mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 14.12.2019 19:07 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: 3ds Max - Maya - Cinema 4D vom 13.04.2013


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Nonprint -> 3ds Max - Maya - Cinema 4D
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
MoeJoy
Threadersteller

Dabei seit: 13.04.2013
Ort: Berlin
Alter: 26
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 13.04.2013 22:55
Titel

3ds Max - Maya - Cinema 4D

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Community,

[vorweg: ich weiß es gibt ähnliche Threads, aber keiner davon beinhaltet meine persönlichen Kriterien s.u.]
ich stehe am Ende des Abi's und möchte nun in Richtung Zukunft gehen. Viel Erfahrung im Bereich Medien und Grafikdesign habe ich schon mit der Arbeit als Webdesigner gemacht und da mir die Kreativität und die vielen Möglichkeiten zusagen, möchte ich das als berufliche Basis betrachten und nun weiter ausbauen.

Mich interessiert das Themenfeld dreidimensionale Animation, vorallem in Filmen. Für die Bewerbung um einen Studienplatz für das Fach "Animation" wird schon sehr viel verlangt, z.B. muss ich bereits einen fertig animierten Film präsentieren, sowie eine 12-wöchiges Praktikum in dem Bereich absolviert haben.
Heute war ich in einem Buchgeschäft und habe mir einen Überblick der Bücher des Animationsbereiches geschafft, wobei mir vorallem die Programme 3ds Max, Maya und Cinema 4D ins Auge gesprungen sind. Ich stehe nun quasi vor der Qual der Wahl, mit welchem Programm ich das animieren erlernen möchte. Es gibt ein paar Dinge, die mir wichtig sind und die ich hier auflisten werde (wäre schön wenn das mit der Liste klappen würde):

- großer Möglichkeitenumfang (ich mag es nicht eingeschränkt zu sein und habe gerne, auch wenn nicht immer von nöten, das volle Instrumentarium an Arbeitsmöglichkeiten zur Verfügung)

- zukunftstauglichgkeit (ich möchte keine Zeit mit einem Programm verbringen, das in zwei Jahren ausgereizt ist und mich dazu zwingen würde umzusteigen)

- Ich suche kein Programm, dass sehr viele Vorkenntnisse vorraussetzt (, die nicht durch Bücher o.Ä. erlernbar sind)

- mich interessiert vorallem die Verbindung echter Filmaufnahmen mit digitaler Animation, möglicherweise gibt es ein Programm, welches für solche Arbeiten besonders geeignet ist

- mich interessieren vor allem animierte Filme bestehend aus vielen Elementen (Formen, Körpern, Farben, Schriften, Effekten), weniger die Gestaltung von detailraichen Charakteren und Dingen

- das Zukaufen von vielen Plugins für einzelne Arbeitsschritte empfinde ich als teuer und lästig

- das Programm ist sowohl für komplexe, als auch für etwas einfachere Aufgaben geeignet

Da ich weiß, die Bewertung eines Programmes erfolgt sehr subjektiv und unterliegt individuellen Vorlieben, habe ich einige Orientierungspunkte gegeben, die mir wichtig sind und eine objektive Empfehling zulassen. Ansonsten möchte ich noch anmerken, dass ich mir vieles bereits selbst beigebracht habe und mit nicht zu wenig Engagement ausgestattet bin, auch mal etwas arbeit zu investieren. Also ratet mir bitte nicht nur aus Gründen der Simplizität für ein bestimmtes Programm.

Für Ratschläge, Anmerkungen, Anregungen und Ideen bin ich sehr dankbar *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
remote

Dabei seit: 10.11.2006
Ort: /var/www/
Alter: 105
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 14.04.2013 01:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

alle genannten programme werden im professionellen umfeld eingesetzt.
wenn du an den punkt kommst, wo nicht deine fähigkeiten, sondern die software das limitierende moment wird, sollte der umstieg von einer suite auf die andere auch nicht mehr das problem darstellen. Das wichtigste ist, dass Du anfängst und dran bleibst.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Flynn

Dabei seit: 09.04.2004
Ort: wTAL
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 14.04.2013 13:14
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

alle 3 von dir aufgeführten programme sind, wie "remote" auch schon geschrieben hatte, professionell und sind alle branchenstandard.

