mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 14.08.2022 17:57 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Logo farbverbindlich in Word einbetten vom 17.07.2013


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Logo farbverbindlich in Word einbetten
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
ki_wi
Threadersteller

Dabei seit: 17.07.2013
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 17.07.2013 13:50
Titel

Logo farbverbindlich in Word einbetten

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

ich lese hier schon seit Ewigkeiten passiv mit und habe so nebenbei eine ganze Menge Probleme gelöst, bevor sie überhaupt auftreten konnten.
Ich wäre dankbar, wenn ihr mir bei meinem aktuellen Problem ebenfalls behilflich sein könnte.

Dies sieht wie folgt aus:
Ich passe momentan diverse Word Vorlagen an, als ziemlicher Office Nup.
Innerhalb dieser Vorlagen sind zwei Logoi platziert, offensichtlich ursprünglich per Copy/Paste aus der Zwischenablage. Beide sind relativ kleinteilig, eines hat einen Schritzug mit 4pt. Dieser Schriftzug ist im Druck normalerweise 100K.
Druckt man nun aber die Word Vorlage, wird das schwarz 4C-bunt. Und das Logo franst an dieser Stelle entsprechend äußerst unschön aus.
Mir ist bekannt, dass Office mit RGB arbeitet und auch nicht Spitzenreiter im Thema Colormanagment ist.
Ich habe das Logo mittlerweile eingebettet als: jpg (mit Farbprofil), png (ohne), tiff und pdf (mit). Keine Variante behebt das Phänomen. Die Ursprungsdatei ist jeweils sauber, d.h. ohne buntes schwarz.

Im Hinterkopf aus einer Fortbildung habe ich noch, dass man Vektoren nach Word bekommt, indem man sie per Corel Draw in einen Font umwandelt und diesen dann nutzt. Schließt das auch eine vernünftige Handhabung der Farbe mit ein?
Ansicht möchte ich das aber nach Möglichkeit nur als letzte Option in Betracht ziehen, da die Vorlage auf sehr (!) vielen unterschiedlichen Workstations genutzt wird, die nicht einheitlich gepflegt werden. Da hat sich bisher nichtmal der einheitliche Gebrauch der Hausschrift durchgesetzt.

Danke schonmal für euren Input!


Zuletzt bearbeitet von ki_wi am Mi 17.07.2013 13:54, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 67
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.07.2013 14:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Für Word ist es egal, als was es Farben kriegt - auch als "Schrift" aus Corel (brrrrrrrrrrrrrr) ändert das nicht an der Farbigkeit ... was es nicht kann - das kann es nicht ...
--
Briefbögen in Word zu machen ist die eine Sache, das farbverblindlich zu halten, eine andere! Auch wenn Word das vernünftigt hinkriegen würde, würde es zusätzlich bedeuten, dass am Ende ein kalibriertes/kalibrierbares Ausgabegerät steht, das mit entsprechender Tinte oder mit entsprechenden Toner läuft.
--
Warum machst du es deinen Kunden/deiner Firma so teuer. Es ist um einiges teurer, jeweils einen farbigen Briefbogen mitzudrucken (und keine Farbtreue zu haben), als sich einen Packen besseres (!) Papier im Offsetdruck mit einem korrekt eingefärbten Logo produzieren zu lassen, und diesen jeweils lediglich mit dem schwarzen Content zu füllen ... * Keine Ahnung... *
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
ki_wi
Threadersteller

Dabei seit: 17.07.2013
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 17.07.2013 14:08
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es geht da leider nicht nur um Briefpapier, das wird zumindest vom repräsentiveren Teil glücklicherweise als Vordruck genutzt.

Da ist jede Menge "Einweg" Zeug dabei; Handouts, Paper, Gesprächsprotokolle, Urlaubsanträge...
Der zentrale Druck ist kalibriert und wird auch regelmäßig gewartet, dass dank diverser Tintenpisser trotzdem oft Mist rauskommt, ist mir bewusst.

Im speziellen Fall gehts mir auch nicht unbedingt um die Verbindlichkeit der CI Farben, sondern tatsächlich vorrangig um das Schwarz.
Der Schriftzug franst durch den 4-Farbdruck so aus, dass es selbst Laien auffällt.

