mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 18.07.2024 19:34 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Pantone-Druck auf Chromokarton: ein Farbton, 2 Pantone? vom 25.09.2017


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Pantone-Druck auf Chromokarton: ein Farbton, 2 Pantone?
Autor Nachricht
mtemp
Threadersteller

Dabei seit: 17.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 25.09.2017 20:16
Titel

Pantone-Druck auf Chromokarton: ein Farbton, 2 Pantone?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo,

Chromokarton (für Postkarten) ist ja (hmm, grundsätzlich?) einseitig gestrichen/coated, die andere Seite ungestrichen/uncoated.

Nun haben wir eine Pantone-Sonderfarbe, die wir auf beiden Seiten verwenden wollen.

Doch müssten wir entsprechend die Druck-PDF mit zwei Sonderfarben für unsere "Hausfarbe" anlegen, also Pantone 151U(ncoated) UND 151C(oated), damit die Sonderfarbe entsprechend auf beiden Seiten größtmöglichst ähnlich sieht?

2. Frage: was wäre der bestmögliche Kompromiss für die Festlegung auf eine einzige Sonderfarbe (4/4-farbig + 1 Sonderfarbe): auf beiden Seiten Pantone C oder U?

Dankeschöns!
mtemp
  View user's profile Private Nachricht senden
gjet

Dabei seit: 09.10.2008
Ort: Graz, Österreich
Alter: 40
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 25.09.2017 20:36
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallöchen,
meines Wissens nach sind sowohl der U als auch der C -Farbton die selbe Farbe, jedoch auf gestrichenem /ungestrichenem Papier gedruckt... Das heißt aber nicht, dass der selbe Farbton auf den unterschiedlichen Medien auch gleich erscheint... einfach mal Pantone U und C- Fächer miteinander vergleichen... dann werden sich üblicherweise zwei verschiedene Pantone-Farben für gestrichene und ungestrichene Papiere ergeben...

edit: wobei sich auch ein Farbtmuster aus dem Pantone-C-fächer relativ weit vom Druck auf Chromokarton unterscheiden kann....

lg
markus


Zuletzt bearbeitet von gjet am Mo 25.09.2017 20:38, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 25.09.2017 21:45
Titel

Re: Pantone-Druck auf Chromokarton: ein Farbton, 2 Pantone?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mtemp hat geschrieben:
Doch müssten wir entsprechend die Druck-PDF mit zwei Sonderfarben für unsere "Hausfarbe" anlegen, also Pantone 151U(ncoated) UND 151C(oated), damit die Sonderfarbe entsprechend auf beiden Seiten größtmöglichst ähnlich sieht?
Nein.

Im Unterscheid zum HKS System wo K, N und Z Farben tatsächlich auf die Medien und deren Farbannahmeverhalten abgestimmte Rezepturen aufweisen, kommt PANTONE xyC und PANTONE xyU aus dem selben Farbtopf.
Die beiden Fächer gibt es in dem Fall genau deshalb, um beurteilen zu können, wie weit die beiden Farbeindrücke voneinander abweichen, und ob man dann nicht für die eine Oberfläche evtl. eine andere Pantonenummer wählt, die optisch näher am Gegenstück liegt.
So liegt z.B. Pantone 3005C näher an Process blue U, als die beiden Process blues.
  View user's profile Private Nachricht senden
mtemp
Threadersteller

Dabei seit: 17.10.2005
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 05.10.2017 01:21
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Mialet ,

Danke für Deine Erläuterungen.


Doch bist Du Dir mit "ein- und demselben Farbtopf" sicher? Denn wieso lässt sich trotzdem eine C- und eine U-Variante in Photoshop & Co. auswählen und nicht einfach nur Pantone XYZ?

So wurde ich auch von einer Druckerei angewiesen, für Chromakarton die Pantone-Sonderfarbe als C anzulegen und nicht xyU.

Leider immer noch irritierend. Na ja, vielleicht auch nur für mich ;(

ein weiteres Mal: Danke!
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 69
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 05.10.2017 04:50
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Farbwirkung der entsprechenden Fächer unterscheiden sich zum Teil gravierend, ohne dass eine unterschiedliche Farbanmischung verwendet wird sondern lediglich durch die unterschiedliche Wirkung auf dem jeweiligen Bedruckstoff. Wenn du also eine Pantone XYZ haben möchtest, wird sie auf ungestrichenem Papier wie xyzU aussehen und nicht wie xyzC ... und umgekehrt. Genau dafür gibt es diese teuren und unterschiedlichen Fächer. Für die Druckerei ist es wichtig, dass du dir dessen bewusst bist und nicht auf gestrichenem Papier die Farbwirkung von xyzU erwartest.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 05.10.2017 15:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

mtemp hat geschrieben:
Doch bist Du Dir mit "ein- und demselben Farbtopf" sicher? Denn wieso lässt sich trotzdem eine C- und eine U-Variante in Photoshop & Co. auswählen und nicht einfach nur Pantone XYZ?
Ja, da bin ich mir sicher.

mtemp hat geschrieben:
So wurde ich auch von einer Druckerei angewiesen, für Chromakarton die Pantone-Sonderfarbe als C anzulegen und nicht xyU.
Die Farbpaletten die zu den PRogrammen mitgeliefert werden, oder in letzter Zeiut mit der Pantone’schen Colormanager App zu generieren sind, bieten für die Ansicht am Bildschirm in CIE Lab, also geräteunabhängige Repräsentationen der beiden Druckergebnisse der EINEN Pantonefarbe.
Somit ist es möglich, den am Fächer sichtbaren Farbunterschied bei passend kalibriertem Monitor und ausreichend großem Farbumfang am Bildschirm nachzuvollziehen. Gäbe es nur eine Version am Rechner, wäre das entweder der eine (z.B. C) oder der andere (z.B. U) Farbeindruck, oder auch irgendwas dazwischen.

Das einzig wichtige beim Anlegen einer auch tatsächlich als separaten Druckfarbe gedruckten Sonderfarbe, ist der korrekt geschriebene Name. Was da für ne Bildschirmfarbrepräsentation dazugeliefert wird, ist eigentlich völlig egal. Hauptsache alles was in PANTONE XXXXC definiert ist, landet auf einer Druckplatte, und nicht eine für "P XXXXC" eine für "Pantone XXXXC" und eine für "Pantone XXXX C“. Dann ist man nämlich ohne händischen Eingriff in die gelieferten PDFs bei sieben- statt fünffarbig.
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen PANTONE nach druck auch wirklich PANTONE? Hilfe!
Hä? Farbton Pantone Process Blue U?
Pantone Metallic Farbton Kupfergold
Triplex-Fotos schwarz / Pantone silber / Pantone blau
[Druck] Farbabweichung Pantone
Datei für Druck (Pantone)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.