mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 14.07.2020 02:24 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: hochauflösendesFoto für Tapete im Großformat vom 29.06.2020


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> hochauflösendesFoto für Tapete im Großformat
Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Hollybrook77
Threadersteller

Dabei seit: 12.11.2015
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 30.06.2020 15:19
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

SL-Design hat geschrieben:
Mich würde jetzt mal interessieren, ob Hollybrook77 wirklich eine Papiertapete meint oder ob das nicht


es wird auf eine flecetapete gedruckt um genau zu sein *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden
SL-Design

Dabei seit: 09.11.2005
Ort: 8° 15' 0'' | 50° 4' 60''
Alter: 61
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 30.06.2020 15:32
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hollybrook77 hat geschrieben:
es wird auf eine flecetapete gedruckt um genau zu sein *zwinker*


Du meinst Vliestapete?
Wenn Ihr die selber druckt, wirst du doch das Raster kennen und somit wissen, welche Pixelgröße fürs Foto ausreichend ist.
Bei einem gerasterten Druck wird das Ergebnis ja nicht automatisch besser, nur weil das Foto mehr Pixel als notwenig hat.
Kannst du deiner Kundin keine Bildmuster aus eigener Produktion zeigen?

Bei Better Walls bekommt man Fototapeten ab 15.- /qm zum selberkonfigurieren:

https://www.betterwalls.de/de/pg/eigenes-bild-als-fototapete/p/Eigenes-Foto-als-Tapete-185087

Schicke den Job doch dahin, spart vielleicht Stress und Zeit ... *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Hollybrook77
Threadersteller

Dabei seit: 12.11.2015
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 30.06.2020 15:37
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

ja meine ich sorry, sitze schon viel zu lange vor dem rechner heute ...

wir drucken im digitaldruck, da ist nix mit raster. ich glaub ich drücke mich falsch aus, weil so keiner versteht was ich meine *Schnief*( schade aber ich kämpfe hier mit meiner chefin und muss einfach nur dieses verfickte foto so hin bekommen, dass ich es drucken kann. wie und worauf ich dann drucke weiß ich schon aber da wir sonst zu 99% fertige druckdaten von den kunden bekommen und auch selten sooooo groß drucken hab ich eben jetzt das probnlem, das genau dieses foto eben so aussehen soll wie das alte also die qualität. da lässt die chefin nicht mit sich reden und ich bin hier nur angestellt, hab also nix zu sagen, da helfen auch keien blöden sprüche, das das so einfach nicht geht weis ich, aber es muss doch eien möglichkeit geben dieses foto gescheit zu rastern bzw das raster zu simulieren. was photoshop da anbietet, passt leider nicht bzw. ist induskutabel auf die größe
  View user's profile Private Nachricht senden
Hollybrook77
Threadersteller

Dabei seit: 12.11.2015
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Di 30.06.2020 15:44
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

SL-Design hat geschrieben:

Bei Better Walls bekommt man Fototapeten ab 15.- /qm zum selberkonfigurieren:


gleiche problem, die drucken auch im digitaldruck ... das wird dann nen teuer testdruck für die tonne.
lass gut sein, ist sicher nett gemeint von dir aber wir reden denke ichaneinander vorbei. ich kann mich vermutlich nicht gut genug ausdrücken um zu sagen was ich meine. google kann mir auch nicht sagen wie ich ein gescheites raster simuliert bekomme. das von photoshop ist viel zu grob.
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 65
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 30.06.2020 17:07
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Photoshop macht kein Raster, es hat Pixel ... ein entscheidender Unterschied ... und diese Pixel verteilen sich gleichmäßig auf eine definierte Fläche = Auflösung. Dazwischen gibt es keine „leeren“ Räume, Pixel liegt an Pixel ...
Raster ist was anderes, da werden diese Pixel je nach Druckverfahren „zerlegt“ (in Runde oder ovale Rasterpunkte) wobei z.B. auch leere Stellen entstehen können (vor allem bei autotypischen Rastermethoden).
Es gibt aber auch sog. FM-Rasterungen (Frequenz-moduliert, stochastisch). Die arbeiten nicht mit unterschiedlichen Punkten und Punktgrößen bei gleichbleibenden Winkeln, sondern mit der zum Beispiel stochastischen Verteilung derselben. (Würmchenbildung). So arbeiten die meisten (alle?), auch die größten Tintenstrahldrucker. Dadurch und durch den Einsatz von deutlich mehr als den vier CMYK-Farben kann mit wesentlich geringerer Auflösung ein wesentlich besseres Ergebnis erzielt werden ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gjet

Dabei seit: 09.10.2008
Ort: Graz, Österreich
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.07.2020 09:33
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!
Ok nachdem du ein Foto des jetztigen Druckes hergezeigt hast wird es deutlich klarer - du möchtest ein Bild mit deisem typischen Druckraster-Effekt versehen oder ?

Der Suchbegriff dazu wäre zB "color halftoning"

Hier ein Video Tutorial - dazu gibt es sicher noch 1000 andere:
https://youtu.be/HSbHEWOLgSc

LG
Markus
  View user's profile Private Nachricht senden
SL-Design

Dabei seit: 09.11.2005
Ort: 8° 15' 0'' | 50° 4' 60''
Alter: 61
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.07.2020 09:42
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

gjet hat geschrieben:
... du möchtest ein Bild mit deisem typischen Druckraster-Effekt versehen oder ?...

Das widerspräche seiner früheren Aussage, dass seine Kundin auch aus nächster Nähe ein scharfes Bild haben will.
Ich glaube, er will versuchen, ein in seinen Augen zu niedrig aufgelöstes Bild via Fake-Raster vergrössern zu können.

Hollybrook77 hat geschrieben:
... ich glaub ich drücke mich falsch aus...

Dem widerspreche ich jetzt mal nicht. *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
eugen.schuetz

Dabei seit: 21.12.2007
Ort: Berlin
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 01.07.2020 11:32
Titel

interpolieren

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie schon geschrieben, ist bei solchen Größen der Betrachtungsabstand entscheidend und die empfohlene Auflösung richtig. Man sollte grundsätzlich vom Staren "300 ppi" weggehen und es nach Situation Zweck und den Grafikinhalt gehen.

Wenn es um Fotomotive handelt, wäre eine Überlegung die Bilder zu interpolieren. Ein perfektes Ergebnis wirst du natürlich hier nicht kriegen, aber man kann die grobe Verpixelung vermeiden. Ggf. sollte man ein Teilbereich einfach andrucken und vom Kunden freigeben lassen.

https://www.salierblog.de/was-ist-interpolation
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Mindestdateigröße Tapete
suche 70er Jahre Tapete
Wie plastisch wirkende Tapete erstellen?
PS CS4 - alte Tapete, Displacement
InDesign und Großformat
Hilfe großformat
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2, 3  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.