mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 25.06.2017 10:42 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Zuschlag auf Drucksachen vom 29.12.2005


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Zuschlag auf Drucksachen
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
Freier Designer
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Do 29.12.2005 00:28
Titel

Zuschlag auf Drucksachen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

bisher habe ich Dateien an den Kunden rausgegeben, die er direkt bei seiner Druckerei drucken lassen kann.

Künftig würde ich aber gerne für einige Kunden die Abwicklung übernehmen. D. h. Auswahl von Papier, Dateien an die Druckerei liefern (ggf. Angebote einholen) u. ä.

Die fertigen Drucksachen wird die Druckerei dann wohl mir berechnen.

1) Welcher Zuschlag für die Abwicklung ist sinnvoll (20% zu den tatsächlichen Druckkosten dazu?)

2) Welche Dateiformate gebt Ihr generell an Kunden raus.

Bearbeitbare Dateien rauszugeben ist grundsätzlich mal geschäftsschädigend. Was verlangt Ihr mehr wenn der Kunde eine bearbeitbare Datei möchte (z. B. für Visitenkarte auf der er den Namen selbst ändern kann). Haltet Ihr es für Sinnvoll den Preis für die eigentliche Gestaltung nochmals aufzuschlagen?

(Beispiel Visitenkartengestaltung inkl. EPS-Datei 120,-... editierbare Datei nochmals 120,-?) Zu dieser Regelung tendiere ich inzwischen.

Viele Grüße
 
13pixelchen
Account gelöscht Threadersteller


Ort: -

Verfasst Do 29.12.2005 01:34
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

1) Agenturprovision bei Druckerei kassieren, und ansonsten ganz normal den Arbeitsaufwand berechnen.
2) Monitorauflösende PDF für die gängigen Sachen zur Freigabe, es sei denn es ist ausdrücklich was anderes gefragt. Musst nur aufpassen, dass der die nicht zum drucken nimmt. Manche verstehen das falsch.

Aber das mit dem Draufschlag ist auf jeden Fall sinnvoll denke ich. Letztendlich ist aber alles Verhandlungssache.
 
Anzeige
Anzeige
Matze66

Dabei seit: 27.12.2005
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.12.2005 12:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Branchenüblich ist eigentlich, daß Du bei der Druckerei 15% Agenturrabatt bekommst (sprich: weniger zahlst, als der 0815-Kunde). Somit kannst Du - selbst wenn der Kunde die "offiziellen" Druckereipreise hat - zu den gleichen Konditionen wie die Druckerei anbieten. Um die Kundenbindung zu erhöhen kannst Du auch sowas machen wie: "bestellste bei mit bekommst Du es noch 5% günstiger" (und hast somit 10%) noch für Dich.

In der Realität sieht es leider so aus, daß die Druckereien schon am unteren Anschlag arbeiten um konkurenzfähig zu bleiben und Dir die besagten 15% nicht mehr anbieten. Ich schlage deshalb auch normalerweise einfach 10% auf die Druckpreise drauf. Macht auch Sinn, denn wenn der Kunde einen unveränderten Nachdruck haben will, muß ich nichts extra berechnen, sondern kann dem Kunden einfach den bereits bekannten Druckpreis nennen.

Wenn im Übrigen nichts anderes ausgemacht ist, hat der Kunde kein Recht auf Deine Dateien. Sehr wohl allerdings auf die zum Druck erstellten Filme, da diese ja gewöhnlich berechnet werden.
  View user's profile Private Nachricht senden
heav

Dabei seit: 10.02.2004
Ort: Heimat der Inspiration
Alter: 32
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.12.2005 13:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Matze66 hat geschrieben:
In der Realität sieht es leider so aus, daß die Druckereien schon am unteren Anschlag arbeiten um konkurenzfähig zu bleiben und Dir die besagten 15% nicht mehr anbieten. Ich schlage deshalb auch normalerweise einfach 10% auf die Druckpreise drauf. Macht auch Sinn, denn wenn der Kunde einen unveränderten Nachdruck haben will, muß ich nichts extra berechnen, sondern kann dem Kunden einfach den bereits bekannten Druckpreis nennen.

Wenn im Übrigen nichts anderes ausgemacht ist, hat der Kunde kein Recht auf Deine Dateien. Sehr wohl allerdings auf die zum Druck erstellten Filme, da diese ja gewöhnlich berechnet werden.


