mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 11.12.2017 06:32 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Indesign CS5 Export: Vektorgrafiken als jpegs exportieren? vom 11.05.2011


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Indesign CS5 Export: Vektorgrafiken als jpegs exportieren?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
kart672
Threadersteller

Dabei seit: 09.08.2008
Ort: Berlin
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 11.05.2011 12:59
Titel

Indesign CS5 Export: Vektorgrafiken als jpegs exportieren?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Habe mal wieder eine Bewerbungsmappe zusammengestellt.
Nun möchte ich die per Emailanhang verschicken, sprich es gilt meistens die 5mb grenze.
Da ich viele sehr große Vektorgrafiken dabei habe, die aber nur klein gezeigt werden, wäre es sinnvoll, diese vorher als jpeg zu speichern.

Nun meine Frage: Gibt es mittlerweile schon eine automatisierte Lösung, um das zu erreichen (z.B. im Acrobat X)?
Man wählt z.B. alle Vektorgrafiken aus, und läßt sie zur PDF-Optimierung in jpegs umrechnen?
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 11.05.2011 13:06
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Weshalb willst Du Vektoren in JPGs runterqualifizieren? Wenn Du dann aus Deinen INDD ein PDF machst, dann hast Du gepixelte Grafiken.
Weshalb exportierst Du nicht einfach PDFs? Interaktive! Dann hast Du kleine Daten.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
kart672
Threadersteller

Dabei seit: 09.08.2008
Ort: Berlin
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 11.05.2011 13:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Würde ich normalerweise nie machen, vektoren in jpegs umrechnen.
aber bei einer bewerbungsmappe zählt nun mal auch die größe, und wenn vektorgrafiken komplex werden, aber nur klein eingebunden, sind jpeg zumindest für den bildschirm nun mal die platzsparendere variante.

habe nur mal zum test alle bilder meiner mappe auf niedrigste qualität und 72 dpi eingestellt, und die mappe hat immernoch 7,8mb.
woran liegt das? natürlich an den fetten vektorgrafiken, die sich nach wie vor noch in 1a qualität auf dem bildschirm räkeln, während die armen pixelbilder schon sehr kränklich aussehen.

was ich will ist einfach: nimm vektorgrafiken (eps oder ai), und rechne sie mit einer vorgegebenen qualitätsstufe in jpegs um.
soll ja nicht für den druck sein, nur für den bildschirm.
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 11.05.2011 13:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Grade für den Bildschirm ist dies nonsens.
Weshalb nimmst Du EPS, die vergrößern immer die resultierenden Dateien?
Hast Du schon den Versuch ein Interaktives PDF zu exportieren?

Wo hast Du die Bilder auf 72PPI eingestellt!

Eigentlich hast Du die gleiche Frage hier schon mal gestellt, da wurde sogar vor 300ppi gewarnt! Nun willst Du mit 72ppi arbeiten.
http://www.mediengestalter.info/forum/8/indesign-cs5-export-platzierte-pdfs-als-jpg-exportieren-153657-1.html


Zuletzt bearbeitet von Typografit am Mi 11.05.2011 13:44, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mi 11.05.2011 14:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Typografit hat geschrieben:
Grade für den Bildschirm ist dies nonsens.


nein, nicht unbedingt. Es gibt tatsächlich Vektorgrafiken, die in Pixel umgerechnet deutlich kleiner werden.

Aber das würde ich nicht automatisch drüberlaufen lassen, sondern vor dem Platzieren optimieren. Wenn in der Mappe soviele Bilder sind, dass das nicht möglich erscheint, dann würde ich ebenfalls an der Gesamtzahl der Bilder arbeiten. Tendenziell wird sich das nämlich auch keiner ansehen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 47
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 11.05.2011 14:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

monika_g hat geschrieben:
Typografit hat geschrieben:
Grade für den Bildschirm ist dies nonsens.


nein, nicht unbedingt. Es gibt tatsächlich Vektorgrafiken, die in Pixel umgerechnet deutlich kleiner werden.


Yep. Vor allem wenn getracte Objekte enthalten sind hat man teilweise dermaßen viel Punkte und Kurven, daß ein bitmap mehr Sinn machen kann.

Allerdings ist das eher die Ausnahme und ich würde mir vielleicht auch mal die Mühe machen, die Grafiken zu überarbeiten, Flächen zusammenzuführen, zu vereinafchen und unnötige Punkte zu entfernen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Account gelöscht


Ort: -
Alter: -
Verfasst Mi 11.05.2011 14:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie wäre es wenn du einfach ne vernünftige PDF schreibst, die in PS öffnest und dann

- entweder über "Für Web und Geräte speichern", ggfls. in ID einladen und als PDF exportieren
- oder direkt aus PS die PDF erstellst?
 
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 11.05.2011 14:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

monika_g hat geschrieben:
Typografit hat geschrieben:
Grade für den Bildschirm ist dies nonsens.


nein, nicht unbedingt. Es gibt tatsächlich Vektorgrafiken, die in Pixel umgerechnet deutlich kleiner werden.

Aber das würde ich nicht automatisch drüberlaufen lassen, sondern vor dem Platzieren optimieren. Wenn in der Mappe soviele Bilder sind, dass das nicht möglich erscheint, dann würde ich ebenfalls an der Gesamtzahl der Bilder arbeiten. Tendenziell wird sich das nämlich auch keiner ansehen.
Die Frage ist, ob diese Vektorgrafiken nicht optimiert werden können. Wenn zuviele Pfade und Ankerpunkte pro Fläche aufweisen, dann würden diese in der Größe nicht gut dargestellt werden. So würde es Sinn machen bevor man rangeht, Vektoren zu pixeln, diese mal zu optimieren. Ich glaube nicht, wenn die Informationsdichte pro Fläche so hoch ist, dass nach der Rasterung noch was erkennbar wäre. Schon gar nicht, wenn grob gerastert würde.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Indesign CS5 Export: platzierte PDF's als jpg exportieren?
Farbveränderung beim Export von JPEGs aus Indesign
ID CS5.5: beim Platzieren von JPEGs geht Farbprofil verloren
InDesign CS5 >> Buchdatei als interaktive PDF exportieren
InDesign CS5 / Statusfenster Export
export-prozess-anzeige in indesign cs5.5
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.