mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 15.06.2021 15:45 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: ID: ppi effektiv vom 16.02.2016


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> ID: ppi effektiv
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
hallodri69
Threadersteller

Dabei seit: 19.07.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 16.02.2016 15:12
Titel

ID: ppi effektiv

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

ich habe bereits im Internet dazu recherchiert, aber keine zufriedenstellende Antwort gefunden:

wenn ich in Indesign CC ein Foto von der Digicam einfüge, gibt es in ID in den Informationen dazu immer zwei Werte:"Original ppi" und "effektiv ppi". In den Foren heißt es immer als Antwort, der effektive ppi würde sich je nach Vergrößern/Verkleiners des Original ppi ändern. Also ziehe ich in ID ein Bild größer, wird der effektive ppi kleiner.

Nur bei mir ist das so teils so, daß wenn ich ein Foto in ID setze und keinerlei Änderungen daran vornehme, dann trotzdem von Anfang an diese Werte unterschiedlich sind. Besp: Original: 72 / effektiv: 288 (bei 2816x2112 Pixel).

Kann mir das jemand erklären?
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 66
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 16.02.2016 15:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

PPI ist relativer Wert (Pixel pro Inch) ..
Das heißt: Der Wert steht in Abhängigkeit der Anzahl der vorhandenen Pixel zur Breite in Inch.
--
Nach dem Einladen in InDesign und platzieren in einem Rahmen in einer bestimmten Skalierung errechnet InDesign aus der Anzahl der vorhandenen Pixel im Verhältnis zur Skalierung die Effektive Auflösung; also die Menge an Pixel, die in diesem speziellen Fall für dieses Bild zu diesem Zeitpunkt auftreten. Jede Veränderung der Skalierung erzeugt eine Veränderung des Wertes.
Während der als "Original ppi" angegebene Wert im gleich bleibt, denn er ist lediglich der Wert, der beim letzten Abspeichern z.B. in PhotoShop eingestellt war.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
top
Moderator

Dabei seit: 25.11.2003
Ort: Hedwig Holzbein Status:0
Alter: 49
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 16.02.2016 16:02
Titel

Re: ID: ppi effektiv

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallodri69 hat geschrieben:
... Besp: Original: 72 / effektiv: 288 (bei 2816x2112 Pixel).

Kann mir das jemand erklären?


Bei den Maßen wäre das Bild bei 72 ppi fast einen Meter breit. Sei also froh, dass ID dir das Teil dann schon verkleinert dargestellt einfügt. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 51
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 16.02.2016 16:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

@hallodri69

eigentlich ganz simpel ... ein digitales Bild verfügt über eine bestimmte Gesamtauflösung/Gesamtmenge an Pixeln (in deinem Fall 2816 x 2112). Bildet man dieses nun sehr groß ab, stehen davon pro (Längen)Einheit entsprechend weniger Pixel zur Verfügung als wenn es klein(er) abgebildet wird. Die Abb.Größe mag sich zwar ändern, die Menge an Pixeln bleibt jedoch imemr gleich.

D.h. der jeweilige Abbildungsmaßstab definiert die effektive Auflösung.

//edit:
hallodri69 hat geschrieben:
Besp: Original: 72 / effektiv: 288 (bei 2816x2112 Pixel).


Das sind ja nur Metadaten in der Bilddatei, die im Grunde völlig belanglos sind. Da könnte auch 20.000 drinstehen ... spielt effektiv keine Rolle.


Zuletzt bearbeitet von hilson am Di 16.02.2016 16:23, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hallodri69
Threadersteller

Dabei seit: 19.07.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 17.02.2016 09:20
Titel

Re: ID: ppi effektiv

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

top hat geschrieben:
hallodri69 hat geschrieben:
... Besp: Original: 72 / effektiv: 288 (bei 2816x2112 Pixel).

Kann mir das jemand erklären?


Bei den Maßen wäre das Bild bei 72 ppi fast einen Meter breit. Sei also froh, dass ID dir das Teil dann schon verkleinert dargestellt einfügt. *zwinker*


Ja, aber ID fügt es doch gar nicht verkleinert ein bzw. sollte es nicht. Ich ändere nichts an dem Rahmen beim Einfügevorgang. Dann sollte doch JEDES Bild einfach in Originalgröße 1:1 eingefügt werden, oder? Kann doch nicht sein, daß ID mal verkleinert und mal nicht und nach welcher Regel?
  View user's profile Private Nachricht senden
hallodri69
Threadersteller

Dabei seit: 19.07.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 17.02.2016 09:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hilson hat geschrieben:
@hallodri69

eigentlich ganz simpel ... ein digitales Bild verfügt über eine bestimmte Gesamtauflösung/Gesamtmenge an Pixeln (in deinem Fall 2816 x 2112). Bildet man dieses nun sehr groß ab, stehen davon pro (Längen)Einheit entsprechend weniger Pixel zur Verfügung als wenn es klein(er) abgebildet wird. Die Abb.Größe mag sich zwar ändern, die Menge an Pixeln bleibt jedoch imemr gleich.

D.h. der jeweilige Abbildungsmaßstab definiert die effektive Auflösung.

//edit:
hallodri69 hat geschrieben:
Besp: Original: 72 / effektiv: 288 (bei 2816x2112 Pixel).


Das sind ja nur Metadaten in der Bilddatei, die im Grunde völlig belanglos sind. Da könnte auch 20.000 drinstehen ... spielt effektiv keine Rolle.


1. Das hieße also, daß ich nicht im Vorfeld außerhalb von ID pauschal anhand der dpi des Fotos sagen kann, ob es ausreichend für einen Druck ist? Das kann man erst nach Einfügen sagen?
2. Und entscheidend wären also eher die absoluten Zahlen der Pixel und nicht, was an dpi in den Metadaten des Fotos steht? Sprich, ein 300x300 Pixel Bild in ID auf A4 hochziehen gibt schlechte Qualität, ein 3000x3000 Bild ist dagegen gut und bei beidem ist es völlig egal, was da in Windows in den Details/Metadaten an dpi angezeigt wird?
  View user's profile Private Nachricht senden
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 51
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.02.2016 09:34
Titel

Re: ID: ppi effektiv

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Es gibt in dem Sinn keine Originalgrösse bzw. keine physikalische ... oder weisst du, wie gross ein Pixel ist? *zwinker* die
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 51
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 17.02.2016 10:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallodri69 hat geschrieben:

1. Das hieße also, daß ich nicht im Vorfeld außerhalb von ID pauschal anhand der dpi des Fotos sagen kann, ob es ausreichend für einen Druck ist? Das kann man erst nach Einfügen sagen?


Wenn man weiß, was die Einheit ppi/dpi bedeutet und daß ein Inch ca. 2,54 cm sind und den Dreisatz beherrscht (Mathematik Grundstufe), dann bekommt man das auch ohne ID hin.

hallodri69 hat geschrieben:
2. Und entscheidend wären also eher die absoluten Zahlen der Pixel


Nicht "eher" ... sie sind es.

Öffne mal ein Bild in Photoshop und ändere dessen Auflösung OHNE Neuberechnung ... beobachte dabei, wie sich die Maßangaben verändern ... dann sollte es endgültig klar sein.


Zuletzt bearbeitet von hilson am Mi 17.02.2016 10:50, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Indesign: Unterschied ppi tatsächlich und ppi effektiv?
ppi effektiv - ppi tatsächlich?
72 ppi Bild – muss es für Druck zwingend 300 ppi sein?
ppi frage..
[Rechenaufgaben] dpi, ppi und Co
ppi / dbi / Druckvorgaben
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.