mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 20.02.2017 19:28 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: InDesign: Schlechte Qualität von importierten Logos vom 19.05.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> InDesign: Schlechte Qualität von importierten Logos
Autor Nachricht
Haze
Threadersteller

Dabei seit: 23.09.2004
Ort: Hamburg
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 19.05.2006 10:33
Titel

InDesign: Schlechte Qualität von importierten Logos

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Also ich stelle gerade alles auf InDesign um. Bis lang haben wir alle layouts im PS gemacht (gott weiß warum)
und jetzt bin ich dabei alles im Indesign auf zu bauen.

Folgendes Problem... Ich muss ne ganze Reihe Logos in eine Vorlage (dvd cover) bauen.
Wenn ich die aber Importiere werden die extrem pixelig, und ich bekomme keine tranzperenz hin .. sprich die logos sind auf einem weißen block festgemacht ...

so weit ... für hilfe dankbar



[edit]
Titel geändert


Zuletzt bearbeitet von Cocktailkrabbe am Sa 20.05.2006 14:05, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
sheck

Dabei seit: 25.03.2002
Ort: Luxemburg
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 19.05.2006 11:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

WAS? Ihr habt in Photoshop Layout gemacht? Hab ich das richtig gelesen?
InDesign ist eine gute Wahl. Hast du CS2 oder CS1? Welche Version? In den Ansichtsoptionen kannst du wählen zwischen grober, mittlerer und guter Auflösung. Die Überdruckenvorschau aktiviert diese auch.
Willst du die Logos auf eine Fläche stellen? Welches Format haben die Logos? psd, tif, eps, ai ...?
EIn bisschen mehr Infos müssen wir da schon haben.
Bei tif sind die Logos normalerweise auf weissem Hintergrund der mit ins Dokument übernommen wird. Das Logo ist also nicht freigestellt. Bei Vektorlogos (die zu bevorzugen sind) sollte das kein Problem darstellen.
Erkläre dein Problem mal etwas genauer.

Gruß, Sash
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
groupie

Dabei seit: 16.02.2004
Ort: Hannover
Alter: 33
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Fr 19.05.2006 11:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn du aber Tiffs mit Pfad abgespeichert hast gehst du auf Objekt>Beschneidungspfad und dann kannst du deinen Pfad anwählen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Fr 19.05.2006 11:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

eine weitere Möglichkeit ist einfach ein tranparentes Logo als psd einzufügen.
Das mit dem pixligen wird sich spätestens beim PDF erstellen erledigt haben, wenn du nicht gerade 72 dpi mit 249% in ID einspiegelst!
 
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 19.05.2006 17:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Meistens sind Logo Pfaddateien oder werden zumindest als Vektoren am besten dargestellt. Deshalb verwende deine Logos als Illustrator und platziere entweder die AI-Dateien oder die offenen Pfade in InDesign.
Verwende in InDesign grundsätzlich nur AI, PDF/PDP und PSD.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Logos: Schlechte Qualität beim Export (InDesign)
[InDesign] Schlechte Qualität von platzierten Bildern
InDesign CS3: Schlechte Qualität platzierter PDF
Schlechte Qualität beim PDF. Export mit Indesign CS3
Office XP: PDF = schlechte Qualität!
Warum Duplex Bilder so schlechte Qualität
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.