mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 14.08.2022 18:21 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Druckdaten erstellen, Proof-Funktion in PS, Anfängerfragen vom 29.11.2010


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Druckdaten erstellen, Proof-Funktion in PS, Anfängerfragen
Seite: 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
gloerk
Threadersteller

Dabei seit: 16.11.2008
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 29.11.2010 18:11
Titel

Druckdaten erstellen, Proof-Funktion in PS, Anfängerfragen

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo zusammen,

mein Name ist Fabian, ich bin 23 Jahre.
Meine Band und ich werden in nächster Zeit unsere erste CD in Eigenregie veröffentlichen.
Um Geld zu sparen (welches bei Bands ja sowiso immer knapp ist) hab ich mich dran gemacht das Cover zu gestalten.

Nun kommt aber der Teil, mit welchem ich noch nie zu tun hatte, und zwar das ganze in die Formate zu bringen die das Presswerk bzw. die Druckerei gern hätte. Habe mir zu dieem Thema auch schon den "Clever Printing" Ratgeber runtergeladen und bin grade dabei diesen durchzuarbeiten.

Aktueller Stand der Dinge ist folgender:

Das Design ist im Prinzip fertig. Im Moment hab ich es noch im RGB Modus. Die Schriften fehlen noch, habe allerdings gelesen dass es sowiso klüger ist diese erst später in Adobe Indesign einzufügen.

Nun will die Druckerei die Dateien natürlich als PDF im CMYK Modus mit max. 300% Farbauftrag und zwar in Euroscale Coated V2 oder in Europe ISO Coated FORGA27.

Profile die exakt so heißen hab ich nicht gefunden. Ich hab mir nun allerdings das ECI Offsetpaket 2009 runtergeladen. Da wäre das ja dann entsprechend ISOcoated_v2_eci oder?

Kann ich da dann auch einfach das profil ISOcoated_v2_300_eci nehmen oder muss ich das mit der Druckerei abklären?
Da hätte ich das Problem mit dem Farbauftrag dann auch gleich mit im Griff. Weil der wäre in den schwarzen Bereichen sonst auch bei ca. 330%.


Außerdem hab ich noch folgendes Problem:

Ich habe die ganzen Dateien Testweise einfach mal In ISOcoated_v2_300_eci umgewandelt. Mein Farbsprektrum bleibt zum Glück fast gänzlich erhalten.

Aktiviere ich nun allerdings in Photoshop die "Proof"-Ansicht mit simulierter Papierfarbe, wird das ganze Bild ziehmlich blass.
Nun stell ich mir die Frage, inwieweit ich mich mit meinem günstigen Laptop Display auf diese Funktion verlassen kann. Ich habe in einem Forum schon einen Beitrag gelesen wo Jemand wohl das selbe Problem hatte, die Farbproofs dann aber wohl doch in den gewünschten Farben raus kamen.

Wäre ärgerlich wenn ich nun versuche dieser Blässe entgegenzuwirken, und das Endergebniss beim Druck dann viel zu Dunkel wird bzw. ich jetzt nix änder und die Farbproofs dann tatsächlich zu blass werden.

Wäre toll wenn mir jemand helfen könnte.

Vielen Dank schonmal Lächel

beste Grüße
  View user's profile Private Nachricht senden
SIMoshON

Dabei seit: 26.03.2009
Ort: Amberg
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 29.11.2010 18:39
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Fabian!

Also grundsätzlich bist du schon mal auf dem richtigen Weg! *Thumbs up!*

Zu deinen Fragen:

1.) Das zu verwendende Profil mit der Druckerei zu klären ist mit Sicherheit das vernünftigste was du tun kannst. Die können dir da noch eher helfen als dieses Forum. Mit ISO coated V2 300 ECI kannst du aber sicher nicht viel falsch machen. Beachte, dass für ungestrichene Papiere ggf. andere Profile zu verwenden sind.

2.) Da dein Laptop-Display sicherlich nicht kalibriert ist, ist diese Referenz zu vernachlässigen. Ein Proof des Druckdienstleisters ist da das sicherste was du als Referenz bekommen kannst und sollte die paar Euro auf jeden Fall wert sein, es wird ja schließlich kein Wegwerfprodukt! Die Blässe entsteht vermutlich einfach nur aufgrund deiner Display-Einstellungen.

3.) Du kannst bzw. solltest die Bilder aus PS auch erst bei der PDF-Ausgabe aus InDesign in CMYK konvertieren.
Also erst das Layout fertigstellen und dann alles in einem Rutsch mit dem Zielprofil ausgeben.

Gruß, Simon
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
gloerk
Threadersteller

Dabei seit: 16.11.2008
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 29.11.2010 18:47
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hey Simon,

vielen Dank schonmal für die Antworten. Lächel

1) Ok.. dann werd ich da nochmal direkt in der Druckerei nachfragen. Da es sich um gestrichenen Papiere handelt, hoff ich einfach mal dass das klappt, weil ich auch keine Ahnung hab wie ich sonst den Farbauftrag runter bringen soll Menno!

2) Das mit den Proofs ist so ne sache.. Ich weiß ja, dass ich die auf jeden Fall brauche. Wenn ich die jetzt direkt bei der Druckerei machen lasse, wollen die 16 Euro dafür. Sind die Proofs dann aber nicht wie gewünscht und ich muss die Daten nochmal neu liefern wollen die dafür halt auch gleich wieder geld. Wär halt am besten wenn alles gleich im ersten Rutsch klappt Lächel

3) Gut zu wissen. Lächel Kannst du mir erklären warum? Möchte ja gern dazulernen.

