mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 18.11.2017 20:09 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: fertiges Plakat - jetzt drucken - was gibts zu beachten? vom 23.06.2009


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> fertiges Plakat - jetzt drucken - was gibts zu beachten?
Autor Nachricht
Vintage85
Threadersteller

Dabei seit: 22.06.2009
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 23.06.2009 23:00
Titel

fertiges Plakat - jetzt drucken - was gibts zu beachten?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo!

Habe schon recht viel recherchiert, konnte mir aber absolut nicht weiterhelfen.

Habe in Photoshop ein A3 Plakat in 300 DPI erstellt - wie ich leider später feststellen musste in RGB. Jetzt will ich das Plakat drucken lassen, es soll jedoch farblich sowie von der Helligkeit her möglichst nah an meiner "Monitor"-Version herankommen. Wie ich lesen musste arbeiten Drucker alle in CMYK - daher soll es auch sinnvoller sein ebenso in diesem Farbsystem zu arbeiten. Was kann ich nun aus meiner Datei machen um sie mit gutem Gewissen in der Druckerei einzureichen? Wie kann ich beispielsweise meinen Monitor mit dem Drucker der Drucker kalibrieren?

Vielen Dank im Voraus.

Hoffe ich nerve hier niemanden mit meiner vermutlich einfachen Frage... aber bin (hoffentlich noch) Anfänger.

Grüße,
Vintage85
  View user's profile Private Nachricht senden
Zim

Dabei seit: 05.12.2006
Ort: Earth Rocks
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 23.06.2009 23:05
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Die Antwort ist abhängig von der Frage welche Datei (pdf, tiff, jpg, … ) du vorliegen hast?
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Vintage85
Threadersteller

Dabei seit: 22.06.2009
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 23.06.2009 23:11
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

.psd - erstellt in Photoshop CS 4.0! Laut Druckerei wollen die das Poster aber in .pdf!
  View user's profile Private Nachricht senden
Zim

Dabei seit: 05.12.2006
Ort: Earth Rocks
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 23.06.2009 23:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Dann exportier das Ding als Photoshop PDF … das geht … (normalerweise macht man sowas mit nem layoutprog wie InDesign, vor allem wenn Schrift verwendet wird, … ).

Wichtig ist das du das ganze mit dem cmyk profil versiehst welches die druckerei gerne hätte.

Das ganze ist nicht so einfach in 2 sätzen zu erklären und es gibt eigentlich sehr viel mehr zu beachten, farbmanagement ist ein thema für sich Grins aber ggf. reicht diese vorgehensweise für deine zwecke.
  View user's profile Private Nachricht senden
Silvergecko

Dabei seit: 02.01.2007
Ort: Cologne
Alter: 39
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 23.06.2009 23:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
Wie kann ich beispielsweise meinen Monitor mit dem Drucker der Drucker kalibrieren?


Das wird nicht so ohne weiteres klappen dein Monitor ist KEINE Referenz. Monitormodel (für den Druck flachbildschirme ab 1200 Euro aufwärts) drunter is es nur Annäherung. Farbprofile, kalibrierung etc spielen da ne große Rolle und is auch nicht soleicht erklärt!

Is ne Wissenschaft für sich die nur wenige voll beherrschen... Und auch wir lernen da jeden Tag dazu.

Kurzum was ich sagen will ohne mehr Fakten von Dir is das hier nicht so einfach erklärt... und auch mit Fakten wirds nicht einfach Lächel
  View user's profile Private Nachricht senden
chewy

Dabei seit: 02.09.2008
Ort: Ostfriesland
Alter: 30
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 24.06.2009 12:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

wie bereits gesagt wurde, colormanagement ist verdammt komplex und es gibt viele variablen, die entscheiden, ob das ergebnis am schluss das ist was du am monitor siehst.

angefangen von der frage, nach welchen werten die druckerei druckt (hoffentlich ISO 12647), oder ob du die richtigen profile und die richtige hardware benutzt hast und ob diese hardware auch mit exakten messgeräten kalibriert wurde etc etc.

lass dir ein farbverbindliches proof erstellen, dann kannst du zumindest hinterher meckern.
ohne proof hat der kunde, falls nach standard gedruckt wurde, nichts zu sagen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen XXL Plakat für Außenwerbung! Was muß ich beachten?
Digital drucken...was beachten
Zeitungsbeilagen drucken. Was gibts da zu beachten?
A2 Plakat drucken. wie?
Sehr grosses Plakat drucken
Weisse Schrift in ein vorhandenes Plakat drucken.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.