Du meinst also, ich muss mich damit abfinden. Und notfalls leugnen, dass ich in meiner Karriere Word-Vorlagen verbrochen habe? * Mmmh, lecker... *
  View user's profile Private Nachricht senden
qualidat

Dabei seit: 14.09.2006
Ort: Eichwalde bei Berlin
Alter: 61
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.07.2013 15:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Word arbeitet intern in RGB. Ebenso alle über einen normalen Systemtreiber angeschlossenen Drucker sind aus Sicht des Betriebssystems RGB-Geräte. Die Farbseparation nach CMYK (auch der billigste Tintenpisser druckt nat. am Ende per CMYK) findet entweder im Druckertreiber oder in der Druckerhardware statt. Demzufolge musst du dort (mittels Einstellungen) eingreifen ...

Natürlich kann man auch RGB-Drucker profilieren, aber man hat dann trotzdem nur Einfluss auf den visuellen Eindruck und nicht auf die CMYK-Zusammensetzung, die beim Drucker ankommt, weil die in CMYK eben nicht ein-eindeutig ist. Sowas wie GCR (um den Druck von neutralen Tönen und Schwarz auch nur mit Schwarz zu machen), gibts nur bei einem CMYK-Datenfluss von Anfang an bzw. mit einem RIP/PPE ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 52
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.07.2013 15:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ki_wi hat geschrieben:
Da ist jede Menge "Einweg" Zeug dabei; Handouts, Paper, Gesprächsprotokolle, Urlaubsanträge...


Ich werd nie verstehn, warum man so einen "Kram" am Tintenpippi und nicht mit einem s/w-Laserdrucker raushaut. Was farblich dabei rauskommt wird bei so einem Schmelztiegel an Daten u. Benutzern in aller Regel immer Abentuerland bleiben (bzw. der Aufwand, der betrieben werden muss, um das halbwegs in den Griff zu kriegen steht doch in keinem Verhältnis) und außerdem sind die Druckkosten u. Geschwindigkeit auch eher ... Menno!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sommerfan1982

Dabei seit: 16.03.2013
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Sa 20.07.2013 01:06
Titel

...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,
also mein Vorschlag wäre auch die Vordrucke auf einem Laserdrucker ausdrucken zu lassen (z.B. Leasing-Gerät als Schwarzweißlaser).
Falls es dir möglich ist, würde ich dann bei den Tintendruckern noch per EDV-Abteilung dafür sorgen lassen, dass sie standardmäßig nur in schwarz-weiß drucken (ohne die anderen Farbpatronen). Wenn es CMYK-Tintenstrahldrucker mit entsprechend getrennten Tanks sind, bist du aus dem Schneider.
Hoffe du kommst damit weiter.
Grüße sommerfan
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: -
Alter: 59
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 20.07.2013 06:28
Titel

Re: ...

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

sommerfan1982 hat geschrieben:
Hallo,
also mein Vorschlag wäre auch die Vordrucke auf einem Laserdrucker ausdrucken zu lassen (z.B. Leasing-Gerät als Schwarzweißlaser).
Falls es dir möglich ist, würde ich dann bei den Tintendruckern noch per EDV-Abteilung dafür sorgen lassen, dass sie standardmäßig nur in schwarz-weiß drucken (ohne die anderen Farbpatronen). Wenn es CMYK-Tintenstrahldrucker mit entsprechend getrennten Tanks sind, bist du aus dem Schneider.
Hoffe du kommst damit weiter.
Grüße sommerfan
Und was soll daran irgendwie vorteilhafter sein, als die Vordrucke bei einer Druckerei erstellen zu lassen?
Der Preis? Sicher nicht!
Die Qualität? Auch nicht!
Das fehlerfreie Handling? Erst recht nicht!
Weniger Arbeitsaufwand? Die beteiligten Mitarbeiter mehrerer Abteilungen werden Dir danken. (Komm ihnen nicht zu nahe, wenn der Vorschlag umgesetzt sein sollte.)


Zuletzt bearbeitet von Typografit am Sa 20.07.2013 06:29, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
lumen

Dabei seit: 17.02.2007
Ort: HH
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Sa 20.07.2013 16:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also die einfachste Idee wäre ja irgendwie ein separates sRGB Logo anzulegen, in dem dann auch vernünftig RGB 0/0/0 eingestellt ist.
Und wenn der Drucker das Teil immernoch nicht vernünftig im K abbildet, dann wäre wohl tatsächlich mal der Treiber zu hinterfragen. Der Text kommt ja aus Word auch nicht bunt raus.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Logo Erstellung Farbprofil einbetten? Grafik einbetten?
Freehand 10 Dokument in Word einbetten
Schriftarten in Word Datei einbetten
Word 2007 - Schriften einbetten
PNG in Word einbetten erzeugt im PDF schwarzen Rand ...
pdf farbverbindlich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.