mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 26.02.2021 14:47 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: PANTONE nach druck auch wirklich PANTONE? Hilfe! vom 15.05.2007


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> PANTONE nach druck auch wirklich PANTONE? Hilfe!
Seite: 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Autor Nachricht
da_filos
Threadersteller

Dabei seit: 15.05.2007
Ort: Köln
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.05.2007 10:43
Titel

PANTONE nach druck auch wirklich PANTONE? Hilfe!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hallo,

hab ein riiiesen prob...und zwar soll ich für einen "global player" * huduwudu! * die qualitätskontrolle der ausser haus erstellten druckerzeugnisse übernehemen...geht also darum ob die druckerei auch fein die gwünschten PANTONE-Farben verwendet hat und/oder ob diese vllt. von der vorgabe abweichen...aktuell wird das noch per "augenmaß" mit farbfächern gemacht. ich frage mich aber obs da nich irgenzwas digitales gibt. muss doch oder? irgendn messgerät bei dem man die gewünschte farbe meinetwegen vom fächer "abscannt" und dann mit dem farbwert des drucks vergleicht....jemand eine idee? kosten totalo egalo...Lächel

dankbar für jedn tiPp... Au weia!

greez

filos
  View user's profile Private Nachricht senden
Nimroy
Community Manager

Dabei seit: 26.05.2004
Ort: zwischen Köln und D'dorf
Alter: 42
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.05.2007 10:51
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Au weia!

Aber von nem Spektralfotometer haste schon mal was gehört, oder...



(Mit dem Kenntnisstand hat glaub ich eher der global player ein riiiiesen prob)


Zuletzt bearbeitet von Nimroy am Di 15.05.2007 10:57, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Cusari_o
Account gelöscht


Ort: -

Verfasst Di 15.05.2007 10:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

krass, das die dann solche leute einstellen?!?! * Nee, nee, nee *
 
da_filos
Threadersteller

Dabei seit: 15.05.2007
Ort: Köln
Alter: 37
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.05.2007 11:12
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hey...

nö...hab ich noch nich. aber jetzt... *bäh* (tHnX) mit so nem ding bin ich auf meinem weg zur konzernspitze sicher schon n ganzes stück weiter...und zu dem einstellen...ich bin ja nur der dumme assi...meine entscheidungen werden ja alle nochma überprüft und grob geschätzte 100mal gegengezeichnet... *zwinker*

filos
  View user's profile Private Nachricht senden
l'Audiophile

Dabei seit: 16.09.2004
Ort: Berlin
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 15.05.2007 11:22
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Du bist für die Qulität von Druckerzeugnissen verantwortlich, hast aber noch nie was von nem Spektralfotometer gehört?
Krass … Au weia!
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Druckfachmann

Dabei seit: 24.05.2007
Ort: Neumünster
Alter: 50
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.06.2007 09:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Weißt Du eigentlich das je nach Papiersorte und -farbe die Pantonefarbe anders dargestellt wird? Ein digitales Messgerät wie z.B. ein Spektralphotometer vergleicht nur den gedruckten Pantonefarbwert mit einem im Gerät hinterlegten Farbwert. Der von Pantone vorgegebene Wert bezieht sich auf ein ganz bestimmtes Papier und ist nur hier gültig. Da beim Messvorgang aber immer auch die Farbe des Bedruckstoffs mit gemessen wird, gibt es natürlich eine Farbabweichung. Daher hast Du immer eine Farbabweichung und nie den gleichen Farbeindruck. Außerdem kostet so ein Spektralphotometer mit entsprechener Software schnell mal ein paar tausend €. Wenn Du dies alles nicht weißt, verstehe ich nicht, wieso Du zur Überwachung der Druckqualität eingesetzt werden sollst. Mein Rat: entweder ganz viel lernen... oder Finger weg.
  View user's profile Private Nachricht senden
Suze

Dabei seit: 25.04.2007
Ort: Bielefeld
Alter: 37
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Do 07.06.2007 11:03
Titel

Re: PANTONE nach druck auch wirklich PANTONE? Hilfe!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

da_filos hat geschrieben:
hallo,

hab ein riiiesen prob...und zwar soll ich für einen "global player" * huduwudu! * die qualitätskontrolle der ausser haus erstellten druckerzeugnisse übernehemen...geht also darum ob die druckerei auch fein die gwünschten PANTONE-Farben verwendet hat und/oder ob diese vllt. von der vorgabe abweichen...aktuell wird das noch per "augenmaß" mit farbfächern gemacht. ich frage mich aber obs da nich irgenzwas digitales gibt. muss doch oder? irgendn messgerät bei dem man die gewünschte farbe meinetwegen vom fächer "abscannt" und dann mit dem farbwert des drucks vergleicht....jemand eine idee? kosten totalo egalo...Lächel

dankbar für jedn tiPp... Au weia!

greez

filos

Farbfächer nehmen, dranhalten.
  View user's profile Private Nachricht senden
Pixelkaiser

Dabei seit: 13.01.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 07.06.2007 13:09
Titel

Re: PANTONE nach druck auch wirklich PANTONE? Hilfe!

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo filos,

da_filos hat geschrieben:
hab ein riiiesen prob...und zwar soll ich für einen "global player" * huduwudu! * die qualitätskontrolle der ausser haus erstellten druckerzeugnisse übernehemen...geht also darum ob die druckerei auch fein die gwünschten PANTONE-Farben verwendet hat und/oder ob diese vllt. von der vorgabe abweichen...

Sie werden mit Sicherheit abweichen!
Gründe wurden schon genannt:
-Papierfarbe
-Druckmaschine
-Fächer untereinander weichen ab
-Metamerie
-Das was aus der Pantone-Farbbüchse kommt ist auch nicht unbedingt konstant.


da_filos hat geschrieben:
aktuell wird das noch per "augenmaß" mit farbfächern gemacht. ich frage mich aber obs da nich irgenzwas digitales gibt. muss doch oder? irgendn messgerät bei dem man die gewünschte farbe meinetwegen vom fächer "abscannt" und dann mit dem farbwert des drucks vergleicht....jemand eine idee?


Ein Spektralphotometer wurde schon genannt. Da gibt es Geräte die direkt die Messergebnisse anzeigen und sogar Pantone-Vergleichstabellen schon abgespeichert haben oder solche die via MAC/PC und entsprechender Software bedient werden müssen.
Die Bedienung dieser Geräte will erlernt sein. Der Messplatz muss auch bestimmten Anforderungen genügen.

Die Frage wird auch sein: Wer legt fest wie groß UNVERMEIDLICHE Abweichungen sein dürfen und was als Referenz gilt

da_filos hat geschrieben:
kosten totalo egalo...

* Applaus, Applaus * Dein Glück

Ich würde mir an Deiner Stelle einen Profi-Colormanager mieten, der Dir -genau auf Deine Anforderung abgestimmt- eine ordentliche Schulung reindrückt und Dich im Hinblick auf fällige Anschaffungen berät.


Pix
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Pantone-Druck auf Chromokarton: ein Farbton, 2 Pantone?
Triplex-Fotos schwarz / Pantone silber / Pantone blau
[Druck] Farbabweichung Pantone
Datei für Druck (Pantone)
[QuarkXPress 5.0] CMYK + PANTONE (5c Druck)
druck mit pantone / unterschiede zwischen C und U
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.