mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 18.10.2017 04:34 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: RGB-Dateien zu druckreifen CYMK-Dateien konvertieren? vom 09.06.2009


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> RGB-Dateien zu druckreifen CYMK-Dateien konvertieren?
Seite: 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
thomas_nld
Threadersteller

Dabei seit: 09.06.2009
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 09.06.2009 07:30
Titel

RGB-Dateien zu druckreifen CYMK-Dateien konvertieren?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Leute,
ich habe schon des öfteren als stiller Leser in diesem Forum herumgestöbert und mich nun endlich mal angemeldet.

Ich habe jetzt eine konkrete Fragestellung:
Da ich im Internet bei einer recht bekannten Plattform meine Flyer drucken lasse, möchte ich diesen Prozeß gerne optimieren, um nicht irgendwann mal farbmäßig auf die Nase zu fallen.

Meine Grafiken erstelle ich mit meist Ulead PhotoImpact. Gut, es ist mit PhotoShop nicht zu vergleichen, aber ich bin mit dem Progamm recht zufrieden.
Nur liefert dieses Programm die Dateien, welche Druckereien nicht gerne mögen: Dateien mit RGB-Farbraum.
Bisher habe ich diese drucken lassen und das Ergebnis war für meine Fälle zufriedenstellend. Hierbei habe ich den Drucker gebeten, die Datei zum CYMK-Farbraum umzuwandeln.

Ich würde aber trotzdem gerne richtige CYMK-Dateien für den Druck liefern, um die von der Druckerei vorab an mich versandten Fehlermeldungen zu minimieren.

Ich habe auch bereits hier nach Alternativen zu PhotoShop gesucht, aber richtig fündig geworden bin ich nicht.
PhotoShop ist bestimmt super - da es mir aber nur um eine Konvertierung zu einer druckreifen Datei geht, finde ich die Anschaffung doch etwas zu hoch im Preis.

Um also konkreter zu werden: Wie erstelle ich aus meinen RGB-Dateien druckreife Dateien im CYMK-Farbraum?

Beste Grüße,
Thomas


Zuletzt bearbeitet von thomas_nld am Di 09.06.2009 07:31, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 62
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 09.06.2009 07:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Thomas
Herzlich willkommen im Forum!
Befasse dich zunächst einmal etwas grundsätzlicher mit dem Problem und lese dich durch den kostenlosen Ratgeber von www.cleverprinting.de. Dann teile uns auch mit, mit welcher Software du außer mit PhotoImpact arbeitest (InDesign, Quark, Corel ...).
Gruß Frank
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 09.06.2009 08:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wenn Du Druckdaten hast, dann hast Du wahrscheinlich Text und Grafiken dabei. Die wirst Du sicher nicht in Photoimpact noch in Phhotoshop machen. Also bist Du gezwungen ein Layout- oder zumindest ein Grafikprogramm hinzuzuziehen. Bei Verwendung von Adobe-Programmen erfolgt die Konvertierung von RGB nach CMYK nicht in Photoshop, sondern frühestens bei der PDF-Erstellung, zumindest zeitgleich mit der Transparenzreduzierung.
Also frühestens beim PDF-Export.
Es erfordert allerdings RGB mit Farbprofil und aktives Farbmanagement.

Bei Quark oder Corel sieht das anders aus, da gibt es andere Spezialisten.

Wenn Du ernsthaft Druckdaten erstellst, dann musst Du sowieso gewisse Programme anschaffen, InDesign, Illustrator, Acrobat Pro.
  View user's profile Private Nachricht senden
palmy

Dabei seit: 03.05.2006
Ort: etown
Alter: 29
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 09.06.2009 08:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ich denke hier liegt ein Grundsatzproblem zum Verständniss eines Layoutprogrammes vor Lächel

Deine genannten Programme sind Bildbearbeitungsprogramme. (Bilder retuschieren/optimieren etc..)

Um Druckdaten zu erstellen solltest du wie die Vorredner sagten, ein Layoutprogramm verwenden. Für Laien eine günstige Alternative zu Adobe Produkten: Corel Draw.

