mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 18.07.2019 07:10 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Weisse Kanten auf schwarzem Hintergrund - unscharf vom 25.02.2016


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Weisse Kanten auf schwarzem Hintergrund - unscharf
Autor Nachricht
aovivo
Threadersteller

Dabei seit: 08.05.2012
Ort: Hessen
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.02.2016 10:36
Titel

Weisse Kanten auf schwarzem Hintergrund - unscharf

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
ich arbeite mit Illustrator und bin gerade dabei eine invertierte Variante mit harten Kontrasten zu erzeugen.
Dabei, je nach Export und auch je nach Drucker werden die invertierten Farben (hier weisse schrift, roter strich auf schwarzem Hintergrund, Logoelement) fetter dargestellt als umgekehrt.
Ich habe ein wenig gegoogelt und Foren durchstöbert aber keine wirkliche Erklärung für das Phänomen gefunden.
Alle Elemente liegen in Kurven vor - es wurden auch die selben Vorlagen für die Elemente gewählt - d.e. die Elemente wurden dann entweder in Schwarz oder Rot eingefärbt (CMYK) - sonst nichts. Und doch erscheint die Variante mit schwarzem Hintergrund eine fettere Schrift bzw. unscharfe Kanten darzustellen, v.a. das Logoelement/Icon...
Ich habe die Kanten/Breiten in Illustrator nachgemessen = Maße exakt gleich.

Da der eine Drucker (Farblaser) dieses Phänomen auch im Printout darstellt, bin ich etwas beunruhigt. Ein anderer Großformatdrucker (HP7610 Tintenstrahl) zeigt die Kanten in beiden Versionen (original und invertiert) recht ähnlich an...

Kann jemand erklären woran das liegen könnte und mich ggf. beruhigen und mitteilen, dass es einfach nur eine Augenschwäche und später im Offset irrelevant ist...?

http://imgur.com/v7SiDdj

Danke vorab!
  View user's profile Private Nachricht senden
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.02.2016 11:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

In den Daten selbst kann es ja (sofern nur umgefärbt) keine Veränderungen geben ... am Bildschirm auch nicht, aber natürlich kann einen das Auge aufgrund der unterschielichen Kontrastwirkung täuschen.

Was im Druck -je nach Farbaufttrag, Druckzuwachs, Papier und sonstiger Faktoren- passieren kann, ist, daß die negative Schrift kleiner/magerer wirkt, da die schwarz bedruckte Flächen zunimmt. Umgekehrt kann bei filigranen Linien (also schwarz auf weissem Hintegrund) passieren, daß diese bei der Plattenbelichtung dünner werden oder im schlimmsten Fall sogar ganz wegbrechen. Das wäre aber der Extremfall.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 25.02.2016 18:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Schau mal was die Rote Linie anstellt, wenn du sie um 90° drehst, wenn das Phänomen dann weg ist, hat’s am Schirm schlicht und ergreifend mit der Subpixel Auflösung zu tun. Beim Ausdruck dürfte es letztendlich an der Qualität des Druckers, des Papiers und der Farbe liegen, denn gemeinhin kann Farbiges gegenüber Unbedrucktem zulaufen, aber sich kaum zusammenziehen.
  View user's profile Private Nachricht senden
aovivo
Threadersteller

Dabei seit: 08.05.2012
Ort: Hessen
Alter: 46
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 26.02.2016 07:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Danke für die Antworten.
Ich gehe davon aus, dass es irgendwie eine Schwachstelle des Auges ist, die Kontrastumstellung bei bei den Versionen auch gleich zu verarbeiten...

@Mialet: Drehen hilft nicht, zumal der Effekt auch bei dem runden Icon besonders stark auftritt, beachtet man die leeren Flächen zwischen den Bögen der stilisierten 'R' innerhalb des Kreises. Da hat man das Gefühl, dass die Farben in der Mitte zusammen laufen und der Kreis eine ganze Ecke fetter ist (im Vergleich zur Version mit dem weissen Hintergrund). Und das nur auf dem Monitor...

Ich forsche weiter und werde hier etwas notieren falls ich eine Erklärung finde.
Danke!
P.-
  View user's profile Private Nachricht senden
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 26.02.2016 09:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

aovivo hat geschrieben:
Danke für die Antworten.
Ich gehe davon aus, dass es irgendwie eine Schwachstelle des Auges ist, die Kontrastumstellung bei bei den Versionen auch gleich zu verarbeiten...


Wird es denn später überhaupt Fälle geben, wo beide Versionen nebeneinander stehen? Auffällig ist das ja nur im direkten Vergleich * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen InDesign: Weisse Kanten bei PDF-Export?
bmp mit schwarzem hintergrund?
Siebdruck: Weißer Druck auf schwarzem Hintergrund
Photoshop Foto mit schwarzem Hintergrund freistellen
Schwarze Haare vor schwarzem Hintergrund freistellen...
feine weisse schrift auf farbigem hintergrund, was beachten?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.