mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 27.02.2017 10:00 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: [Photoshop] CMYK-Bild + Sonderfarbe – Datenaufbereitung? vom 14.09.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> [Photoshop] CMYK-Bild + Sonderfarbe – Datenaufbereitung?
Autor Nachricht
mira_w
Threadersteller

Dabei seit: 14.09.2005
Ort: Leipzig
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 14.09.2005 10:13
Titel

[Photoshop] CMYK-Bild + Sonderfarbe – Datenaufbereitung?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
ich weiß, es ist ein altes Problem, aber ich komme gerade an einer Stelle nicht weiter, die vermutlich ganz simpel ist.
Ich arbeite neuerdings mit Photoshop CS.

Ich habe Bilder in CMYK vorliegen. Gedruckt werden soll aber in Cyan, Yellow, Rot HKS 14N und Grün Pantone 366 U.

Nun kann ich ja aber nicht einfach den Magenta-Kanal in HKS 14 umfärben...

Wie bekomme ich es hin, die Bilder (Tomaten, Gurken, Paprika) aus Cyan, Yellow und den beiden Schmuckfarben aufzubauen, ohne die Farben total zu verhunzen?

Für entsprechende Hinweise wäre ich sehr dankbar.



Titel editiert
> verschoben nach Software-Print
ck


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am Mi 14.09.2005 11:40, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 14.09.2005 10:48
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mit einer Bilddatei allein geht das nicht. Entweder hat ne Grafik cmyk oder Duplexmodus. Wenn du also z.B. nur die Gurke im Bild in einer Sonderfarbe drucken lassen willst musst du für diese eine eigene Bilddatei anlegen im Duplexmodus, wo eben nur die freigestellte Gurke drauf ist. Der rest bleibt in cmyk, allerdings ohne die Gurke. Ich musste schonmal so was ähnliches machen. Wir haben es dann so gelöst, dass wir die komplette Anzeige (in Quark) dann zweimal hatten. Einmal mit den cmyk Bildern und einmal mit den Duplexbildern. Von der Duplexvariante wurden dann halt nur die Sonderfarben ausbelichtet. Falls du jedoch innerhalb der Gurke cmyk UND Sonderfarbe haben willst ... vergiss es.

Erschwernd kommt halt noch hinzu, daß du das Farbergebnis NUR über einen echten Andruck prüfen lassen kannst. Mit nem Digitalproof ist da nix zu machen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
top
Moderator

Dabei seit: 25.11.2003
Ort: Hedwig Holzbein
Alter: 45
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 14.09.2005 11:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Hauptproblem sehe ich darin, dass beim normalen Vierfarbdruck lasierende Farben verwendet werden und Sonderfaben deckend sind.

Du kannst also noch nicht einmal eine der CMY-Farben durch eine ähnliche Sonderfarbe ersetzen, da diese die darunterliegenden Farben kaum durchscheinen lassen würde. * Wo bin ich? *


Mit den Farben werdet ihr vemutlich auch kein richtiges Schwarz drucken können.

Um was für eine Art von Bilden geht es überhaupt? * Keine Ahnung... *
Sind es normale Fotos oder Illustrationen (mit oder ohne Farbverläufe)?
  View user's profile Private Nachricht senden
mira_w
Threadersteller

Dabei seit: 14.09.2005
Ort: Leipzig
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 14.09.2005 11:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hilson hat geschrieben:
Mit einer Bilddatei allein geht das nicht. Entweder hat ne Grafik cmyk oder Duplexmodus. Wenn du also z.B. nur die Gurke im Bild in einer Sonderfarbe drucken lassen willst musst du für diese eine eigene Bilddatei anlegen...

