mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 22.02.2024 10:55 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Drucker und DPI vom 04.12.2008


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Drucker und DPI
Autor Nachricht
Tenchi
Threadersteller

Dabei seit: 19.10.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 04.12.2008 15:53
Titel

Drucker und DPI

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi , hab mal eine Frage.
Wir haben ja mal alle gelernt was dpi `s sind und ppi`s etc.

Und wir haben gelernt, wie man durch die DPI ANgabe das Raster angeben kann.

nun eines ist mir fraglich.

wenn zB ein Drucker 600 * 600 dpi macht, was ist damit gemeint, ich kann schlecht 360 000 dpis haben und diese umrechnen, das wäre ja ein Raster von : 360 000 dpi / 16 = 22500 22500 / 2,54 ( um auf lpcm zu kommen ) = 8800 Raster

Was ist genau mit 600 * 600 dpi gemeint?!
und wie rechnet man damit genau?

WÄre nett wenn mir jemand diese Frage beantworten koennte.
  View user's profile Private Nachricht senden
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 69
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 04.12.2008 16:10
Titel

Re: Drucker und DPI

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tenchi hat geschrieben:
Und wir haben gelernt, wie man durch die DPI ANgabe das Raster angeben kann.
Was ist genau mit 600 * 600 dpi gemeint?! und wie rechnet man damit genau?

Die 600/600 dpi z.B. eines Laserdruckers haben nichts mit der Rasterweite zu tun, sondern beziehen sich auf den kleinstmöglichen Punkt den dieser Drucker erzeugen kann. Andere haben da zum Beispiel Auflösungen von 1200/1200 können also entsprechend feiner ausdrucken. Bei Belichtern ist dieser Faktor noch bedeutend höher ...
Beim Drucken/Belichten des Rasters wird dann aus einer mehr oder weniger großen Anzahl dieser Punkts/dots ein je nach Deckung unterschiedlich großer Rasterpunkt zusammengesetzt, von denen mehrere dann z.B. ein 60er Raster erzeugen ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
Tenchi
Threadersteller

Dabei seit: 19.10.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Do 04.12.2008 16:17
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

kannst du das etwas genauer beschreiben?=!^^
weil, je feiner , hieße ja auch , umso hoeher die rasterweite.

oder gibt es eine einleuchtende umrechnung?!

EDIT:
also was steckt genau dahinter wenn die schreiben : Resolution 600 dpi x 600 dpi.

Bitte Edit-Button benutzen! ines


Zuletzt bearbeitet von ines am Do 04.12.2008 16:21, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Ywes

Dabei seit: 09.09.2006
Ort: BAWÜ
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 04.12.2008 20:02
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi,

Frank hat es eigentlich sehr gut erklärt(lies es bitte noch mal und las es einwirken) *zwinker*.

600x600 DPI(Punkte pro 2,54 cm) bedeutet nur, dass der Drucker so viele Punkte pro Inch absetzen kann. Mit Auflösung(PPI) von Bild/Grafik hat es nicht direkt zutun. Tintendrucker bzw Digitaldrucker haben auch gar kein Raster im eigentlichem Sinne.
Da das Papier Farbe aufsaugt sind viele kleinere Punkte besser, als ein großer.

Betrachte doch mal Dein Monitor mit einer Lupe(von Uhrmacher,10-15X Vergrößerung). Monitor kann nur 72/96 DPI darstellen, während Du zB ein Foto mit 300 PPI betrachtest.
Bei Drucken ist es auch so ähnlich. Ich hoffe Du verstehst jetzt was ich meine.

Gruß
Ywes


Zuletzt bearbeitet von Ywes am Do 04.12.2008 20:04, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Do 04.12.2008 20:53
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tenchi hat geschrieben:

also was steckt genau dahinter wenn die schreiben : Resolution 600 dpi x 600 dpi.

