mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 21.09.2021 22:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Scheinselbstständigkeit: Anfängerfrage... vom 30.11.2015


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Recht -> Scheinselbstständigkeit: Anfängerfrage...
Autor Nachricht
jessicamarvel
Threadersteller

Dabei seit: 30.11.2015
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 30.11.2015 11:56
Titel

Scheinselbstständigkeit: Anfängerfrage...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo ihr Lieben!

Ich bräuchte dringend mal jemanden, der sich damit auskennt....es geht ums Freiberufler-Dasein:

Ich habe gelesen, dass man nur ca 5/6 bzw ca 80 Prozent seines Einkommens von einem Auftraggeber verdienen darf.

Jetzt ist es bei mir so, dass ich mehrere Kunden habe, aber auch einen, der so viel mehr zahlt, dass es an die Grenze rankommt. (Dabei habe ich zeitlich viel mehr für andere Aufträge gearbeitet..)

Ab wann muss man da aufpassen? Ich bin definitiv nicht scheinselbstständig,
nur wenn man die Zahlen sieht, könnte das dieses Jahr eben so aussehen....(?) *Schnief*

Wie macht man das denn, wenn man in einem Jahr nur einen Auftrag bekommt ?
Dann ist man doch auch gleich "scheinselbstständig"? Ich habe für diesen besagten Kunden unterschrieben, dass
ich mich an die 80/2 regel halte, finde es aber extrem schwierig, da ich zB. nächstes Jahr weniger arbeiten werde
und wenn ich pech habe doch garnicht am anfang eines Jahres wissen kann, dass ich es noch schaffe Summe X bei anderen Auftraggebern zu verdienen....

Man das ist total schwer, könnte da vielleicht jemand aus seiner eigenen Erfahrung plaudern?
  View user's profile Private Nachricht senden
Eistee
Administrator

Dabei seit: 31.10.2001
Ort: Grimma
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 30.11.2015 14:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

die Deutsche Rentenversicherung prüft das ja ggf. und berät auch dazu:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_rente/01_grundwissen/01_wer_ist_pflichtversichert/01a_selbststaendige/04_personen_mit_einem_auftraggeber.html

Die Frage ob du ggf. "schalfende Hunde" weckst musst du am besten selber einschätzen...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Benutzer 62312
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Mo 30.11.2015 15:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Im Prinzip ist die Anzahl der Kunden egal, solange das Arbeitsverhältnis nicht einem Angestelltenverhältnis gleicht.
 
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 66
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 30.11.2015 16:56
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ansonsten sind die eigentlichen, die solche Fragen beantworten können, die Steuerberater ...
Warum wird eigentlich sowas immer in Foren abgefragt, die dazu keine verbindliche Auskunft geben können. Hörensagen ist nicht Finanzamts- und Sozialversicherungs-sicher ... * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Recht


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.