100% agree
  View user's profile Private Nachricht senden
jamesblond321

Dabei seit: 15.01.2003
Ort: Hannover
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.12.2005 14:00
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

In der Regel stellst du deinem Kunden deine Arbeitskraft zur Verfügung, die er dann bezahlt. Ein Aufschlag für offene Dateien ist somit nicht gerechtfertigt. Ansonsten stimme ich aber voll und ganz zu Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
Matze66

Dabei seit: 27.12.2005
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.12.2005 19:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jamesblond321 hat geschrieben:
In der Regel stellst du deinem Kunden deine Arbeitskraft zur Verfügung, die er dann bezahlt. Ein Aufschlag für offene Dateien ist somit nicht gerechtfertigt. Ansonsten stimme ich aber voll und ganz zu Lächel


Lasse ich gelten, wenn der Kunde Rechner, Drucker, Programme, etc. stellt, wie es oft der Fall ist, wenn Du bei Agenturen als freier Mitarbeiter arbeitest. An sonsten hat der Kunde kein Recht auf offenen Dateien, es sei denn es wurde wie gesagt ausdrücklich vereinbart (und dann natürlich auch entsprechend honoriert).

So nebenbei: Es steht Dir als kreativer Part auch eine Nutzungsgebühr zu, die schon bei einem einfachen Projekt (1 Jahr geringe, nationale Nutzung) das 1,6-fache Deines Honorars beträgt (Quelle: Allianz deutscher Designer). Wenn der Kunde alle offenen Dateien bekommt, wäre das ja ein "Buyout" und der Faktor würde bei gleicher Nutzung auf 3,0 steigen. Nicht daß ich es jemals wirklich geschafft hätte, diese Forderungen in der Form durchzusetzten, aber wissen wie's geht schadet ja nicht *zwinker*

PS.: Mal so eine Frage zum Quoten und zu URLs: Ist das hier im Forum eigentlich ok, wenn man z.B. auf irgendwelche Artikel aus eBay zu erläuterung verweist oder, wie oben, URLs als Quelle angibt oder wird das nicht gerne gesehen? Habe da nichts konkretes beim durchblättern gefunden * Wo bin ich? *
  View user's profile Private Nachricht senden
Andy-333

Dabei seit: 29.12.2005
Ort: Helmstedt
Alter: 43
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.12.2005 21:23
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Matze66 hat geschrieben:
Branchenüblich ist eigentlich, daß Du bei der Druckerei 15% Agenturrabatt bekommst (sprich: weniger zahlst, als der 0815-Kunde)

In der Realität sieht es leider so aus, daß die Druckereien schon am unteren Anschlag arbeiten um konkurenzfähig zu bleiben und Dir die besagten 15% nicht mehr anbieten. Ich schlage deshalb auch normalerweise einfach 10% auf die Druckpreise drauf. Macht auch Sinn, denn wenn der Kunde einen unveränderten Nachdruck haben will, muß ich nichts extra berechnen, sondern kann dem Kunden einfach den bereits bekannten Druckpreis nennen.


Hi Matze,
ich musste vor 2 Wochen erst mal feststellen, wie das mit dem Rabatt bei uns in der Druckerei gehandhabt wird Au weia!
Da wird ganz locker erst mal 15% draufgeschlagen, um sie dann als Agentur-Rabatt wieder abzuziehen. Das ganze ist echt nur eine Zahlenschieberei.

Tip: ordert die Sachen bei den Onlinedruckereien. Bessere Preise kann dir keine ansässige Druckerei machen.
Wir haben unsere Offsetmaschine verkauft und bedienen unsere Print-Kunden nun über Digitaldruck aus unserem Hause, oder über die Online-Druckereien.... auf die EK-Preise schlagen wir locker 30 - 50% drauf.
Mist ist nur, dass die Qualität bei manchen Glücksache ist. Da muss man seine Erfahrungen sammeln und aussortieren.

Besten Gruß

Andy
  View user's profile Private Nachricht senden
Matze66

Dabei seit: 27.12.2005
Ort: Roßdorf/Darmstadt
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 29.12.2005 21:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Andy-333 hat geschrieben:
Hi Matze,
ich musste vor 2 Wochen erst mal feststellen, wie das mit dem Rabatt bei uns in der Druckerei gehandhabt wird Au weia!
Da wird ganz locker erst mal 15% draufgeschlagen, um sie dann als Agentur-Rabatt wieder abzuziehen. Das ganze ist echt nur eine Zahlenschieberei.


Gegen die Zahlenschieberei hätte ich ja nichts, wenn dabei am Ende ein "normaler" Kunde auch wirklich die 15% mehr als ich zahlen müßte Grins

So nebenbei: Bei vielen Zeitungen/Zeitschriften besteht der "Agenturrabatt" darin, daß es zwei Preislisten gibt: eine für Agenturen und eine für Normalkunden und die für Agenturen ist teurer! Dann bist Du als Agentur dafür zuständig Deinen Kunden zu erklären, warum sie bei Dir mehr bezahlen sollen. Gibt aber auch Ausnahmen: Hatte letztens eine Anzeige, bei der die Zeitung mir problemlos 20% Agenturprovision einräumte *ha ha*
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Impressum bei Drucksachen
Haltbarkeit von Drucksachen
Günstige Drucksachen ?
Templates für Drucksachen
Drucksachen mit Kopierschutz
Musterbeispiele von Drucksachen erstellen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.