemma. Ich habe ein ungutes Gefühl für die Coated Anwendung ein völlig anderen Wert zu definieren als für den Uncoatedeinsatz – habt ihr hier Erfahrung, was empfehlt ihr mir?


Schon jetzt vielen Dank für allfällige hilfreiche Antworten, dass wäre mir eine sehr grosse Hilfe.
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 10.08.2017 14:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bei HKS ist die Intention für die N Fächer eine möglichst identische Farbanmutung wie für die K Fächer anzuzischen.

Bei Pantone wird die identische Farbe nur einmal auf dem einen und einmal auf dem anderen Papier gedruckt.

Im ersten Fall ist es also Ziel so nah wie möglich an die jeweils andere Anmutung heranzukommen, im zweiten war und ist das nie der Sinn gewesen. Von daher ist es im Prinzip unumgänglich, für eine einheitliche Anmutung zwei verschiedene Pantonenummern zu bestimmen.

Wofür gilt denn dein 72C/31M? Das ist für ISOcoatedV2 und PSOuncoated ja auch schon um DeltaE=7 voneinander weg.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
 
Ähnliche Themen Tonwertkorrektur: hellsten/dunkelsten Punkt definieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Farbe


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.