mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 08.12.2016 11:30 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Schriftenfonts vom 26.04.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie -> Schriftenfonts
Autor Nachricht
bmathies
Threadersteller

Dabei seit: 19.03.2004
Ort: Hamburg
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 26.04.2004 22:04
Titel

Schriftenfonts

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hi, ich hab da n paar fragen zum Prüfungsthema Schriftenschriften Lächel

und zwar bei Truetype... da wird was von quadratischen Splines (oder Slites oder x) gesagt... im gegensatz zu kubischen bézierkurven in Type1. Was kann ich mir unter quadratischen Splines vorstellen? warum Quadratisch? Datt geht doch um kurven... isn't it?!

Und wie ist das mit Truetype und dem DRUCKEN und BELICHTEN? In jeden skript steht was anderes *Schnief*
"Nicht geeignet!" "Inzwischen kein Problem mehr!" "Kann zu ungewollten umbrüchen führen!" wasnnu?!

was glaubt ihr sollte man noch zu diesen Thema lernen... bis auf diesen ganzen OpenTrue123Type kram???

hilfe wäre mir willkommen
schöne nacht liebe mediengestalten Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Naranji

Dabei seit: 07.01.2004
Ort: Zürich, CH
Alter: 32
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 27.04.2004 07:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aaaaalso, ich fang mal von oben an und arbeite mich so durch:

Das mit den Splines ist richtig, die beiden anderen Begriffe hab ich noch nie gehört. Höchstens noch B-Splines. Und mit den Dingern ist es so: die Bézierkurven haben doch noch diese Referenzarme, mit denen du die Kurven verziehen kannst. Splines dagegen haben sowas nicht und müssen um eine Kurve darzustellen mehrere Punkte setzen. Also, wo du für ein O in Bézierkurven 4 Punkte oder so brauchst und die Rundungen mit deinen Referenzarmen ziehst, musst du mit Splines unendlich viele einzelen Punkte setzen, um den Buchstaben zu erhalten. Ok?
Quadratisch deswegen, weil die Punkte eben quadratisch sind. Wie wenn du mit dem Zoomwerkzeug an einen Punkt von nem Pfad hingehst, da sind die "Punkte" ja auch Quadrate... Hat also nix mit der Kurve selbst im engeren Sinne zu tun.
TrueType stellt im Druck immernoch ein Problem dar! Und zwar aus dem Grund, weil sie keine PostScript-Infos enhalten und der RIP diese aber zur Interpretation braucht. (Mehr weiß ich dazu leider auch nicht)
Würde mir in jedem Fall noch den ATM reinziehen. Was kann er, macht er? Wo gibt's Probleme? Wie behebe ich diese?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
bmathies
Threadersteller

Dabei seit: 19.03.2004
Ort: Hamburg
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 27.04.2004 13:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cool danke! Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Schriftenfonts
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Abschlussprüfung Theorie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.