Vielen Dank

beste Grüße

Fabian
  View user's profile Private Nachricht senden
SIMoshON

Dabei seit: 26.03.2009
Ort: Amberg
Alter: 41
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 29.11.2010 21:28
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Wie gesagt, mit cleverprinting bist du als Einsteiger schon sehr gut beraten. Wenn du deine CS-Suite nach diesen Vorgaben synchronisierst und die entsprechenden ECI-Profile installierst, dann hast du deine Möglichkeiten zum Thema Colourmanagement schon weitgehend ausgeschöpft. (Alles weitere würde die Anschaffung zusätzlicher Hard- und Software voraussetzen, was denke ich nicht in deinem Sinne ist.)

Zu Punkt 3:

Dieser Workflow ist derzeitiger Arbeitsstandard mit Adobe CS, aber auch allgemein mit anderen DTP-Workflows.

Der Erhalt medienneutraler RGB-Daten bei Bildern hat diverse Vorteile:

1. Verwendbar für unterschiedliche Ausgabezwecke (Print / Web)
2. Vermeidung von ggf. verlustreicher CMYK-toCMYK-Konvertierung
3. Funktionalität in PS
4. geringere Datenmengen
...


Ein zusätzliches Proof sind zwar geringe Mehrkosten, aber es sichert ein gelungenes Artwork. Da sind 16 EUR gar nix.
Tu dir selbst einen Gefallen und mach' es. Hab das auch alles schon mitgemacht. Am Ende fallen da dann evtl. noch Textfehler ö. ä. auf - weil man einfach genau hinsieht - und das ist es in jedem Fall wert.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
gloerk
Threadersteller

Dabei seit: 16.11.2008
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 29.11.2010 21:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hey Simon,

vielen Dank nochmal. Ich denke soweit is dann alles klar (vorausgesetzt die Druckrei kommt mit dem coated v2 300 profil klar) Lächel

Einen Proof werden wir auf jeden fall machen lassen, das steht außer Frage. Ich hoff halt nur dass es bei dem einen Proof bleibt und wir keinen weiteren brauchen weil alles gut ist Lächel

Nochmal vielen dank!
  View user's profile Private Nachricht senden
gloerk
Threadersteller

Dabei seit: 16.11.2008
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 30.11.2010 15:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

hey..

ich bins nochmal.

Die Druckerei hat mir nun grade auf die Frage bzgl. des ISO coated V2 300 ECI Profils geantwortet.

Und zwar kam folgendes zurück: "am besten Sie nutzen fogra 27 Farbmodus , da es sonst zu Farbverschiebungen beim Druck kommen kann."

Gibt es ein Profil mit diesem Namen? Au weia!

Sind krasse varbverschiebungen zu erwarten wenn ich einfach trotzdem das coated v2 300 profil nehm? Das basiert ja auf FORGA 39 wenn ich richtig informiert bin, bzw. was sind die Alternativen?

Danke nochma Lächel

beste grüße
Fabian


------------------------------
EDIT:

Grad nochmal nachgeschaut. Die Druckerei will ja entweder Euroscale Coated V2 oder Europe ISO Coated FORGA27.
Euroscale Coated V2 hat doch aber auch FORGA39 als Grundlage oder?
Dann dürft ich ja mit meinem Coated V2_300 auch nicht wirlich flasch liegen oder?


Zuletzt bearbeitet von gloerk am Di 30.11.2010 15:25, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
ernie-f

Dabei seit: 25.06.2008
Ort: Unterm Osser
Alter: 62
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 30.11.2010 16:27
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi, mach Dir keinen Kopf. Die Farbunterschieden zwischen den 27ern und 39ern Fogra sind so geringfüging, dass es normalos nicht erkennen würden.

Schlimmer sind die Farbunterschiede bei Onlinedruckereien wenn die selbe Form ein zweites Mal gedruckt wird und sie anders auf dem Sammelbogen steht, oder andere Formen z.B. mehr C brauchen.

Da kann ich nur aus Erfahrung sagen, wer unbedingt gleichbleibende Farbtreue auch beim 2., 3. oder was weiß ich wievielten mal haben will, das auch bereit ist zu bezahlen, gehe zu einer gut ausgestatetten Druckerei vor Ort die auch eine Farbabstimmung zulässt.

Zum ISO 300, ich benutze es ausschließlich für Aufträge auf Bilderdruck, Chromo und andere gestrichene Papiere und lag immer in der Toleranz.

Wenn aber die Druckerei sowieso die Profile überschreibt ist es eh für die Haxn.
  View user's profile Private Nachricht senden
hilson

Dabei seit: 05.09.2005
Ort: Pforzheim
Alter: 52
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 30.11.2010 16:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

SIMoshON hat geschrieben:
Workflow ist derzeitiger Arbeitsstandard mit Adobe CS, aber auch allgemein mit anderen DTP-Workflows.

Der Erhalt medienneutraler RGB-Daten bei Bildern hat diverse Vorteile:

1. Verwendbar für unterschiedliche Ausgabezwecke (Print / Web)
2. Vermeidung von ggf. verlustreicher CMYK-toCMYK-Konvertierung
3. Funktionalität in PS
4. geringere Datenmengen


Diverse Filter funzen z.B. nur in RGB.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
 
Ähnliche Themen Druckdaten aus FreeHand erstellen
Druckdaten mit Distiller erstellen
Druckdaten erstellen mit CorelDraw X5
Druckdaten Präsentations-/Dokumentenmappe erstellen
Austausch unter Kollegen – Erstellen von Druckdaten
Proof in Quark X Press erstellen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.