Ich hab mich da wohl etwas unklar ausgedrückt. Also, das gesamte Gemüse besteht aus einzelnen Bildern, also nur ne Gurke (freigestellt), ne Tomate und einzelne Paprika.
Zusammengebaut werden sie Einzelteile im Illu, da kommt noch ein Verlauf in den Hintergrund, Schmuckelemente, Logos und Text. Dies alles setzt sich aus Cyan, Yellow und den beiden Schmuckfarben zusammen. NUR das Gemüse war bisher CMYK und soll nun auch aus den Schmuckfarben bestehen, weil wir eben NICHT zusätzlich Schwarz und Magenta drucken können.

hilson hat geschrieben:
Erschwernd kommt halt noch hinzu, daß du das Farbergebnis NUR über einen echten Andruck prüfen lassen kannst. Mit nem Digitalproof ist da nix zu machen.


Das ist meine kleinste Sorge, wir sind ganz gut ausgestattet und bekommen farbverbindliche Proofs hin.Auch ist der Anspruch nicht, dass es haargenau wie die Vorlage aussehen soll, es soll nur "schön" aussehen. Auch so ne Geschichte, die ich aus meinen früheren Jobs nicht kannte. Aber hier eine stehende Redewendung, wir machen es so, "dass es schön aussieht." Naja.

Erst mal danke für Die Antwort-
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 14.09.2005 11:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Mira,

im Photoshop kann man in der Kanäle-Palette
Sonderfarbenkanäle hinzufügen. Die Solidität
sollte 0 % entsprechen (für lasierende Druck-
farben). In diesen Kanal kommt nun alles,
was eben in dieser Sonderfarbe separiert
werden soll.



Gruß
ck
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
mira_w
Threadersteller

Dabei seit: 14.09.2005
Ort: Leipzig
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 14.09.2005 11:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

top hat geschrieben:
Das Hauptproblem sehe ich darin, dass beim normalen Vierfarbdruck lasierende Farben verwendet werden und Sonderfaben deckend sind.

Nicht unbedingt. Im Gegenteil, es wird eher selten mal eine Farbe deckend gedruckt. Wenn, geben es unsere Kunden extra an. Darunterliegende Farben gibt es im Flexodruck somit nicht (oder nciht so oft). Die druckenden Bereiche einer Farbe werden in den anderen Farben ausgespart.

Mein Problem war nur die Bearbeitung im Photoshop, aber ich glaub, ich müsste das mit dem Kanalmixer hinbekommen. Sah jedenfalls vorhin schon mal ganz gut aus.

Vielen Dank für Deine Antwort und Deine Tipps.
  View user's profile Private Nachricht senden
mira_w
Threadersteller

Dabei seit: 14.09.2005
Ort: Leipzig
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 14.09.2005 11:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Cocktailkrabbe hat geschrieben:
...im Photoshop kann man in der Kanäle-Palette
Sonderfarbenkanäle hinzufügen. Die Solidität
sollte 0 % entsprechen (für lasierende Druck-
farben). In diesen Kanal kommt nun alles,
was eben in dieser Sonderfarbe separiert
werden soll.


Und genau damit begann mein Problem, weil ich ja Magenta nicht einfach in HKS 14 umfärben konnte und alles war gut, denn dann wäre das Bild viel zu gelb geworden. Und woher weiß ich, was genau in den Sonderfarbkanal für das helle grün rein muss?
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 14.09.2005 12:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mira_w hat geschrieben:
Und woher weiß ich, was genau in den Sonderfarbkanal für das helle grün rein muss?


Du kannst doch unter „Eigene“ Sonderfarben definieren *zwinker*

Bitte vermeide Doppelposts und verwende
stattdessen den Edit-Button. Danke.


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am Mi 14.09.2005 12:04, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen photoshop: cmyk-bild in bitmap-bild umwandeln
CMYK Bild abspeichern mit Photoshop
RGB-Bild in CMYK ohne Photoshop umwandeln
Bild konvertieren von RGB -> CMYK - Photoshop ok, rest n. ok
[FAQ] Sonderfarbe in cmyk umrechnen
Aus CMYK >> Graustufe + Sonderfarbe Pantone machen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.