mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 19.10.2017 18:56 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: 2c-PDF + Quite Revealing vom 07.10.2004


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Software - Print -> 2c-PDF + Quite Revealing
Autor Nachricht
modo
Threadersteller

Dabei seit: 21.09.2003
Ort: münchen
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.10.2004 15:08
Titel

2c-PDF + Quite Revealing

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich habe öfter mal ein Phänomen, das ich mir nicht erklären kann:

Ich schreibe ein PDF über .ps + Distiller aus einem 2c-Dokument (indesign CS).
Wenn ich mir im PDF die Platten über Quite Revealing (eigentlich ein geniales Tool) ansehe, sagt es mir, dass CMYK drin ist. Man sieht aber nichts, wenn man es sich anzeigen lässt. Es werden nur die Beschnittzeichen angezeigt.
Die sind allerdings natürlich in der SpotColor "All" angelegt.

Woran liegts? Kennt jemand das Phänomen?
  View user's profile Private Nachricht senden
modo
Threadersteller

Dabei seit: 21.09.2003
Ort: münchen
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.10.2004 16:24
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo???
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Cusario
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Do 07.10.2004 16:27
Titel

Re: 2c-PDF + Quite Revealing

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

master modo hat geschrieben:
Ich habe öfter mal ein Phänomen, das ich mir nicht erklären kann:

Ich schreibe ein PDF über .ps + Distiller aus einem 2c-Dokument (indesign CS).
Wenn ich mir im PDF die Platten über Quite Revealing (eigentlich ein geniales Tool) ansehe, sagt es mir, dass CMYK drin ist. Man sieht aber nichts, wenn man es sich anzeigen lässt. Es werden nur die Beschnittzeichen angezeigt.
Die sind allerdings natürlich in der SpotColor "All" angelegt.

Woran liegts? Kennt jemand das Phänomen?



Und jetzt überlege mal warum hier nicht soviele was dazu sagen können?! // außer Achim natürlich. * Applaus, Applaus *


Zuletzt bearbeitet von am Do 07.10.2004 16:30, insgesamt 1-mal bearbeitet
 
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.10.2004 16:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein PDF besitzt meiner Meinung nach immer einen Farbraum wie Device-RGB, Device-CMYK oder Device-Grey. Selbst wenn der Farbraum nicht vollständig genutzt wird, genügt schon eine Farbe aus diesen Farbräumen, damit diese Farbräume zur Verwaltung herangezogen werden.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.10.2004 16:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hm, poste doch mal ein Link zu deinem PDF. Dann kann man sich in PitStop mal den Farbraum der Schnittzeichen angucken. Klingt so, als ob SpotColor All in CMYK konvewrtiert wurde.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
modo
Threadersteller

Dabei seit: 21.09.2003
Ort: münchen
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.10.2004 16:58
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kanns grad nirgends hinterlegen....
schnittzeichen sind aber definitiv noch in schmuckfarbe.... zumindest laut PitStop. QuiteRevealing zeigt die Schneidzeichen immer mit an...
  View user's profile Private Nachricht senden
Lüttje-Lage

Dabei seit: 23.03.2004
Ort: Hannover
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.10.2004 17:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Moin,
also denke mal das liegt daran das deine ALL Farbe als (100/100/100/100) interpretiert wird. Versuch doch mal die Farbe ALL mit einer globalen Wandlung in eine 2C Farbe bestehend aus deinen beiden Schmuckfarben zu wandeln. Ansonsten beim Druck aus InDesign alle Farbkanäle bis auf deine beiden Schmuckfarben deaktivieren, dann sollte sich das eigentlich auch auf die von InDesign angelegten Schnittmarken auswirken.

MfG Lüttje
  View user's profile Private Nachricht senden
Achim M.

Dabei seit: 17.03.2003
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.10.2004 19:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ehrlich gesagt, ist das Phänomen völlig normal und überhaupt kein Problem. Wenn Du in InDesign ein PDF schreibst, musst Du in der Ausgabe ja einen Zielfarbraum angeben (also z.B. Composite-CMYK). Dementsprechend wird ein solcher Farbraum eben auch angelegt. Wenn keine Farben für diesen Farbraum vorliegen (z.B. bei Schmuckfarben), dann bleibt dieser Farbraum eben leer. Für die weitere Verarbeitung ist das kein Problem.

Ich habe jedenfalls noch nie ein PDF gesehen, dass nicht einen Graustufen-, RGB- oder CMYK-Farbraum enthielt.

Gruß

Achim
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Quite Imposing
Quite Imposing Plus Fehler bei Nutzenmontage
quite imposing 1.6 - vorgang erneut ausführen
Quite Imposing, Frage zu Seitenzahlen aufbringen
Quite Imposing vergisst Bilder bei Nutzenmontage
Acrobat 7.0 - quite imposing plus - seitenversatz möglich?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Software - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.