mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 04.12.2016 11:47 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Rasterweite einstellen! (mit Scan) vom 21.04.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Rasterweite einstellen! (mit Scan)
Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
puderzucker

Dabei seit: 15.04.2008
Ort: freiburg
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 25.06.2009 10:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nee, das ist ne 3000er auflage - das können wir schon machen. die frage ist eben kann ich präventiv was machen?
  View user's profile Private Nachricht senden
Butzenfänger

Dabei seit: 31.03.2009
Ort: Bayern
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.06.2009 11:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Du solltest natürlich erstmal das passende Profil verwenden (in diesem Fall wohl ISOuncoatedyellowish).
Außerdem solltest Du für solche Sonderpapiere Rücksprache mit der Druckerei halten. Bei Druck auf rauhes Naturpapier sollte man keine zu feinen Raster verwenden, 60er oder sogar 54er halte ich persönlich für sinnvoll.

Zu viel solltest Du Dir vom Druckergebnis aber trotzdem nicht erwarten, auf dem rauhen Papier schlagen die Farben einfach sehr stakr weg und können nie so brillant werden wie auf Bilderdruckpapier.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
puderzucker

Dabei seit: 15.04.2008
Ort: freiburg
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 25.06.2009 11:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

vielen dank!

also so krass ist das papier nicht, das kam vielleicht falsch rüber. der laie würde es als weiß bezeichnen. es ist nur eben uncoated und etwas gelblich ...

kann ich einfluss auf den puntzuwachs nehmen oder ist das auch sache der druckerei?

die druckerei, die das ding drucken wird ist nicht gerade die, der ich das größte vertrauen entegen bringe, was technik angeht (aber der dumpingpreis hat natürlich den kunden überzeugt *Schnief* ). d. h. wir möchten diesmal vorbereitet sein und denen auch sagen können, worauf sie zu achten haben.

müssten die farbprofile für das jeweilige papier einstellen?
  View user's profile Private Nachricht senden
Butzenfänger

Dabei seit: 31.03.2009
Ort: Bayern
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.06.2009 11:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie heisst denn das Papier? Vielleicht kenn' ich's ja.

Auch wenn es nicht sooo krass ist, sind meine Ratschläge passend (vielleicht muss es nicht "yellowish" sein).

Das mit dem Punktzuwachs ist eigentlich Sache der Druckerei. Da ich aber, vorallem nach Deiner Beschreibung, nicht davon ausgehe, dass die Druckerei das Papier andruckt, einmisst und eine Kennlinie erstellt, kann man sich da nicht drauf verlassen. Hier greift der Tipp mit der Rasterweite: je gröber der Raster, desto geringer der Punktzuwachs. Ich persönlich belichte für "normales" Offsetpapier (MultiOffset), je nach Kunde und Druckbild, im 54er oder meistens im 60er Raster. Der Glaube, dass ein feinerer Raster grundsätzlich besser wäre, ist speziell bei Naturpapieren ein Trugschluss.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
puderzucker

Dabei seit: 15.04.2008
Ort: freiburg
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 25.06.2009 11:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das papier heißt:
Igepa Extra Plus, matt

kennst du das?

grüße karo


Zuletzt bearbeitet von puderzucker am Do 25.06.2009 11:46, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.06.2009 12:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Als allerstes ist es wichtig, dass die Bilddaten auch vernünftig in Graustufen umgesetzt wurden.
Einfach nur im Photoshop auf "Graustufen" klicken ist halt der denkbar schlechteste Weg.
Einfluss nimmt man am besten dadurch, dass die Daten vor Druck vernünftig aufbereitet werden.
Das Profil ist da meiner Meinung nach erstmal sekundärer Natur. Das ändert nämlich nichts an den Kontrasten zueinander sondern nur den Punktzuwachs, der "den ontrast an sich" bestimmt.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
puderzucker

Dabei seit: 15.04.2008
Ort: freiburg
Alter: 36
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 25.06.2009 12:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wenn sich das auf meine problematik bezieht -> es geht um farbigen Druck, keine Graustufenbilder.
ich stelle jetzt bei allen die sättigung etwas stärker ein.
  View user's profile Private Nachricht senden
Butzenfänger

Dabei seit: 31.03.2009
Ort: Bayern
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.06.2009 12:04
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Extra Plus kenne ich leider nicht. Hört sich aber an, als wär's zu teuer für 'ne schlechte Druckerei Lächel

Nach der Beschreibung würde ich sagen: ISOuncoated, 60er Raster und zur Druckabnahme gehen.

Bei Naturpapieren schlägt die Farbe stärker weg, d. h., beim Trocknen werden die Farben blasser als auf dem frischen Bogen (das sollte ein guter Drucker ungefähr im Gefühl haben und entsprechend kräftiger drucken).

Bei diesen sog. Feinstpapieren hat man oft Schwierigkeiten mit der Trocknung. Vielleicht hat der Drucker beim letzten Job deswegen weniger Farbe gefahren!? Abhilfe: maximalen Farbauftrag reduzieren, keine riesigen Farbflächen in der Gestaltung.

Hoffe, das hilft Dir ertsmal weiter.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Unterschiedliche Rasterweite?
Was für eine Rasterweite ergibt sich
Rasterweite und Auflösung in Illustrator
Dia- Scan
schlechter scan
Dias reinigen [Scan]
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.