mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 23.05.2017 18:53 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: rechnerkonfiguration für digitalen videoschnitt vom 14.11.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion -> rechnerkonfiguration für digitalen videoschnitt
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
revolution

Dabei seit: 21.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 14.11.2005 20:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

www.kmelektronik.de
www.atelco.de

sind aus meiner Sicht zu empfehlen, da man dort eigene PCs zusammen stellen lassen kann und auch noch einen guten Service (5 jahre garantie, bei Atelco zumindest) und gute Beratung gratis bekommt.

Was die Konfiguration des Rechners angeht, hier sind auf jedenfall unteranderem ein Augemerk auf den Arbeitsspeicher, Prozessor, Festplatte und Grafikkarte zu setzen, mit 2000€ kannst du schon eine Hammermaschine zusammen stellen, welche es wirklich in sich hat, bitte greif nicht auf ein Komplettsystem zurück, bei solchen Angeboten, wie bei MediaMarkt und Saturn wirst du NUR verarscht, also lass es lieber, die sparen immer am falschen Ende und du weisst nie im Endeffekt was da im Kasten drin ist. Bei Atelco zB. kannst du dir deinen PC aus einzelnen Komponenten zusammenstellen und die schrauben dir den für 10€ zusammen.

Zum Arbeitsspeicher, je mehr desto besser, sprich es kann einfach nicht genug sein mit 1024 Mb DDR-Ram kannst du erstmal nichts falsch machen, ich würde darauif achten, dass du ein Mainboard besorgst, welches im Zweifelsfall noch mit Arbeitsspeicher erweitert werden kann.
Zum Prozessor, hier dürften 1,8-2Ghz vollkommen reichen, da die Hauptlast zum grossen (nicht grössten) Teil auf dem Arbeitsspeicher beruht, ich würde AMD empfehlen, das Intel mir aus erfahrungen her recht suspekt ist, aber das ist halt Ansicht.
Zur Festplatte, eine festplatte zu kaufen unter 250Gb lohnt sich im digitalen Videoschnitt nicht wirklich, also es sollten vorerst schon 250Gb sein um ordentlich zu arbeiten und nicht auf jeden einzelnen Gb zu schaun, auch der Preis einer 250Gb-Festplatte ist nicht die Welt, mit 100€ ist man schon dabei, jedoch sind Festplatten mit mehr Gb zu empfehlen oder einfach 2x 250Gb kaufen.
Zur Grafikkarte, luxus wäre hierbei eine Graka mit TV-Out zu besorgen, da dadurch bei A-Premiere gleich das gesichtete und geschnittene Material in Echtzeit angeschaut werden kann und sozusagen die Eigenschaften des TVs zu berücksichtigen.
Auch sollte das Mainboard nicht ausser Acht gelasen werden, also nicht das günstigste nehmen, sondern mittlere Klasse, das wird oftmals unterschützt.

Werde, wenn ich mehr Zeit habe noch ein wenig mehr dazu formulieren.

Die Tipps usw. sind alles meine persönliche Meinung.
  View user's profile Private Nachricht senden
Raumwurm

Dabei seit: 21.12.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 14.11.2005 20:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Kommt vielleicht etwas spät, aber mir wurde gerade
gesteckt, das selbst viele Profis weg von dem Avidzeugs
gehen und sich einen Mac mit Final Cut Pro hinstellen.
Dat Ding kann scheinbar alles, was Avid und Konsorten
auch kann, aber für wesentlich weniger Geld (ca. 1500 €
die Software + noch nen Mac dazu).
*alles ohne Gewähr - weil hören sagen*
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
CrazyGecko

Dabei seit: 09.01.2003
Ort: Augsburg/Pfersee
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.11.2005 02:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Falls es noch interessant ist ...

http://www.videoguys.com/system.htm

Die stopfen dich zwar mit neudeutsch zu ... aber ist echt brauchbar wenns um Empfehlungen für Hardware geht!

Gruss,
crazygecko
  View user's profile Private Nachricht senden
robertlechner

Dabei seit: 08.02.2005
Ort: Bergisch Gladbach, DE
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.11.2005 03:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@Raumwurm: Das Gerücht bestätige ich jetzt mal aus erster Hand. Ein Operator hat mir gebeichtet *zwinker* Tatsächlich ist FC Pro so beliebt, weil es für das Geld das es kostet (vor allem im "Studio" Bundle mit Shake und DVD Studio Pro) einiges mehr bietet als die Konkurrenz.
Problem: Die Hardwarebasis muss extrem leistungsfähig sein, um alle Funktionen sinnvoll nutzen zu können. Das kommt bei diesem Fall hier wohl nicht in Frage, vor allem, weil allein schon ein einfacher G5 das Budget erheblich strapazieren dürfte, so dass die Software gar nicht mehr angeschafft werden könnte.

@Morphcore: Von einer rein auf Software basierende Lösung mit einem HighEnd Rechner der die ganze Rechenarbeit macht (mit starker CPU) rate ich ab.

Alternative:

Matrox RT.X100 Xtreme Pro (enthält Premiere Pro (Schnitt), After Effects (Effekte), Encore DVD (DVD Authoring) und Audition (Soundbearbeitung)) + relativ normalen Rechner mit viel RAM und Festplattenkapazität.

