mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 22.11.2017 19:42 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Farben in Photoshop sehen NICHT aus wie Farben in InDesign vom 06.08.2009


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> Farben in Photoshop sehen NICHT aus wie Farben in InDesign
Autor Nachricht
MasterM
Threadersteller

Dabei seit: 12.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 06.08.2009 12:34
Titel

Farben in Photoshop sehen NICHT aus wie Farben in InDesign

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Folgendes Problem: Ich benutzte Photoshop CS3 Extended und InDesign CS3. Wenn ich eine Grafik aus Photoshop - egal ob PSD oder TIFF - in InDesign reinlade sind die Farben ÜBERHAUPT nicht, wie die Farben in Photoshop.

Irgendeine Idee woran das liegen könnte?

------------------------------

So jetzt noch ein längerer Text, der beschreibt, was ich schon so versucht habe.



In Photoshop habe ich unter "Color Settings" "Europe Prepress 2" eingestellt, so dass RGB auf "Adobe RGB (1998)" steht und CMYK auf "Europe ISO Coated FOGRA27". Bei "Color Managment Policies" habe ich bei RGB/CMYK/Gray eingestellt, dass ALLE Farben in den richtigen Modus konvertiert werden, sprich "Convert to Working RGB" usw.
Dieses Profil habe ich gespeichert und auch in InDesign reingeladen, bringt aber nichts.

Was ich auch verwirrend finde: Wenn ich als PSD oder Tif speichern will ist im Speicher Dialog "Color: ICC Profile: U.S. Web Coated (SWOP) v2" eingestellt, was ich natürlich nicht haben will, also mache ich das Häckchen aus der Checkbox. "Use Proof Setup: Working CMYK" kann ich aber NICHT anklicken- das ist ausgegraut- was soll das?

Und JA ich habe das Bild in Photoshop in CMYK umgewandelt 8Bits/Channel.



VIELEN LIEBEN DANK, falls irgendjemand weiss, was ich da machen kann
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 62
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.08.2009 12:45
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

1.
Du müsstest nach den beiden Programmen, die du nennst auch die Bridge haben. Die ist nicht nur ein verbesserter Finder oder Explorer sondern hat neben vielen Sortier- und Ausgabemöglichkeiten auch die Funktion, das komplette Farbmanagement der Creative Suites zu steuern ... so dass man in Illu, InDesign und Acrobat im gleichen Farbraum arbeitet wie in Photoshop. Wenn die unterschiedlich sind, ist es ja kein Wunder, wenn die Sachen unterschiedlich aussehen.
in der Bridge "Bearbeiten | Creative Suite Farbeinstellungen"
2.
In InDesign siehst du (wenn nicht die Überdruckenvorschau und/oder hohe Anzeigenleistung eingestellt hast) immer nur eine JEPG-Datei, die InDesign für den internen Gebauch erzeugt, die in der InDesign mitgespeichert wird und lediglich bei der Ausgabe (egal welchen Weges) durch die Feindaten ersetzt wird. Solche Darstellungen unterscheiden sich auch zwischen PS und ID.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
MasterM
Threadersteller

Dabei seit: 12.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 06.08.2009 12:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Frank Münschke hat geschrieben:
1.
Du müsstest nach den beiden Programmen, die du nennst auch die Bridge haben. Die ist nicht nur ein verbesserter Finder oder Explorer sondern hat neben vielen Sortier- und Ausgabemöglichkeiten auch die Funktion, das komplette Farbmanagement der Creative Suites zu steuern ... so dass man in Illu, InDesign und Acrobat im gleichen Farbraum arbeitet wie in Photoshop. Wenn die unterschiedlich sind, ist es ja kein Wunder, wenn die Sachen unterschiedlich aussehen.
in der Bridge "Bearbeiten | Creative Suite Farbeinstellungen"
2.
In InDesign siehst du (wenn nicht die Überdruckenvorschau und/oder hohe Anzeigenleistung eingestellt hast) immer nur eine JEPG-Datei, die InDesign für den internen Gebauch erzeugt, die in der InDesign mitgespeichert wird und lediglich bei der Ausgabe (egal welchen Weges) durch die Feindaten ersetzt wird. Solche Darstellungen unterscheiden sich auch zwischen PS und ID.


Vielen Dank für die schnelle Antwort, leider hilft mir das nicht. In Bridge ist das von mir erstellte Farbprofil eingestellt, also das, dass Europe ISO Coated FOGRA27 benutzt. In InDesign habe ich "hohe Anzeigenleistung".
Mein Bild in Photoshop ist GRAU und in InDesign wird es leicht BRAUN, also schon ein starker Unterschied. Ich hoffe du hast eine Idee, was ich da tun kann. Danke
  View user's profile Private Nachricht senden
Cocktailkrabbe

Dabei seit: 24.06.2002
Ort: 70374
Alter: 33
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 06.08.2009 16:01
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo MasterM,

in welchem Bereich der Mediengestaltung
bist du tätig? Erstellt du Druckvorlagen oder
Non-Print-Sachen?

Ich frage deshalb, weil dass für die Wahl
der Arbeitsfarbräume ganz entscheidend ist.

Oder anders herum gefragt, warum hast
du Adobe RGB und Europe ISO Coated Fogra 27
gewählt?

Mit der Farbkonsistenz innerhalb der Adobe
Creative Suite hat das aber nicht zwingend zu
tun.

Zitat:
In Photoshop habe ich unter "Color Settings" "Europe Prepress 2" eingestellt, so dass RGB auf "Adobe RGB (1998)" steht und CMYK auf "Europe ISO Coated FOGRA27". Bei "Color Managment Policies" habe ich bei RGB/CMYK/Gray eingestellt, dass ALLE Farben in den richtigen Modus konvertiert werden, sprich "Convert to Working RGB" usw.


Wieso ist RGB (in deinem Fall Adobe RGB) der
»richtige« Modus für deine Bilddaten? Normaler-
weise richtet man diese Regeln so ein, dass
RGB-Bilder ihre Profile beibehalten und CMYK-
Profile in Illustrator und InDesign ignoriert werden.

Stell da mal bitte »Preserve embedded profiles« o.ä
ein, damit die Bilddaten in ihrem ursprünglichen
Farbraum bleiben.

In welchem Farbraum liegt denn dein Bild momentan
vor? Dazu musst du auf das kleine schwarze Dreieck
in der Fußleiste deines Photoshop-Fensters klicken
und dort »Dokumentprofil« wählen.

Werden RGB- und CMYK-Bilder in InDesign ebenfalls
in die dort angegebenen Arbeitsfarbräume konvertiert?

Hast du auf der Seite, auf der das Bild platziert ist
mit Transparenzen gearbeitet? Wie ist dein Transparenz-
farbraum in InDesign eingestellt? (Bearbeiten > Trans-
parenzfarbraum)

Stimmt die Farbdarstellung von Photoshop und InDesign
überein, wenn du in InDesign die Überdruckenvorschau
aktivierst?



Gru:sse
Arne
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Pantone Farben unterschiedlich in photoshop und InDesign
Elemente aus Photoshop in Indesign, identische Farben
[Photoshop/InDesign] Falsche Farben beim PDF-Export
Farben in RGB, beim Umwandeln in CMYK falsche Farben
Farben richtig Erkennen und Umrechnungen von Farben
Farben in RAL-Farben umrechnen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.