In der Regel Augenwischerei.
Die geben halt mal die Auflösung in biden Richtungen an, denn theoretisch kann die sich ja unterscheiden.
Bei Scannern war das lange Zeit z.B. üblich, die künstlich aufzupeppen, indem man bei der Vorschubsrichtung der CCD Zeile die Schrittweite verkleinert hat.
Somit hat die Scannzeile im zusammenspiel mit der Optik eben eine gewisse Auflösung. Das CCD Element selber hat z.B. 10.000 Elemente, und reicht über die komplette Breite. Also wäre ein Scann in 100% im Endeffekt maximal 10000 Pixel breit. Ist das Scanfenster 25,4cm breit, sprich 10 Inc, so wäre das der einfachen rechnerei wegen ein 1000ppi Scan. Wenn die Optik zwischen Scanscheibe und CCD Element in der Lage wäre, den inneren Bereich, sagen 4 Inch auf die komplette Scannzeilen breite zu projezieren, so wäre es möglich, diesen schmalen Bereich mit allen 10000CCD Elementen zu erfassen, was in einer Scanauflösung von 2500ppi resultieren würde. Dazu passend muss dann natürlich auch der Vorschub der Scannzeile auf ein 2500dertstel gesenkt werden.
Und jetzt kam der Schmuh der Scannerhersteller: Sie haben einfach die Vorschubsmechanik noch strker untersetzt, so das Schrittweiten von einem 5000endstel Icnch theoretisch möglich waren, somit nominell eine Scannauflösung von 2500*5000ppi auf dem Datenblatt stand.
Übersehen wurde dabei, dass
a) diese kleinen schrittweiten eine wesentich präzisere Mechanik voraussetzen würden, um bei einer so minimalen Bewegung am Stellmotor auch noch ein Resultat am Schllitten zu erzielen, und
b) die Optik in der Lage sein musste auch noch nach einem 5000endstel Schritt was anderes zu erkennen als vor dem Schritt, also die Optische Auflösung mitwachsen hätte müssen. Und sowas wird richtig teuer.
Da diese Scanner mit ungleichen Auflösungen in x und y Richtung eher billiger waren als die Vorgänger, konnte man immer schön dran fühlen, wo da das mehr herkommt...


Und das gleiche wäre z.B. mit einem Laserdrucker möglich, wenn man da die Belichtereinheit auch langsamer übers Papier Schickt, bzw. das Papier langsamer unter der Bleichterzeile durchzieht.
Somit hätte der Drucker dann eben nicht mehr 600*600dpi sondern 600*1200dpi.
Das dabei wieder stillschweigend unterschalgen wird, das der Toner schon passend zur Belichtungseinheit in ein 600derstel Zoll kleinen Krümmeln vorliegt, sprich wenn die Schrittweite halbiert wird, trotzdem immer doppelt so große Tonterbröckchen transferiert werden, will dann wieder keiner geahnt haben...

Selbes spiel bei den Tintenstrahlern. Da sitzt eine Reihe düsen im Abstand von einem 360stel Zoll nebeneinaander.
Dann wird ne 2. Düsenreihe um eine halbe Düse versetzt dahintergesetzt, und die Auflösung ist bereits bei 720pdi, oder gerne noch zwei um je ein viertel versetzte Düsenreihen, und wir sind bei 1440dpi - juchhee!
Hier hapert es dann mit der tatsächlich zu erzielenden Auflösung daran, dass all diese Tropen beim Landen auf dem Papier alle zu einem 360igstel Zoll messenden Fleck verlaufen, man somit nicht feinere Details zu Papier bekommt, sondern nur mehr Farbe übereinander schüttet.
  View user's profile Private Nachricht senden
RedRum

Dabei seit: 21.03.2005
Ort: Thüringen
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Fr 05.12.2008 00:16
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

2880 x 1440 dpi...

bedeutet das dein Drucker in die X-Richtung 2880 Tröpfchen/Punkte setzen kann und in der Y-Richtung 1440 Punkte/Tröpfchen...

Warum kann er nicht 2880 dpi in beide Richtungen drucken wird dir jetzt wohl durch den Kopf schwieren

Naja das ist auch ganz einfach, der Druckkopf fährt in X-Richtung also von links nach rechts und kann dort sehr genau super feine Punkte setzen in Y-Richtugn kann er nicht fahren... dort wird das Papier einfach vorgeschoben und der Papiervorschub ist eben nicht so genau, daher auch die unterschiedlichen Auflösungen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Hilfe für Offset-Drucker // Flach-Drucker
Corel Draw X3 - Drucker TEAC P55 (CD Drucker)
PDF VS. Drucker
Flyakite und PDF Drucker
Kaufberatung - A1/A3 Drucker für CAD
Drucker und die Papierbeschaffung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.