mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 11.12.2019 14:17 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Indesign: innenbeschnitt bei Doppelseiten vom 08.05.2012


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Indesign: innenbeschnitt bei Doppelseiten
Autor Nachricht
Tetsuo41
Threadersteller

Dabei seit: 26.11.2009
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.05.2012 07:55
Titel

Indesign: innenbeschnitt bei Doppelseiten

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo, ich habe ein kleines Problem, und hoffe jemand von euch kennt sich da aus:

Ich erstelle ein Buch in Indesign.
Im Doppelseiten-Layout, da das Buch einige Doppelseiten(foto über beide seiten) hat.

Ausgegeben soll das ganze als Einzelseiten-Pdf mit Beschnittzugabe um jede Einzelseite an allen vier seiten (Klebebindung).

Soweit so gut. mit den Doppelseiten bei denen ein Bild über beide Seiten funktioniert das prima.
Indesign kümmert sich schön um die überlappung bei der Beschnittzugabe innen.

Aber: Indesign zeigt mir den inneren Beschnitt im Doppelseiten-layout ja nicht an.
Das heißt, bei den Einzelseiten die nebeneinander auf einer Indesign-Doppelseite liegen habe ich ein Problem.
Ich sehe die Beschnittkanten innen nicht. Ich habe auch keine Kontrolle über den Beschnitt innen, was zur Folge hat, dass bei der Ausgabe in Einzelseiten Überlappungen habe die bei den Doppelseitigen Bildern zwar gewünscht sind, bei den Einzelseiten nicht.

Weiß jemand von euch wie sich das Problem lösen ließe?

EDIT: habe jetzt eine möglichkeit gefunden. Ich habe die Dokumentenvorgabe auf "Einzelseiten" geändert und vorher bei Doppelseiten die auch später Doppelseiten sind die neue Dokumentenanordnung verboten. So habe ich jetzt Doppel und Einzelseiten im Layout gemischt. So funktioniert es jetzt.
Falls jemand von euch weiß wie man das eleganter lösen/von vornerein so anlegen kann bitte sagen Lächel


Zuletzt bearbeitet von Tetsuo41 am Di 08.05.2012 08:10, insgesamt 2-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 56
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.05.2012 08:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Sorry, das ist falsch. Ein doppelseitiges Dokument muss auch als solches angelegt sein. Sonst hriegst Du andere Probleme.


Im Seitenbedienfeld musst Du die Option Neue Druckbogenanordnung zulassen abgewählt haben. Dann kannst Du eine einelne ausgewählte Seite eines Druckbogens wegziehen und wenn ein dicker schwarzer Strich erscheint loslassen. Dann sind linke und rechte Seiten in verschiedene Druckbögen getrennt. Diese Seiten sind dann wie Einzelseiten, aber dennoch korrekt rinks und lechts Lächel anekrdnet.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Tetsuo41
Threadersteller

Dabei seit: 26.11.2009
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 08.05.2012 11:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hab deinen Rat befolgt, und es funktioniert.

Danke Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Buchgestalter

Dabei seit: 25.11.2007
Ort: Freist
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.05.2012 08:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich verstehe die Vorgabe der Druckerei „Beschnittzugabe innen“ bei Klebebindung gar nicht.
Jahrelang habe ich Druckbogen mit Preps ausgeschossen und mich stets über die Beschnittzugabe innen geärgert.
Bei einer Fadenheftung fällt die weg, da die Seiten dann zusammenstoßen. Bei einer Klebebindung wird der Teil, den die Seiten auf dem Bogen auseinanderstehen weggefräst. Im Gegenteil, es steht dann ja immer an den Stellen zwischen den Seiten Teile von Seiten, die dort gar nicht hingehören. Es gibt auf dem Druckbogen ja nur eine Stelle, an der benachbarte Seiten auch nebeneinander stehen. Also stehen dann zwischen den Seiten möglicherweise Farbflächen welche beim Drucken nur stören.
Einfach mal 16 Seiten Klebebindungsbogen falten und vorstellen wo was steht.
Einziger Sinn wäre wenn die Druckerei einen Seitenversatz nach innen macht, was aber bei Bildern über die Bindung auch nicht geht und erst bei Bogen über 16 Seiten nötig ist.
Bei Bildern über die Bindung nehme ich immer Fadenheftung.

Also nachfragen, Beschnittzugabe innen ist so gut wie nie nötig.

Ich hoffe ich war verständlich.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 65
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.05.2012 08:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ob eine Druckerei bei einer Klebebindung auch innen eine Beschnittzugabe haben möchte, ist doch allein deren Sache. Wenn die ihren Workflow so einrichten, ist das so. Ob das (in deinen Augen) Sinn macht, ist erstmal egal.
Dieser Wunsch bedeutet aber nicht, dass in diesem Bereich auch Content sein muss. * Keine Ahnung... *

Ich habe in einem solchen Fall noch nie künstlich bei Bildern, die bis in den Bund reichen (aber nicht darüber hinaus), den Beschnitt ausgefüllt. Wenn ich diesen Bereich füllen würde/müsste, würde ich an der betreffenden Seite der Abbildung 3 mm des Bildes verlieren. Das kann an dieser Steller keiner von mir verlangen ...
Bei Bildern, die durch den Bund gehen, erzeugt InDesign an diesen Stellen sowieso die entsprechenden Daten ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 56
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.05.2012 10:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bei Klebebindung mag die Argumentation stimmen. Bei Ringbuchheftung wird wohl immer Beschnitt benötigt.
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: -
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.05.2012 10:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Typografit hat geschrieben:
Bei Klebebindung mag die Argumentation stimmen. Bei Ringbuchheftung wird wohl immer Beschnitt benötigt.


So ist es. Und auch bei Klebebindung wäre ich mir auch nicht mehr sicher. Habe zwar nie mit PUR Leim gearbeitet, könnte mir aber vorstellen, dass man da eben einfch sehr viel mehr sieht, als bei konventioneller Klebung.
  View user's profile Private Nachricht senden
Buchgestalter

Dabei seit: 25.11.2007
Ort: Freist
Alter: 55
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 09.05.2012 10:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ringösenbindung natürlich überall Anschnitt, wird ja auch wie Loseblattsammlung ausgeschossen.
Aber Frank hat Recht es gibt ja auch Klebebindung mit 2 oder 4 Seiten Bögen. Speziell im Digitaldruck oder in „kleinen“ Druckereien. Mann sollte aber bedenken, wenn die Druckerei den Anschnitt benötigt, wird der möglicherweise auch ausgenutzt. Wie sieht dann meine Abbildung über die Doppelseite unter Umständen aus. Das würde ich dann lieber vermeiden. Bei einem Stadtführer im Rückstich lege ich die Karte auf die Innenseiten welche zusammen gedruckt werden. Dann passt auch alles.

Gruss
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Innenbeschnitt bei InDesign
Weißer Innenbeschnitt
Doppelseiten in InDesign 2
Indesign CS: Nullpunkt bei Doppelseiten
InDesign Doppelseiten untereinader
Indesign Doppelseiten im Pdf
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.