mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 07.12.2016 12:07 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: frage zu tonwertkorrekturdialog vom 06.03.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Typografie -> frage zu tonwertkorrekturdialog
Autor Nachricht
hansepunk
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Sa 06.03.2004 23:59
Titel

frage zu tonwertkorrekturdialog

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Übe gerade für die AP 2004 und habe da folgende frage die ich nicht ganz sicher lösen kann
ist eine prüfungsfrage aus dem buch medienwissen hilfe für klausuren und prüfungen.
als antwort ist vorgegeben
B
aber die bezeichnung habe ich noch nie gehört und ist auch nicht in etlichen pdfs erwähnt....hat jemand ne idee...und/oder am besten einen link
auf dem ich das nach lesen kann?

In einem tonwertkorrekturdislog eines bildbearbeitungsprogramm erscheint
die funktion tonwertumfang.

welche beiden werte werden hier festgelegt?

A.gamma wert und mittlerer gradient.<---- paßt nicht

B.D min und D max.soll richtig sein habe ich aber noch nie gehört!!!

C.weißpunkt und schwarzpunkt<---- hätte ich als antwort gedacht

D.Einstellungen für graubalance in licht und tiefe<--- knapp dran vorbei

D.Umfang von unterfarbenreduktion und buntfarbenreduktion.<----ganz sicher nicht!!!


und habt ihr kyliegeiliiii beim echo gesehen?
salü
m.


Zuletzt bearbeitet von am So 07.03.2004 00:03, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
kageh

Dabei seit: 06.03.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst So 07.03.2004 00:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Der Tonwertumfang (auch Tonwert-Dichte) umfasst die Spanne zwischen dem hellsten und dem dunkelsten Punkt eines Bildes, wird per Densi gemessen und auf einer Dichte-Skala angegeben (daher also Antwort B). Link kann ich leider nicht bieten, aber diese Schlauheit habe ich aus rororo/photoshop 7 lösungen für anwender/s. 357 f. Da steht auch noch n bissken mehr dazu drin.
Viel Glück für deine Prüfung!
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
hansepunk
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst So 07.03.2004 01:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

erstmal danke für die antwort..
bin mir aber nicht sicher ob das so stimmt..
den ich meine nicht ein fertiges printprodukt..dann könnte es ja passen.

denn mit dem densiTOMETER míßt man die optische dichte von farbigen gedruckten flächen...das wird auch im lackierbereich eingesetzt damit kann man kfz teilen nachweisen das sie nachträglich lackiert worden sind.
(nach einem Unfall zum beispiel!!!))


anders gesagt es ist im bereich der qualitätskontrolle sehr wichtig im printbereich.

von daher bin ich nicht ganz glücklich mit der antwort..

trotzdem thanx.

salü
m.

oder gibt es für die bezeichnung des grauwertes auf der x-achse für schwarz (0) die bezeichnung D- und für weiss (255) die bezeichunung D+ ???


Zuletzt bearbeitet von am So 07.03.2004 01:24, insgesamt 2-mal bearbeitet
 
apfelz

Dabei seit: 15.01.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 07.03.2004 03:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Dichteumfang
Der Bereich der meßbaren Tonwerte in einem Bild.
Der Dichteumfang ist die Differenz zwischen der maximalen Dichte (Dmax)
und der minimalen Dichte (Dmin). Auch bezeichnet als Tonwertumfang.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Frage zur Durckvorlagenübertragung
Frage: 3C oder 4C?
Frage
Frage ?
2 Frage
frage photoshop...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Typografie


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.