mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 03.12.2022 03:30 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Ausrichtung von Konturen in InDesign vom 18.01.2016


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print -> Ausrichtung von Konturen in InDesign
Seite: Zurück  1, 2
Autor Nachricht
Frank Münschke
Forums-Papa

Dabei seit: 08.06.2006
Ort: Essen
Alter: 68
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 18.01.2016 15:03
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Illu und die Konturen-Funktionalität darin sind schon sehr alt ... das gibt es schon seit Anbeginn der Illu-Zeit (Ende der 1980er Jahre).
InDesign ist da viel jünger, wird von anderen Programmierer-Crews und mit anderen Zielsetzungen (!) erstellt.
Mich hat das Verhalten von InDesign in dieser Hinsicht bei Konturen noch nie gestört (da gibt es andere INMO gravierendere Probleme, die ich schon seit längerem an Adobe gemeldet habe ..., die aber einen grundätzlichen Eingriff in die Grafikengine bedeuten).
--
Sammele deine Änderungswünsche an Adobe nie, sondern schreibe jeden Wunsch einzeln in die Wishlist!!!
--
miss-jk gibt dir da den richtigen Hinweis: Ein Logo - egal wie kompliziert oder auch nicht - sollte immer in einer einzigen (!) Software erstellt und dann als feststehende Grafik zur Verfügung gestellt und auch nur diese eingebaut werden und nicht in einer anderen Software irgendwie editiert. Ein Logo ist ein Logo und aus!
--
Wenn es für ein Logo die Option gibt, dass es auch mit einer Outline verwendet werden darf. Dann ist dafür eine eigenständige Grafik zur Verfügung zu stellen und nicht das Ausgangs-Logo in irgendeiner Software mit einer zusätzlichen Kontur zu versehen .... Eine zusätzliche Kontor bedingt bei einem Logo entsprechende Berücksichtigungen bei Glyphenabstand, Strichstärke der Glyphen und vieles andere mehr wie zum Beispiel, die Definition wann und in welcher Farbe und Stärke bei welcher Größe eine Outline zulässig ist.
Da darf man nicht einfach nur eine Outline drumgelegen ...
--
Du hast Schrift als Pfade verwendet, darum trifft der folgende Satz nicht auf dein Problem zu - steht hier als zusätzliche Info und Warnung: Auch bei einem Logo, das nur aus Typo besteht, gibt es gravierende Unterschiede zwischen den Programmen, was die Textengine und damit die Zurichtung der einzelnen Glyphen zueinander betrifft. Das wird dann nie identisch ... Ein Logo, dass in Illustrator erstellt wurde, ist z.B. nicht identisch mit einem aus Corel o.ä. ...
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Max K
Threadersteller

Dabei seit: 28.01.2014
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mo 18.01.2016 15:20
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Das hast du wirklich gut beschrieben.
Und nun das ganze noch ein Mal einem Chef erklären der dir lauthals sagt: "ICH WILL DAS ABER SO!" *bäh*

Ich gebe dir aber vollkommen recht. Normaler Weiße würde ich das auch nicht so machen. Nur wollte ich gerne wissen, ob da was falsch läuft in InDesign oder ich einfach zu doof für eine bestimmte Option bin.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
miss-jk

Dabei seit: 16.01.2006
Ort: MUC
Alter: 38
Geschlecht: Weiblich
Verfasst Mo 18.01.2016 15:25
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Da ist die fachlich richtige Erklärung wie so oft die beste! Lächel
Und die Vorteile liegen ja auch auf der Hand ...
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Illustrator/ InDesign Ausrichtung
Ausrichtung von Formeln in InDesign CS 3
[InDesign CS2] Ausrichtung der Nummerierung ändern
[InDesign CS] vertikale Ausrichtung + Konturenführung?
InDesign Textrahmen Ausrichtung spinnt
indesign: Grundlinienraster - obere Ausrichtung? + Grafiken
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: Zurück  1, 2
MGi Foren-Übersicht -> Allgemeines - Print


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.