in den anschaffungskosten liegen alle ungefähr auf dem gleichen niveau. bei cinema 4D sollte man aber unebdingt drauf achten welches modul man sich anschafft. solltest du dich für C4D entscheiden, dann solltest du dir direkt das größte (studio) zulegen, dann hast du den gesamten funktionsumfang.

allerdings würde ich bei deinem vorhaben CGI und REAL-SHOTS in filmen zu kombinieren eher nicht auf C4D setzen. da wärst du mit MAYA und 3DSmax wahrscheinlich besser bedient.

auch mit C4D würde das funktionieren, aber ich denke, dass C4D eher im bereich MOTION-GRAPHICS & REAL-SHOTS ganz weit vorne anzusehen ist. MAYA & 3DSmax bringen für ein professionelles CGI-film compositing einige möglichkeiten mehr mit.

wenn du allerdings noch etwas zeit hast mit dem kauf, dann warte mal ab bis von ADOBE die CS7 auf dem markt ist.

ADOBE und MAXON (C4D) sind eine kooperation eingegangen. in AFTER EFFECTS wird ab der CS7 eine direkte integration von C4D-daten möglich sein, was eine wirklich fantastische sache ist. ausserdem wird mit AFTER EFFECTS CS7 aud direkt eine C4D-LITE version mitgeliefert.

da hab ich auch gleich eine wichtige sache kurz angesprochen... um CGI und film miteinander zu "verschmelzen" reicht die 3D software alleine natürlich nicht aus. du benötigst natürlich auch noch eine starke COMPOSITING-SOFTWARE.

darüber solltest dir dann auch unbedingt gedanken machen auf welches pferd du da setzen möchtest.

neben dem grad schon genannten AFTER EFFECTS gibt es natürlich noch andere high-end software... wie zum beispiel NUKE oder FUSION.

dann kannst du ja direkt mal den nächsten thread erstellen und fragen, was dir die leute empfehlen würden Lächel

AFTER EFFECTS ist mit sicherheit das "schweizer messer" unter den compositing programmen, aber hat dafür natürlich auch das ein oder andere defizit, vor allem was CGI & film - compositing betrifft. da sind die anderen genannte auf jeden fall besser. aber das heisst nicht, dass das in AFTER EFFECTS nicht auch alles machbar wäre.

und wie gesagt... demnächst wird AFTER EFFECTS mit C4D (lite) zusammen ausgeliefert.

wir selber arbeiten nicht nur mit einer software... ich arbeite im 3D bereich mit C4D und MODO, meine freundin mit MAYA und ZBRUSH. für copmpositing haben wir AFTER EFFECTS und NUKEX und nutzen hin und wieder auch noch das gute, alte SHAKE.

aber so ist es leider nunmal... jede software hat ihre eigenen vor- und nachteile. es ist schwer eine klare kaufentscheidung auszusprechen...
  View user's profile Private Nachricht senden
MoeJoy
Threadersteller

Dabei seit: 13.04.2013
Ort: Berlin
Alter: 26
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 14.04.2013 16:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das, was du mit CS7 und Adobe Premiere ansprichst, ist ein klares Pro für C4D, da ich über die Adobe Master Collection bereits verfüge und die Produkte sehr gut leiden kann (update auf CS7 würde ich eh durchführen).
Ich hab beim Überfliegen anderer Threads zu dem Thema C4D cs. 3ds Max vs. Maya so die Grundtenor rausgelesen, dass Maya wohl das umfangreichste der drei ist und 3ds Max eine Art Brücke zwischen C4D und Maya darstellt. Vor ein paar Jahren habe ich mich auch mit reinem Filmen beschäftigt unter dem übergeordneten Ziel, irgendwann einmal Actionszenen digital nachzubearbeiten und aufzupeppen (mit Hilfe von Animation bestimmter Elemente, wie z.B. Explosionen, rumfliegende Dinge, andere Effekte). Dort war ich zugegebenermaßen noch ein kleiner Junge mit etwas weitreichenden Ideen *zwinker*

Daher kommt aber meine Priorität für die Verbindung animierter Elemente mit echten Filmaufnahmen. Ich habe auch rausgelesen, dass Maya für die gängigen Hollywoodstreifen verwendet wird insbesondere für die Animation von Landschaften und Szenerielementen wie Wasser, Felsen, Wald usw. geeignet ist. Ist es richtig, dass Maya in der Hinsicht die anderen Programme "abhängt" ?
  View user's profile Private Nachricht senden
Flynn

Dabei seit: 09.04.2004
Ort: wTAL
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 14.04.2013 17:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

das ist richtig, dass MAYA in vielen grossen filmen eingesetzt wird, aber auch 3DSmax ist nicht selten.

zum beispiel setzt man bei PIXOMONDO (VFX -> u.a. HUGO CABRET, OBLIVION) voll und ganz auf 3DSmax.

