mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 20.10.2017 07:17 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: JDF vom 10.05.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> JDF
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 17.05.2004 08:52
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:
Dieses Jahr waren unzählige Stände auf der Drupa, die JDF umworben haben.

Auch Vorführungen. Aber viele Leute waren da nicht wirklich so interessiert.


Liegt aber auch an der Art des Marketings. Überall liest man, wie toll JDF ist. Grundlegende Informationen findet man nirgends. Ich habe mal im Netz nach JDF gesucht und konnte außer Marketingblabla kaum was brauchbares finden. Ich verstehe z.B. nicht, warum man bei Heidelberg nicht mal einen funktionierenden JDF-Workflow gezeigt hat. Der Maschinenpark, den die in zwei Hallen verteilt haben, entspräche ja einer größeren Druckerei. Das wäre dann wirklich anschaulich gewesen ...

War für mich überhaupt die Entäuschung der Drupa. Irgendwie stehen zwar überall Proofgeräte rum, aber grundlegende Informationen über PDF/X-3 oder ICC-Farbmanagement gab es eigentlich kaum. Scheinbar gehen die Hersteller davon aus, dass in den Druckereien und Agenturen immer nach den aktuellen ISO-Normen produziert wird.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.05.2004 11:09
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

1. Heidelberg hat einen kompletten JDF Workflow gezeigt. haen sich viele meiner Kollegen angeschaut.

2. Da wir eine Heidelberg JDF Workflow - Lösung einsetzen, versuch ich mal eine kurze Erklärung abzugeben.

Fangen wir mal klein an. PDF ist den meisten hier ja ein Begriff. unabhängig vom System und das ganze bla bla. Aber warum ist es denn unabhängig. Weil es alle wichtigen sachen für eine Seite, wie Bilder Text und vor allem Font einschließt. Ähnlich ist auch JDF zu verstehen. Es ist (als reines) JDF unabhängig und nicht auf ein bestimmtes System begrenzt. Ansonsten ist JDF wie eine Kiste. am Anfang des Workflows ist die Kiste leer. Es stehen lediglich einige Eckdaten fest. Größe, Umfang etc. Diese Kiste ist das Master-JDF. In diesem Master-JDF sind viele andere kleine Kisten. Für jede am Produktionsprozess beteiligte Stelle eine. Wird elektronisch für CTP ausgeschossen wird der Ausschießer als kleines JDF gespeichert und von der Workflow-Lösung in das Master-JDF integriert. Die Vorstufe benutzt dieses wieder um die CTP-Platten zu erstellen. es werden für die Platten nicht nur entsprechende Bitmaps erzeugt, sondern auch gleich für die für die Produktion vorgesehen Maschine entsprechende Zoneneinstellung der druckwerke. Minimiert Einrichtezeiten. Danach muss vielleicht doch noch was korrigiert werden, was dann von der Maschine im JDF gespeichert wird. Gleiches gilt dann auch für Falz- und Heftmaschine. Diese Infos inklusive Laufzeiten der Maschinen sind dann wieder für die nachkalkulation abrufbar. Das beste aber zum Schluss: Dadurch das alle tatsächlichen produktionsrelevaten Einstellungen im JDF mitgespeicert werden, ist der Auftrag farbsicher nachzuproduzieren. PDF (inhalt) und JDF (steuerinfos) rausgekramt, zusammengepackt und ab dafür. Fertig ist die Produktionssicherheit bei Nachdrucken.

so, ich hoffe, dass war einigermaßen frei von marketinggeschwafel.

ansonsten kann ich nur raten sicch auf der bereits erwähnten Cip4 Seite mal umzuschauen. da gibt es einige hilfreiche und aufschlussreiche Essays zum Thema.

bdt
Nimroy
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mi 26.05.2004 11:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

cyanamide hat geschrieben:
Dieses Jahr waren unzählige Stände auf der Drupa, die JDF umworben haben.

Auch Vorführungen. Aber viele Leute waren da nicht wirklich so interessiert.


es gab auch richtige führungen, aber die haben mal schlappe 45 € gekostet, plus eintritt, ne coke und nen hotdog und du bist mal schnell 100 € los. und da ich dort viele junge und gruppen (klassenfahrt?) gesehen habe, denke ich das bei denen die kohle nicht so locker sitzt.
 
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 26.05.2004 11:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

fragt doch einfach mal bei einer heidelberg-Niederlassung in euere Nähe nach. Ich weiß, die sind da meist sehr kooperativ.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MAFIA

Dabei seit: 09.10.2003
Ort: BERLIN
Alter: 34
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 19.10.2004 10:41
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

MORGEN,
seit eröffnung und beebdigung dieses Threads ist ja schon einige zeit vergangen!
was ist passiert was gibt es neues zu diesem thema?
ich muss eine ausarbeitung des jdf für die schule machen und wäre euch dankbar wenn ihr mir mal ein paar infos zu diesem thema geben könntet!
vielleicht erfahrungsberichte etc

thankx mu
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen JDF-Datei
JDF Ausschießinformation
Projekte sicher verwalten, JDF?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.