mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 09.12.2016 18:36 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Datenvorbereiten für Hybridlackierung vom 03.05.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Datenvorbereiten für Hybridlackierung
Autor Nachricht
queenofcolors
Threadersteller

Dabei seit: 13.02.2006
Ort: München
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 03.05.2006 10:18
Titel

Datenvorbereiten für Hybridlackierung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Guten Morgen alle zusammen,

bräuchte mal Hilfe im Bezug auf Hybridlackierung...
Wir lassen unseren Geschäftsbericht teilweise hybridlackieren und ich muss jetzt
die Daten für die Druckerei vorbereiten...

Wie gehe ich am besten vor?
Wollte eigentlich zwei PDFs erstellen....
1. Für den Lack ein Negativ PDF....(wie funkt das genau?)
2. PDF für den "normalen" Druck (muss ich da alles aussparen, was später lackiert wird?)

Wäre wirklich super wenn ihr mir da helfen könntet, hab noch nie was vorbereiten müssen für die sog. Hybridlackierung
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 03.05.2006 10:57
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Für alle, die genau wie ich nicht genau wussten, was Hybridlackierung ist:

Zitat:
Hybridlackierung
Für dieses noch eher unbekannte Verfahren benötigt man spezielle Druckfarben, sowie 6 Druckwerke. Im 5. Druckwerk wird in der Regel ein Mattlack auf die gewünschten Stellen aufgetragen. Anschließend (im 6. Druckwerk) wird der gesamte Druckbogen nocheinmal mit Lack, ev. Glanzlack, überzogen. Durch das Zusammenspiel der unterschiedlichen Lacke, sowie Rasterwinkelungen und -weiten enstehen sehr interessante Effekte. Diese erfreuen nicht nur das Auge, sondern regen auch den Tastsinn an.


Da es sich hier um farbauszüge handelt, würde ich sagen, du kannst das genau wie alle Sonderfarben in einer Datei machen. Rasterwinkelung und Separation sind ja Sache des Druckunternehmens bzw. Veredlers.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
queenofcolors
Threadersteller

Dabei seit: 13.02.2006
Ort: München
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 03.05.2006 11:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mir wurde, als ich bei der Druckerei angerufen hab um mir erklären das alles zu lassen, gesagt
ich solle 2 PDFs schreiben...
1 für den Druck und
1 PDF für den Lack als negativ....

Das heißt ja ich muss separieren und dann noch negativ einstellen....
Die Bilder, die wir gerne lackiert haben möchten sind bereits in den neuen Dok angelegt...

Also irgendwie steig ich da nicht ganz durch
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 03.05.2006 11:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich würde mit zwei entsprechend benannten Sonderfarben arbeiten und ansonsten wie folgt vorgehen:

- Aufbau der Daten in 6c in einem Dokument. So hast du eine Kontrolle, ob alle Elemente passgenau übereinanderliegen.
- Danach schreibts du ein PDF und unterdrückst die beiden Sonderfarben für den Lack.
- Das PDF schreibst du nochmal, unterdrückst dabei aber den 4c-Farbsatz.

Schick die Daten dann der Druckerei und frag, ob sie von sich aus im RIP die Lackformen nicht negativ ausgeben können. Das müsste eigentlich gehen und ist so für beide Seiten am stressfreiesten.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ZottelSEF

Dabei seit: 15.03.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 03.05.2006 13:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das ist ein Datenblatt von einem Hersteller.

Hybridlack Datenblatt

Vielleicht hilft dir das weiter.


Eine Separation vor dem belichten auf Platte negativ zu stellen ist eigentlich kein Problem. Das konnten die RIPs schon vor 10 Jahren.
  View user's profile Private Nachricht senden
queenofcolors
Threadersteller

Dabei seit: 13.02.2006
Ort: München
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 03.05.2006 17:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Vielen Dank für die Hilfe....die "Saftsäcke" von der Druckerei konnten mir nicht weiterhelfen...obwohl gerade die es ja wissen müssten...na ja nach langem hin und her hab ichs dann hinbekommen...jetzt bin ich mal aufs Ergebnis gespannt
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 03.05.2006 18:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mein Tipp: Druckerei wechseln.

Wenn sowas technisch nicht machbar ist, dann hast du damit nur Scherereien. Wer bezahlt denn deine Arbeitsstunden die du verbrauchst, um der Druckerei die Daten mundgerecht zu blasen, obwohl das nicht nötig wäre?

Wenn das technisch machbar ist, aber keiner weiß wie, wirst du da auch nicht glücklich werden.

Und wenn die einfachnur keinen Bock haben... Na, da muss ich wohl nix mehr zu sagen. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.