Mehr Infos zur Matrox Karte gibts hier: http://matrox.com/video/products/rtx100xtremepro/home.cfm
Nur soviel vorneweg, sie ist in der Lage, viele der Filter und Effekte von Premiere in Echtzeit wiederzugeben (ohne Rechenarbeit durch den eigentlichen PC, dadurch sinken die Kosten bei der Anschaffung des PCs. Ausserdem ist dadurch meiner Meinung nach eine gewisse Zukunftssicherheit gegeben, nicht in Bezug auf die alternden Geräte, sondern die steigenden Ansprüche. Schliesslich kann die Karte auch in Echtzeit MPEG-2 komprimieren und zwischen analogen und digitalen Quellen konvertieren).

Ich bin mal von den 2000€ Budget ausgegangen und daraus folgt dieser Rechner (konfiguriert bei Alternate):

Gehäuse: AOpen A600A (Netzteil 350W inkl.) 149€
Mainboard: Asus P5LD2 Deluxe 169€
CPU (boxed, also inkl. Lüfter): Intel P4 531 (3Ghz) 192€
RAM: MDT 2GB DDR2 DIMM 129€
Grafikkarte: GigaByte GV-NX62TC256D8 59€
DVD-Brenner: NEC ND-3540A 49€
Festplatte 1 (System): Seagate ST380817AS (80Gb) 59€
Festplatte 2 (Videodaten): Seagate ST380817AS (300Gb) 144€
ideoschnittkarte: Matrox RT.X100 Pro (inkl. Adobe Soft) 1119€

Da komm ich summa summarum auf: 2069€
Ich geh mal davon aus, dass in Eurer Firma irgendwo noch zwei Monitore rumstehen und eine Windowslizenz rumfliegt.
Sonst kommen da noch mal knappe 500€ drauf. Aber ich denke, wenn Ihr Euch MAZzen leisten wollt, dann sind die 500€ sicherlich auch noch irgendwo. Mit dem System würd ich jedenfalls ordentlich arbeiten können. Zumindest was Tagesgeschäft angingen, denke ich. Schliesslich beherrscht es eine ganze Reihe Berechnungen in Echtzeit, hat ordentlich Platz, ist erweiterbar (Gehäuse hat noch min. 4 freie Einschübe für Festplatten, Mainboard hat SATA mit RAID Funktion) und für den Start sicher gut zu gebrauchen.
Man sollte auch nicht vergessen, im Preis ist die gesamte Adobe Video Collection ("Standard" glaube ich, nicht "Pro" aber auf die paar After Effects Speränzchen kann man getrost verzichten) enthalten, so dass man da schon mal keine weiteren Ausgaben mehr hat.
  View user's profile Private Nachricht senden
morfkor
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Di 15.11.2005 09:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

vielen dank für deine bemühungen.
ich denke wir werden dieses angebot wahrnehmen.
das klingt sehr verlockend.

du solltest geld von alternate dafür kriegen.

* Applaus, Applaus *
 
robertlechner

Dabei seit: 08.02.2005
Ort: Bergisch Gladbach, DE
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.11.2005 11:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hehe, ich sollte wohl eher mal meinen eignen Vertrieb aufmachen Lächel

An Deiner Stelle würd ich aber nochmal genau bei Matrox nachprüfen ob die Konfiguration so auch kompatibel mit der Karte ist, da gibt es Listen auf der Website. Ich hab's nur stichprobenartig überflogen und es sollte eigentlich keine Probleme geben.
Kann auch sein, dass man das ganze mit einer AMD CPU und einem passenden Board noch ein paar Euro billiger hinbekommt. Das habe ich jetzt mal nicht geprüft, ich wollte nicht alle Infos zu jedem Mainboard laden mit meiner 56k Verbindung *zwinker*

Mir ist auch aufgefallen, eine gute Soundkarte sollte vielleicht auch noch mit rein, damit man auch Audio hochwertig zuspielen kann. Auch hier gibts auf der Site von Matrox Empfehlungen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Tom76

Dabei seit: 07.04.2005
Ort: Rockcity Gaggenau
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.11.2005 13:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde an deiner Stelle darauf achten, einen Intel Dualcore Prozessor einzusetzen,z.B. den Pentium D 830. Der ist erschwinglich, und Premiere profitiert, wie alle Adobe-Produkte, enorm von Doppelkernprozessoren.

Wir haben in der Agentur vor kurzem neue Rechner von Dell bekommen. Pentium D 830, 2 Gig Ram, 500 GB FP (Wahlweise als Raid 0 oder 1 konfigurierbar). Zumindest bei Photoshop ist der Leistungszuwachs enorm - Fiese Filter,
wie z.B. Radialer Weichzeichner, 100%, Strahlenförmig auf einem 300dpi Bild werden z.B. rasend schnell ausgeführt. Deshalb würde ich, auch in Betracht deines Budgets, zu Dell raten. (Unsere Kisten: Dimension 9150).


Zuletzt bearbeitet von Tom76 am Di 15.11.2005 13:43, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
morfkor
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Mi 16.11.2005 14:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wie sieht das eigentlich aus?

kann man von nem digitalen system (rechner) direkt
auf betacam digital aufnehmen oder muss man
das material vorher noch anders wandeln?

gibt es online bezugsquellen für betacam digital recorder?
evtl auch gebraucht, denn die dinger sind ja schweineteuer.
 
 
Ähnliche Themen welchen digitalen Camcorder
Verständnisfrage Videoschnitt
Laptop Videoschnitt
Computerausstattung für Videoschnitt
NAS für Videoschnitt
[videoschnitt] Welches Programm?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Postproduktion


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.