mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 11.08.2020 20:56 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Transparenz/Deckkraft-Mysterium in PS und AI vom 10.04.2018


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Transparenz/Deckkraft-Mysterium in PS und AI
Autor Nachricht
julzzz
Threadersteller

Dabei seit: 10.04.2018
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 10.04.2018 17:10
Titel

Transparenz/Deckkraft-Mysterium in PS und AI

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich grüße euch Lächel

Heute bin ich vor lauter Langeweile auf ein naja... Mysterium gestoßen bzw. ein Problem was ich mir nicht erklären kann.
Und zwar:

- Ich habe 4 Quadrate erstellt mit jeweils 25% Schwarz (CMYK Modus - andere Farben auf 0)
- Modus auf Multiplizieren
- Diese habe ich dann so positioniert, dass sie sich an einen Punkt/Bereich überlappen

jetzt habe ich natürlich stark vermutet, dass in dem überlappenden Bereich ein 100% Schwarz rauskommt... nichts da * Nee, nee, nee *
Ich kam gerade mal auf ein Schwarz mit satten 69%... aber wieso? * Keine Ahnung... *
Und das merkwürdige ist, egal wie viele Quadrate man übereinander legt, man kommt nie auf 100%
...und wenn man etwas an den Prozentwerten ändert - z.B. 2 Quadrate eins 70% und eins 30% kommt was anderes raus.
(in dem Fall 79%)
Bei anderen Farben ist es genau das selbe (CMY)

Woran liegt das? Glaskugel
Wäre sehr cool, wenn mir einer weiterhelfen könnte.

Aber vielleicht ist es ja auch nur ein Fehler vom Programm...

LG
julzzz
  View user's profile Private Nachricht senden
Odin_333

Dabei seit: 23.01.2009
Ort: -
Alter: 35
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 10.04.2018 20:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das kann ich sowohl für die CS4 als auch für die CS6 nachvollziehen. Auch Affinity Designer zeigt dieses Ergebnis.

Bug ist es also eher keiner, aber warum 25+25+25+25 nicht 100 ergeben... keine Ahnung.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
printoo

Dabei seit: 07.04.2010
Ort: Leer
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 11.04.2018 08:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Der Effekt heißt ja auch nicht "Addieren" sondern multiplizieren Grins

Ist das denn nur bei deinem Versuchsaufbau so? Ich habe jetzt einfach mal Rechtecke kopiert und übereinander verschoben - da habe ich mit jedem neuen Feld (50% Schwarz, Multiplizieren Effekt) einen Zuwachs des Rastertonwerts der in Richtung 99,99999% wächst. Dabei reduziert sich der addierte Tonwert jeweils um die Hälfte:
50 -> 75 -> 88 (87,5) -> 94 (93,75) -> 97 (96,875) usw bis 99,99999%.

Das sagt Adobe zur Wirkung des Effekts, finde ich mit meinem Ergebnis halbwegs schlüssig umgesetzt.

Zitat:
Multiplizieren

Multipliziert die Grundfarbe mit der Angleichungsfarbe. Die Ergebnisfarbe ist immer dunkler. Beim Multiplizieren einer Farbe mit Schwarz entsteht Schwarz. Beim Multiplizieren mit Weiß bleibt die Farbe unverändert. Die Wirkung entspricht dem Zeichnen auf der Seite mit mehreren Textmarkern, deren Farben sich überlagern.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
top
Moderator

Dabei seit: 25.11.2003
Ort: Hedwig Holzbein Status:0
Alter: 48
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 11.04.2018 12:43
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Ebeneneffekte sind ursprünglich im RGB-Farbraum erstellt worden und haben entsprechend dazu ihre Bezeichnung erhalten.

Bei RGB 0 0 0 haben wir Schwarz und bei RGB 255 255 255 Weiß.

Bei "Multiplizieren" werden hier die Werte der Ebene mit den Farbwerten darunter miteinander multipliziert und anschließend wieder durch 255 geteilt um wieder werte von 0 bis 255 zu erhalten.

100% RGB entsprechen also 0% Deckung bei CMYK und umgekehrt.

Wenn ich diesen Ebeneneffekt bei beiden Farbmodi die gleichen Berechnungen durchführen würden, entstünden entgegengesetzte Wirkungen. Um das zu vermeiden dreht man den Zahlenbereich einfach um. (Im Prinzip wird also wie es "Negativ multiplizieren" macht).

100% - 25% = 75%
75% × 75% / 100% = 56.25%
56.25% × 75% / 100% = 42,1875%
42,1875% × 75% / 100% = 31,640625%
100% - 31,640625% = 68,359375%

(Und wer jetzt meckert, dass PS 69% und nicht 68% anzeigt, sollte mal auf 16 Bit/Kanal umschalten um die Rundungs-Ungenauigkeiten der Zwischenschritte zu reduzieren.)


Zuletzt bearbeitet von top am Mi 11.04.2018 12:44, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
printoo

Dabei seit: 07.04.2010
Ort: Leer
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 12.04.2018 07:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich PS/AI überlesen habe. Mein Ergebnis kam in InDesign raus.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen illustrator farben deckkraft reduzieren ohne transparenz
InDesign Mysterium
Indesign Transparenz Pixelbildmit transparenz auf schwarz
[Frage] Deckkraft
Photoshop: Werkzeuspitze Deckkraft
CorelPhotoPaint-Deckkraft-2 Grafiken
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.