mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 06.04.2020 00:03 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: RGB Bild Grautöne im Druck zu dunkel vom 14.01.2020


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> RGB Bild Grautöne im Druck zu dunkel
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
JoeTheBlender
Threadersteller

Dabei seit: 14.01.2020
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 14.01.2020 20:47
Titel

RGB Bild Grautöne im Druck zu dunkel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

Wir wollen für eine Veröffentlichung ein Poster und Karten erstellen.
Hierzu haben wir in einer 3D Render Software Blender ein Bild erstellt. Dieses liegt im RGB Farbraum vor (Ist nicht zu ändern). Ich habe dann das Bild genommen und in Scribus (open source desktop publishing sofware, ähnlich wie indesign) importiert und noch einige Schriften und Textblöcke ergänzt. Das Farbprofil wurde auf "iso coated v2 300" eingestellt und dann wurde ein PDF (CMYK) an die Druckerrei geschickt. Die Karten habe wir einseitig mit UV Lack beschichten lassen.

Problem: Das Bild hat viele weiße Stellen die dann durch einen fließenden Schatten immer dunkler werden. Der Druck ist jedoch viel viel dunkler bzw. eher grauer als erwartet. Da unser Budget stark beschränkt ist, wollen wir beim nächsten Druck "treffen". Einen kostenlosen proof gibt es für diese geringen Einzelstückzahlen leider bei der Druckerei nicht.

Was mir aufgefallen ist, das die Grautöne auch als CMYK Werte dargestellt werden. D.h. K ist oft nahe null und CMY haben Werte das der Grauton erreicht wird. Ich versuche jetzt in Photoshop das Bild so aufzuhellen das der Druck besser wird. Gibt es eine Möglichkeite Photoshop zu zwingen den Grauton soweit möglich über K einzustellen? Ich habe von bestimmten Bereichen ein Graustufenbild gemacht (Bild-> Modus->Graustufen) und es gibt optisch fast keinen Unterschied. Kopiere ich die Auswahl wieder in das CMYK Bild zurück, sind leider auch die Grautöne wieder aus CMY gemsicht.

Ich drehe jetzt gerade an den Gradiationskurven habe aber Bedenken dass das Bild dann Farbstiche bekommt.

Weitere Fragen:
- Was habt ihr Profis noch für Tipps, um mit unseren Möglichkeiten einen besseren Druck hinzubkoemmen?

- Welchen Parameter des RGB oder CMYK Bildes sollte man am besten verändern, um das Bild weißer zu bekommen bzw. den Graustich zu reduzieren (Mir ist bewusst, dass weiß nicht gedruckt wird, aber es gibt ja Stellen die "weißer" sind, d.h. das bild ist eher insgesammt zu dunkel)?

Dank und Gruß
Joe

PS. ich habe das auch unter https://offsetdrucker.net/ gepostet (Ähnlich) aber leider keine Antwort erhalten.
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 15.01.2020 17:09
Titel

Re: RGB Bild Grautöne im Druck zu dunkel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

JoeTheBlender hat geschrieben:

PS. ich habe das auch unter https://offsetdrucker.net/ gepostet (Ähnlich) aber leider keine Antwort erhalten.

Du kannst es noch bei hilfdirselbst.ch probieren, aber auch die Profis dort werden dir in der einen oder anderen Form zu verstehen geben: "Vielleicht hätte man es jemand machen lassen sollen, der sich damit auskennt."

Der hätte als erstes vorgeschlagen, aus dem RGB- ein Graustufenbild zu machen.

Wenn das zu dunkel wäre, könnte man wenigstens ohne die Gefahr von Farbstichen an der Gradation biegen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
JoeTheBlender
Threadersteller

Dabei seit: 14.01.2020
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 15.01.2020 21:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hey Mialet,

Danke für deine Antwort.

Ich habe ein Graustufenbild daraus gemacht. Dann besteht der Ausschnitt auch nur noch aus K Werten. Kopiere ich das Graustufenbild jedoch wieder zurück in die CMYK Photoshopdatei sind diese leider wieder weg.

Wie schaffe ich das? Kannst du mir einen Tip geben.

PS. Ich gebe dir Recht, ein Profi wäre sicher besser, aber es wäre toll die Basics selbst zu können und woher einen nehmen ? Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
AndyFox

Dabei seit: 16.01.2020
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 16.01.2020 11:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Joe,

ich nehme an, Du hast die PDF an eine Online-Druckerei geschickt? Dann kannst Du – je nach Druckerei – an dem Bild schrauben, so viel Du willst. Unsere vormalige (Online-)Druckerei hatte massive Schwankungen im Druck, bei jeweils identischen Druckdaten. Mal ok, mal viel zu dunkel.

Probiere eine andere Druckerei, bei der es besser passt.

Gruß
Andy
  View user's profile Private Nachricht senden
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Aufm Boot
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.01.2020 12:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

JoeTheBlender hat geschrieben:
Hey Mialet,

Danke für deine Antwort.

Ich habe ein Graustufenbild daraus gemacht. Dann besteht der Ausschnitt auch nur noch aus K Werten. Kopiere ich das Graustufenbild jedoch wieder zurück in die CMYK Photoshopdatei sind diese leider wieder weg.

