mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 02.08.2021 05:54 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Indesign: Buchfunktion - Vorteil für Einzelautor? vom 25.02.2014


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Indesign: Buchfunktion - Vorteil für Einzelautor?
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Ameeon
Threadersteller

Dabei seit: 27.11.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 25.02.2014 19:08
Titel

Indesign: Buchfunktion - Vorteil für Einzelautor?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

ich verstehe eine Sache einfach nicht ganz ...

Macht es als Einzelautor überhaupt Sinn die Buchfunktion von Indesign zu verwenden? Ich arbeite mich gerade in Indesign ein und erkenne darin Parallelen zu Words Haupt- und Filialdokumente. Aber das bringt für einen einzigen Autor doch keine Vorteile, oder? Wenn ich manuell Abschnitte einfügen bekomme ich im meinem Einzeldokument doch auch alles hin mit Seitennummerierung, Kapitelbezeichnungen, Inhaltsverzeichnis, Index, usw.

Oder hat die Buchfunktion noch einen entscheidenden Vorteil, der über die Zusammenarbeit verschiedener Autoren hinausgeht?

Danke
Ameeon
  View user's profile Private Nachricht senden
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 25.02.2014 19:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zum einen macht es das Gesamtdokument kleiner und damit besser handhabbar.

Zum anderen ermöglicht es unter bestimmten Gesamtumständen einfache Möglichkeiten der farblich unterschiedlichen Markierung von Kapiteln.

Du musst aber bei aufwendigen Layouts aufpassen, immer mit einer geraden Anzahl von Seiten in den Kapiteln zu arbeiten, damit keine unkontrollierten Seitenumbrüche stattfinden.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Ameeon
Threadersteller

Dabei seit: 27.11.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 25.02.2014 19:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

d.h. mit Einzeldokumenten lässt es sich flüssiger/schneller arbeiten, weil nicht alle Inhalte sofort geladen werden? Bei mir werden es schätzungsweise 150 Seiten mit vielen Abbildungen. Auf meinem älteren Lapi würde dieses Leistungsargument dann für die Buch-Funktion sprechen ...
  View user's profile Private Nachricht senden
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 25.02.2014 19:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja, das wäre definitiv ein Vorteil. Aber denk an die gerade Anzahl Seiten. Sonst hast Du hinterher evtl. mehr zu tun.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Ameeon
Threadersteller

Dabei seit: 27.11.2012
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 25.02.2014 20:10
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ok, super danke. Dann werde ich das Buch-Experiment starten Lächel

Mit den Seitenumbrüchen und der geraden Anzahl ... damit ein Kapitel jeweils auf derselben Seite, z.B. rechts beginnt. Das meinst du, oder? D.h gegebenenfalls mache ich eine weiße leere Seite hinten ran ...
  View user's profile Private Nachricht senden
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 25.02.2014 20:26
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja genau, es geht darum, dass beim Zusammenfügen der Kapitel auf gar keinen Fall linke auf rechte Seiten wechseln. Wenn das passiert, hast Du verloren.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: -
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 25.02.2014 22:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das Arbeiten mit der Buchfunktion hat Vor- und Nachteile. Vorteile sind, dass man flexibler in einzelnen Kapiteln arbeiten kann, man kann einzelne Kapitel rascher umsortieren, in anderen Büchern wieder verwenden u.s.w.
Nachteil ist für mich jetzt oft, bei der Erstellung von EPUBs bräuchte ich die Absatzformate anders definiert, oder bei EPUB3FXL auch die Seitennummern an anderer Stelle. Da bietet sich das Arbeiten mit Alternativen Layouts an. Aber bislang gibt es keine Möglichkeit die ALs in einem Buch zusammenzufassen, nur das Primär-Layout. Hat also nicht nur Vorteile.
Bis CS5.5 war es zum Beispiel ein Vorteil, dass beim EPUB-Export die Einzeldateien als Einzeldokumente hatte, inzwischen geht das ab CS6 auch nach Absatzformaten. Dieser Vorteil ist verloren gegangen. Ich sehe von Version zu Version die Bedeutung von Buchdateien schwinden, vor allem die Möglichkeit von Fluid-Layout, Alternativen Layout, verknüpften Inhalten, Inhaltsübertragungswerkzeugen hat manche Vorteile sogar in Nachteile umgekehrt, zumal auch die neuen Computer stärker geworden sind und die Arbeitsgeschwindigkeit bei den meisten Maschinen für InDesign ausreichend ist.
  View user's profile Private Nachricht senden
monika_g

Dabei seit: 23.01.2006
Ort: Hamburg
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 25.02.2014 23:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bei 800 Seiten mit hunderten Abbildungen hätte ich meine Zweifel Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Buchfunktion in InDesign
Mustervorlagen bei Buchfunktion im Indesign
[Best Practices] InDesign Buchfunktion
InDesign: Buchfunktion: Farbe ersetzen
großes Indesign Doc oder Buchfunktion
Dokument trennen - Buchfunktion - InDesign CS3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.