Jedoch ist die Frage für was du so alles Flyer erstellst. Sind sie nur privat für dich, ist das sicher okay. Ich habe oft die Erfahrung machen müssen, dass Laien sich Corel kaufen, da es recht billig ist und dann die Druckdatenübernahme oft sehr schwer ist, da durch Unwissenheit viele Fehler auftreten. (Haarlinien, Überdruckungen und und und)

Aber ich denke das führt jetzt zu weit *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 09.06.2009 10:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Auch Photoshop rastert Schriften nicht zwangsweise.
Von daher würds für pissige Partyflyer mit geringem Budget ebenso reichen anstatt ne ganze Suite anzuschaffen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 09.06.2009 10:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

type1 hat geschrieben:
Auch Photoshop rastert Schriften nicht zwangsweise.
Von daher würds für pissige Partyflyer mit geringem Budget ebenso reichen anstatt ne ganze Suite anzuschaffen.
Es geht bei Schrift nicht nur um das Rastern, sondern auch um die Schwarzhandhabung. In Photoshop ist ein 1-c-Schwarz nicht oder fast nicht erreichbar.
  View user's profile Private Nachricht senden
type1

Dabei seit: 19.11.2004
Ort: bielefeld
Alter: 38
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 09.06.2009 10:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Typografit hat geschrieben:
type1 hat geschrieben:
Auch Photoshop rastert Schriften nicht zwangsweise.
Von daher würds für pissige Partyflyer mit geringem Budget ebenso reichen anstatt ne ganze Suite anzuschaffen.
Es geht bei Schrift nicht nur um das Rastern, sondern auch um die Schwarzhandhabung. In Photoshop ist ein 1-c-Schwarz nicht oder fast nicht erreichbar.


Naja. Du sagst selbst, das es möglich ist. Das kein farbkonsistentes CM möglich ist will ich auch gar niocht bestreiten.
Aber mir drängt sich wieder mal der Verdacht auf, dass mit Kanonen auf Spatzen geschossen werden soll: Für einen pissigen Partyflyer benötigt es weder ein 1c schwarz und auch kein CM. CM vielleicht eher.

Grundsätzlich gebe ich jedem Recht, der für professionelle Layouts professionelle Anwendungen empfiehlt. Aber ich vermute, dass hier maximal ein semiprofessionelles ergebnis gefragt ist.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lando

Dabei seit: 15.08.2008
Ort: Leipzig
Alter: 43
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 09.06.2009 11:13
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo thomas_nld,

na zum Glück hast Du hier schon 'ne Weile mitgelesen, dann weißt Du ja wie's hier abgeht... Grins

Meine Vorredner haben es ja schon ja angedeutet, die Kernfrage für uns Aussenstehende ist:
Welchen Qualitätsanspruch hast Du?

Natürlich rollen sich einem Adobe-verwöhnten Qualitätsfetischisten wie mir (und den meisten Anderen hier) die Fußnägel hoch wenn Du mit PhotoImpact ankommst.
Aber OK... Deine Sache, wenn Dir die Qualität reicht, sei's drum.
Als Alternative zu Photoshop und auch zu PhotoImpact (!!!) kann ich Dir das Programm GIMP wärmstens empfehlen. Es kommt nicht ganz an Photoshop ran, aber fast. Und es ist definitiv um Welten professioneller als PhotoImpact. Ach ja, Gimp ist Freeware.

Wenn Du Deinen Qualitätsanspruch ein wenig heben willst, nimm Dir die Ratschläge meiner Vorredner zu Herzen. Besorge Dir eine brauchbare Layout und/oder Grafiksoftware. In dem Zusammenhang kann ich auch Corel empfehlen... wenn's gar nix kosten darf, frag mal hier im Forum rum, da gab es irgendwann mal Links zu brauchbaren Freeware Grafik-/Layoutprogrammen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Mac-Dateien (ohne Endung) in Windows-Dateien konvertieren
QuarkXPress Dateien in InDesign Dateien konvertieren.
Quark Dateien konvertieren
QuarkXPress-Dateien zu InDesign konvertieren?
InDesign-Dateien kostenlos in IDML konvertieren
HELP!Konvertieren Mehrseitige Corel Dateien für Illustrator?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.