Wie schaffe ich das? Kannst du mir einen Tip geben.

PS. Ich gebe dir Recht, ein Profi wäre sicher besser, aber es wäre toll die Basics selbst zu können und woher einen nehmen ? Lächel


du könntest dir mal den Ratgeber von cleverprinting (gibts als kostenloses pdf) zum thema colormanagement) reinziehen.

Das SW Bild kannst du in PS im Schwarz-Kanal einfügen. Aber warum CMYK? Irgendwie is das alles Kuddelmuddel.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 16.01.2020 17:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

JoeTheBlender hat geschrieben:
Ich habe ein Graustufenbild daraus gemacht. Dann besteht der Ausschnitt auch nur noch aus K Werten. Kopiere ich das Graustufenbild jedoch wieder zurück in die CMYK Photoshopdatei sind diese leider wieder weg.
Wenn du ein Grausfenbild per 'Alles Auswählen – Kopieren' kopierst, hast du einen Kanal in der Zwischenablage.
Wenn du jetzt in ein CMYK/RGB/Lab/Bitmap/... Bild wechselst und einfach 'Einfügen' sagst, wird, laut der Einstellungen bzgl. Farbseparationen/Profilkonvertierungen daraus ein CMYK/RGB/Lab/Bitmap/..., das dann dort in die eins/drei/vier Kanäle separiert wird.

Wenn der Graustufenkanal von vorher exklusiv im Schwarzkanal des CMYK-Bildes landen soll, musst du den vorher auch als einzig aktiven Kanal in der Kanälepalette auswählen.

Hab ich gerade auch schon hier im nachbarthread von svenmagnus erklärt. Bitte dort mal nachlesen.


Zuletzt bearbeitet von Mialet am Do 16.01.2020 17:03, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
JoeTheBlender
Threadersteller

Dabei seit: 14.01.2020
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 18.01.2020 23:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mac hat geschrieben:


du könntest dir mal den Ratgeber von cleverprinting (gibts als kostenloses pdf) zum thema colormanagement) reinziehen.

Das SW Bild kannst du in PS im Schwarz-Kanal einfügen. Aber warum CMYK? Irgendwie is das alles Kuddelmuddel.


Sorry ich war ein paar Tage krank. Danke für den Tip mit dem Pdf werde ich gleich mal anfangen zu lesen.

Zum Kuddelmudelthema. Ich habe ein Bild mit Farbe und großem "grau" Flächenanteil in RGB. Die Druckerei will ein CMYK Bild. Um Farbstiche zu verhindern habe ich mir gedacht, dass es sinnvoll wäre die grauen Flächen möglichst in 0% CMY und in x% K darzustellen. Leider habe ich hierzukeine Funktion oder ähnliches gefunden. Deswegen habe ich das Bild separiert (in farb und grauanteile) und das ging auch bei diesem Bild ausreichend gut.

Wie kopiere ich mein Graustufenbild (andere Datei Modus -> Graustufen) in mein ursprüngliches CMYK Bild in Kanal K?
Bzw. gibt es ein Profil, Trick, etc. um ein CMYK Bild soweit möglich in möglichst hohe K Werte umzurechnen?
Bei mir besteh ein grau im Moment aus CMY (hohe Anteile) und 0-2% K. Wie verbessere ich das?
  View user's profile Private Nachricht senden
JoeTheBlender
Threadersteller

Dabei seit: 14.01.2020
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 18.01.2020 23:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mialet hat geschrieben:
JoeTheBlender hat geschrieben:
Ich habe ein Graustufenbild daraus gemacht. Dann besteht der Ausschnitt auch nur noch aus K Werten. Kopiere ich das Graustufenbild jedoch wieder zurück in die CMYK Photoshopdatei sind diese leider wieder weg.
Wenn du ein Grausfenbild per 'Alles Auswählen – Kopieren' kopierst, hast du einen Kanal in der Zwischenablage.
Wenn du jetzt in ein CMYK/RGB/Lab/Bitmap/... Bild wechselst und einfach 'Einfügen' sagst, wird, laut der Einstellungen bzgl. Farbseparationen/Profilkonvertierungen daraus ein CMYK/RGB/Lab/Bitmap/..., das dann dort in die eins/drei/vier Kanäle separiert wird.

Wenn der Graustufenkanal von vorher exklusiv im Schwarzkanal des CMYK-Bildes landen soll, musst du den vorher auch als einzig aktiven Kanal in der Kanälepalette auswählen.

Hab ich gerade auch schon hier im nachbarthread von svenmagnus erklärt. Bitte dort mal nachlesen.


Hallo Mialet, danke für deinen Tip. Ich habe den anderen Thread gefunden und studiert, leider habe ich es noch nicht verstanden wie ich es umsetzten kann. Verusche es aber weiter und melde mich noch mal.... Vielen Dank!
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen illustrator cs3 - digitaldruck grautöne zu dunkel
Indesign// Fragen zum Druck & Grautöne - Schrift + Verlauf
RGB-Bild für Druck in CMYK Graustufen nur mit K-Wert
Wird das im Druck zu dunkel?
Druck zu dunkel
PDF von Illustrator - im Druck viel zu dunkel?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.