mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 23.01.2017 14:37 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Prospekt - Layout - Auflösung vom 23.05.2006


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Prospekt - Layout - Auflösung
Seite: Zurück  1, 2, 3
Autor Nachricht
Pixel Stadler
Threadersteller

Dabei seit: 18.05.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 23.05.2006 20:18
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ja anscheinend kommt die Schrift im Druck anders raus als auf dem PC Bildschirm! Aber wie gesagt ich hatte bisher noch nie Probleme mit der Schriftart und der Auflösung!!!! Kennst du dich damit richtig aus!?

Ok ich sehs ein * grmbl * hab es als PDF aus Illustrator erstellt und dort einen Teil des Textes aus der jpg gelasen und den Rest in Pfade umgewandelt! Kein Vegleich *Schnief* Verdammt wäre trotzdem super wenn es gefunzt hätte!!!!!

Komisch das es vorher keine Probleme gab!!!!!! Menno auch will Print Ausbildung *hu hu huu*


Zuletzt bearbeitet von Pixel Stadler am Di 23.05.2006 21:17, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Pixel Stadler
Threadersteller

Dabei seit: 18.05.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 28.05.2006 19:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Leute hab das ganze mal in Illu angelegt. Hab leider noch folgendes Problem! Der Verlauf im Hintergrund wird nicht 100%ig schön verlaufend angezeigt! Krieg es auch in Indesign etc. nicht anders hin! Kennt ihr das Problem oder hatte ihr das schonmal anbei die Datei als pdf!

Schonmal danke für die Hilfe

http://www.pixel-stadl.de/seite8.pdf
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
antonio_mo

Dabei seit: 20.05.2006
Ort: Berlin
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 28.05.2006 19:43
Titel

Re: Prospekt - Layout - Auflösung

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Pixel Stadler hat geschrieben:

Also folgender Sachverhalt! Ich möchte einen Prospekt drucken lassen (9,9 auf 21 cm) und hab dafür das Layout mit Fireworks erstellt (ja ja ich weiß, dass is eigentlich nich das richtige dafür!!!) ///
Edit by cyanamide.
Keine Eyecatcher im Threadtitel.


Hallo,

wieso hast Du es dann mit Fireworks erstellt wenn Du weisst es ist nicht das Richtige um eine Layout Druckreif zu erstellen?

Antonio
  View user's profile Private Nachricht senden
Pixel Stadler
Threadersteller

Dabei seit: 18.05.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 28.05.2006 19:46
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hey ich habs mittlerweile geblickt, dass Fireworks scheiße is! Deswegen jetzt in Illu und in Pfade umgewandelt! Ich hab jetzt abschließend aber das Problem, dass mir der verlauf nicht 100%ig dargestellt wird! ALso er verläuft nicht schön weich! Siehe pdf!
  View user's profile Private Nachricht senden
Typografit

Dabei seit: 31.01.2006
Ort: München
Alter: 54
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 28.05.2006 20:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bei Verläufen muss man Störungen hinzufügen, damit kein Banding entsteht. Deshalb kann es Vorteilhaft sein, diese in Photoshop anzulegen und in InDesign oder Illustrator platzieren, zumindest dann, wenn das Banding nicht sonst unterdrückt werden kann.
  View user's profile Private Nachricht senden
Pixel Stadler
Threadersteller

Dabei seit: 18.05.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 28.05.2006 20:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hm ok! und wie funzt das!? Wie schätzt du die Datei ein! wird das extrem sichtbar werden!?

Danke schonmal für die Info
  View user's profile Private Nachricht senden
antonio_mo

Dabei seit: 20.05.2006
Ort: Berlin
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 28.05.2006 20:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Pixel Stadler hat geschrieben:
Hey ich habs mittlerweile geblickt, dass Fireworks scheiße is! Deswegen jetzt in Illu und in Pfade umgewandelt! Ich hab jetzt abschließend aber das Problem, dass mir der verlauf nicht 100%ig dargestellt wird! ALso er verläuft nicht schön weich! Siehe pdf!


Hallo,

hier etwas Grundwissen!
Ein Bitmap-Verlauf liegt im Normalfall als 8 Bit Bild vor, kann also prinzipbedingt maximal 256 Abstufungen pro Farbkanal aufweisen. Die Anzahl der tatsächlichen Abstufen, hängt von dem Tonwertunterschied zwischen Start- und Endfarbe ab. Die Formel lautet:
Abs(Endtonwert - Starttonwert) / 100 * 256
Der Vorteil eines Bitmap-Verlaufs ist, dass die Gefahr von sichtbaren Abstufungen durch die Anwendung eines Störungsfilters entschärfbar ist, da dadurch die Übergänge zwischen zwei Tonwertstufen "verwaschen" werden. Der Nachteil von Bitmap-Verläufen ist deren Datenvolumen, die Gefahr eines Downsamplings (beim Drucken mit falschen Einstellungen oder beim PDF-Erzeugen), die Gefahr des Qualitätsverlusts durch ein verlustbehaftetes JPEG-Komprimierungsverfahren (beim Apeichern oder PDF-Erzeugen) und die später nicht mehr mögliche Optimierbarkeit des Verlaufs (außer durch ein nachträgliches Anwenden eines Störungsfilters).