MAYA ist sehr universell einsetzbar, weil es sehr komplex ist.

aber kein grosses studio setzt auf nur eine software...

zum sculpten wird mit sicherheit ZBRUSH und/oder MUDBOX genutzt... zum bemalen/texturieren ist man mit MARI sehr, sehr gut dabei... für landscapes ist VUE sehr, sehr gut... bei flüssigkeitssimulationen ist REAL FLOW ganz weit vorne (die grossen VFX studios haben aber meist ihre eigenen simulationen)... für animationen gibt es MOTION BUILDER...in commercials wird für motion-graphics gerne C4D genutzt...

du siehst, dass man das nicht pauschalisieren kann... ich würde dir vorschlagen, dass du dir mal nach und nach die try-out versionen runterlädst und erstmal schaust mit welcher software du gut klar kommst...

und egal für welche software du dich letztendlich entscheidest... die software ist immer nur so gut, wie der, der an der tastatur sitzt...
  View user's profile Private Nachricht senden
MoeJoy
Threadersteller

Dabei seit: 13.04.2013
Ort: Berlin
Alter: 26
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 14.04.2013 17:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ist es richtig zu behaupten, es gäbe im Bereich der Animation nicht den einen "Marktführer", wie es z.B. Photoshop im Bereich der Bildbearbeitung und des zweidimensionalen Grafikdesigns ist?

Im Moment liegt C4D bei mir vorne, einerseits durch die Integration in Adobe Premiere CS7, andererseits durch ein sehr umfangreiches Buch zum Lernen, dass ich mir in einem Buchladen schonmal genauer angeschaut habe. ( [url=http://www.galileodesign.de/katalog/buecher/titel/gp/titelID-2791]CInema 4d 13 - Galileo Design[/url] )

Um es nochmal kurz herauszustellen: Mir liegt es vorallem an dem Spiel mit Formen, Lichteffekten, Texturen, Schriften und deren Animation. Weniger an Character und Produktdesign, was nicht heißen sollte, dass mein Programm das nicht können sollte.
Soetwas in der Art will ich dann irgendwann mal draufhaben *zwinker* [url=http://www.youtube.com/watch?v=Iy8EZ-EMjoE]man achte auf die Animation, nicht die Musik[/url]

edit: die Funktionen des Beitrageditors sollten mal überarbeitet werden. Weder die Listfunktion noch die URL-Funktion tut ihren Dienst


Zuletzt bearbeitet von MoeJoy am So 14.04.2013 17:29, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Flynn

Dabei seit: 09.04.2004
Ort: wTAL
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 14.04.2013 17:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

meiner meinung nach gibt es "den" marktführer im 3D/VFX nicht wirklich...

es gibt viele richtig geniale tools und alle können irgendwie wieder was, dass die anderen nicht so gut können...

aber ich denke, dass du bei dem was du dir vorstellst mit C4D eine gute wahl triffst... C4D ist auch erstmal (relativ) leicht zu durchschauen und man hat auch (relativ) schnell sein erstes erfolgserlebnis...

und nur der korrektheit halber... es geht um die integration von C4D in AFTER EFFECTS und NICHT um PREMIERE Lächel

PREMIERE ist (nur) ein schnittprogramm und keine compositing-software
  View user's profile Private Nachricht senden
Karlarsch

Dabei seit: 05.02.2007
Ort: -
Alter: 53
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 14.04.2013 18:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Warum hat denn noch keiner Blender erwähnt? Professionelles Tool zum Nulltarif und erfüllt wenn ich das richtig sehe mit kleinen Einschränkungen ("Vorkenntnisse" ... aber das sieht bei den anderen nicht anders aus) alle gestellten Anforderungen.

Gruß
Karl
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Maya oder 3ds Max
Cinema 4D VS 3ds max
3D Programm - Maya, 3d Max oder Lightwave?
Such Tutorials für 3ds max
Splines bei 3Ds Max hinzufügen
import von pro engineer in 3ds max
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Nonprint


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.