Ein Vektorverlauf besteht aus einzelnen, in unterschiedlichen Farben eingefärbten Linien, Flächen oder Kreisen. Auch hier gilt die Regel, dass die Qualität nicht beliebig durch eine Erhöhung dieser Einzelobjekte zu steigern ist, da wiederum die Restriktion existiert, dass die zur Einfärbung der Einzelobjekte benutzten Farben zum Zeitpunkt der Ausgabe nur maximal mit 256 Graustufen pro Farbkanal auflösbar sind (bedingt durch ein auf 8 Bit basiertes Rasterverfahren). Es gilt also wieder die oben bereits erläuterte Regel die erklärt, dass ein solcher Verlauf, wenn der Tonwertunterschied zwischen Start- und Endfarbe zu gering bzw. die Verlaufsstrecke zu lang ist, es zwangsläufig zum "Banding", also der Streifenbildung kommen muss. Im Gegensatz zu Bitmap-Verläufen ist bei Vektorverläufen keine Optimierung in Form von Störungsfiltern möglich.

Ein mathematischer Verlauf ist ein PostScript 3 smooth shading. Hier wird nur die Start- und die Endfarbe festgelegt und die Art und Weise wie zwischen diesen überblendet wird. Die Qualität ist alleinig vom sog. smoothness Wert und dem eingesetzten Wiedergabesystem und dessen Fähigkeiten abhängig. Moderne PostScript 3 RIPs können je nach eingesetztem Rasterverfahren mit einer Bittiefe von bis zu 12 Bit rastern, was bis zu 4096 Grausabstufungen pro Farbkanal erlaubt.
PostScript 3 fähige Layoutprogramme wie Adobe Indesign oder Adobe Illustrator geben bei der PostScript-Ausgabe und beim PDF-Export standardmässig smooth shadings bzw. smooth shading patterns aus.
PostScript 3 Interpreter in Ausgabgeräten und PostScript-verarbeitenden Systemen sind häufig mit sog. IdiomSets ausgestattet, welche bei aktivierter Idiom Recognition eine Ersetzung oben genannter, aus einer Reihe gängiger Layoutprogrammestammender Vektorläufe, durch smooth shadings erlauben. So werden Adobe PostScript 3 Interpreter mit IdiomSets für QuarkXPress 3/4/5, Macromedia FreeHand 7 und neuer EPS-Dateien, CorelDRAW und Adobe Illustrator-Versionen vor 9 ausgeliefert. Für Acrobat Distiller existieren darüber hinaus Startup-Dateien von Creo (Creo Distiller Assistant) und Impressed (QXP_Shading_Patch), welche die Verlaufsoptimierung weiter ausbauen und im Falle unserer eigenen Startup-Datei auch eine QuarkXPress 6.x Unterstützung bieten.

Die im Zusammenspiel mit der Anzahl der Graustufen immer wieder genannte Regel, dass die Anzahl der reproduzierbaren Grausabstufungen abhängig ist von der Geräteauflösung und der eingestellten Rasterweite hat in der heutigen Zeit nur noch bedingt Gültigkeit.
Zu zeiten von PostScript Level 1 und in der Anfangsphase von PostScript Level 2 galt:
Graustufen = (Geräteauflösung / Rasterweite)^2
Ein 2400 dpi Belichter konnte also nur bis 150 lpi die maximal möglichen 256 Graustufen reproduzieren. Durch Einführung moderner Rasterverfahren mit Superzellen-Technologie und anderen "Tricks" ist heute aber bereits bei wesentlich geringeren Auflösungen diese Anzahl von Abstufungen erreichbar. PostScript 3 schraubte dann zusätzlich auch noch die maximale Bittiefe von 8 auf 12 Bit hoch.

Was Du also nun feststellen musst ist über welche Art von Verlauf (Bitmap, Vektor oder smooth shading?) sprichst Du im konkreten Fall, über welches verarbeitete Datenformat sprechen wir (PostScript oder PDF, welcher PostScript Level bzw. PDF Version?), wie ist dieses Format entstanden (welches Layoutprogramm und welche PDF-Erzeugungstechnologie?) und welcher Ausgabe-Workflow kommt zum Einsatz?
Wenn z.B. der Verlauf in der PDF-Datei noch ein "perfektes" smooth shading ist, muss das Problem im weiteren Ausgabe-Workflow begründet sein. Ist bereits in der PDF-Datei ein minderwertiger Verlauf zu finden, kann kaum erwartet werden, dass auf der CtP-Platte ein Traumverlauf zu finden sein wird. Dann müssen eben Wege und Mittel gefunden werden, den PDF-Erzeugungsprozess zu optimieren oder den Verlaufstyp zu ändern.

Na dann viel Erfolg!

Antonio
  View user's profile Private Nachricht senden
Pixel Stadler
Threadersteller

Dabei seit: 18.05.2006
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst So 28.05.2006 20:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wow jede Menge Infos! Also das Problem liegt wahrscheinlich schon beim erstellen des Hintergrunds in Photoshop und nicht im weiteren Verfahren da der Spass schon dort das Problem aufweist! So jetzt wären wir beim Thema wie und welcher Störungsfilter drüber gelegt werden muss !?

Danke für die vielen Infos und das du dir soviel Zeit genommen hast Lächel

Sodelle habs gestern nochmal nach Auswertung aller Infos und Tipps bearbeitet und siehe da - wunderbar. Am meisten freu ich mich aber, dass ich für meine Verhältnisse viel dazu gelernt habe Lächel Also nochmal danke an alle werd mal ein pic posten wenn alles fertig ist Lächel


Zuletzt bearbeitet von Pixel Stadler am Mo 29.05.2006 08:08, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Layout A4 Prospekt (Indesign)
Flexibeles Prospekt
50 Seitiges Prospekt
gebundener Prospekt in Freehand
Unterschied Prospekt und Broschüre
Kosten für Prospekt (A3 auf A4 gefalzt)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.