mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 01.10.2020 00:00 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: CMS, Frameworks oder doch nur CSS? vom 10.07.2013


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Web-Software -> CMS, Frameworks oder doch nur CSS?
Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Autor Nachricht
nullhorn
Threadersteller

Dabei seit: 22.02.2006
Ort: Brend-City
Alter: 36
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 10.07.2013 13:03
Titel

CMS, Frameworks oder doch nur CSS?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hi Leuz,

grundsätzlich beschäftige ich mich recht ungern mit diesen ganzen Webdesign Sachen,
aber hin und wieder wünscht ein Kunde halt dann doch mal eine Microseite oder ähnliches
oder man muss sich um seine eigene Seite mal wieder etwas kümmern. Und dann, spätestestens
dann weiß ich wieder warum ich mich so ungern damit beschäftige - man bekommt heut zu Tage
einfach keine Überblick mehr über die Techniken um Möglichkeiten.

Da ich, wenn ich schon mal ran muss, ehr ein Freund von totaler Freiheit bin und komplett alles
gerne selbst kontroliere, baue ich gerne, solange das noch möglich ist, Seiten gerne per CSS Templates auf.
Das ist simpel und einfach, man hat diverse html/php Seiten die man mittels CSS gestaltet - soweit so gut.

Dann gibt es aber oft genug und immer mehr Situtationen, da reicht die einfache html Seite nicht mehr und man
greift dann doch zu einem CMS, WP is derzeit der Griff meiner Wahl, weil eben einfach und schnell konfiguriert.
Auch hier schmeißt man ein Theme drüber, passt das an, hackt in der CSS rum und installiert Plugins nach.
Vorteil ist hier für mich ganz klar, dass der Kunde am Schluss selbst administrieren kann und ein nicht zu
unterschätzender Vorteil ist die Möglichkeit responsives Webdesign zu betreiben.

So und nun komme ich zu einem Bereich, der mir überhaupt nicht geläufig, ich möchte fast sagen völlig unbekannt
ist und deren Sinn sich mir auch nicht erschließt. Diese Frameworks, es handelt sich hier wohl um Baukästen?! Ich
bin erst heute wieder darauf aufmerksam geworden als ich einen Artikel über Bootstrap gelesen habe, ein Framework
welches wohl vom Social Media Konzern Twitter gebaut wurde.
Wie gesagt, kann mir jmd erklären was ich mit diesen Frameworks mache? Oder anders gesagt, was macht den
Einsatz von Frameworks einfacher, performanter, dynamischer als auf der einen Seite kleine CSS Seiten auf der anderne Seite kleine CMS Seiten?

Wenn mir das ma jmd erklären könnte wäre ich dem Forum sehr dankbar - denn irgendwie blick ich langsam echt
nicht mehr durch. Mir kommen diese Frameworks derzeit so unnötig vor wie die Nikon1, man hat auf der einen Seite DSLR und auf der anderen Seite Systemkameras - warum nur was zwischenrein?

Grüße
Flo
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Mac

Dabei seit: 26.08.2005
Ort: Aufm Boot
Alter: 58
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 10.07.2013 13:29
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ein Framework ist in erster Linie ein Baukasten, aus dem du dich bedienen kannst.
Beispiel modx.com als CMS und CMF (Content Management System und Content Management Framework).

Das Framework stellt dir Tools, die du nutzen kannst, aber nicht musst.
Plugins bauen auf dem Framework auf oder erweitern es.

Nachtrag: du meinst wahrscheinlich ein CSS Framework, wie http://foundation.zurb.com/


Zuletzt bearbeitet von Mac am Mi 10.07.2013 13:32, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Anzeige
Anzeige
ChrisKam

Dabei seit: 01.07.2009
Ort: Hattingen
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 10.07.2013 13:59
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Du wirfst da einiges durcheinander. Mit Bootstrap lassen sich sehr schnell Prototypen entwickeln und Webseiten, die alle gleich aussehen *bäh* (das ist aber nur meine Meinung). Es stellt Dir einen Haufen Werkzeuge zur Verfügung, die Deinen Workflow rationalisieren und vereinfachen können. Du kannst Bootstrap für eine Seite mit CMS dahinter benutzten oder für eine rein statische Seite. Die meisten professionellen, kommerziellen Themes / Templates für CMS bauen übrigen auf ein solches Framework auf.

Du hast weiter oben responsive in den Raum geworfen - gerade dabei können solche CSS Frameworks helfen. Mit dem verwendeten CMS hat responsive nämlich nichts zu tun; mobile Geräte bekommen dort exakt denselben Code vom CMS ausgeliefert. Auch was Cross-Browser Kompatibilität angeht sind solche Frameworks hilfreich.

Ich selbst benutze kein Framework der Art weil ich ausschließlich mit Compass arbeite, was wiederum ein Framework für SASS ist, einen CSS-Precompiler. Mit Compass landet nur der Krams in meinem CSS, der auch wirklich gebraucht wird und ich habe keine endlose Dateikirmes in meinen Template Ordnern. Compass abstrahiert dabei ebenfalls die ganzen Cross-Browser Hacks weg. Bevor ich mich an ein CSS-Template wage, würde ich mir an Deiner Stelle erst einmal SASS anschauen: Dein CSS Code wird lesbarer, wiederverwendbarer und insgesamt einfach besser. Man braucht auch nicht mehr ganz so viel Disziplin wie bei reinen CSS-Dateisammlungen.
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
bacon

Dabei seit: 24.10.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 10.07.2013 15:35
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bootstrap setzt auf less auf. Is dieselbe Soße wie compass. In Verbindung mit ruby/asset pipline, php assetic sehr nice.

Zuletzt bearbeitet von bacon am Mi 10.07.2013 15:35, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
ChrisKam

Dabei seit: 01.07.2009
Ort: Hattingen
Alter: 34
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 10.07.2013 15:40
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Tausche "compass" mit "sass" in Deinem Post und dann stimmt es *zwinker*
  View user's profile Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
bacon

Dabei seit: 24.10.2007
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 10.07.2013 16:15
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

jung, dat war auf dat bootstrap bezogen. hab beides schon benutzt. bootstrap find ich cleaner, sass unterm strich aber ein bisschen cooler als less.
  View user's profile Private Nachricht senden
Piki

Dabei seit: 30.01.2008
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mi 10.07.2013 16:38
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

nullhorn hat geschrieben:
kann mir jmd erklären was ich mit diesen Frameworks mache? … denn irgendwie blick ich langsam echt nicht mehr durch.

Zitat:
… Compass …, was wiederum ein Framework für SASS ist, einen CSS-Precompiler.
Zitat:
Bootstrap setzt auf less auf. Is dieselbe Soße wie compass. In Verbindung mit ruby/asset pipline, php assetic sehr nice.

* Keine Ahnung... *
Somit wären ja alle Klarheiten beseitigt. Nächste Frage.
  View user's profile Private Nachricht senden
remote

Dabei seit: 10.11.2006
Ort: /var/www/
Alter: 106
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 10.07.2013 16:49
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Zitat:
... responsives Webdesign zu betreiben


*ha ha*


die ausgangsfrage macht keinen sinn.
benutze ich besser den traktor, die rot lackierten felgen oder das GPS system?

wenn du magst kannst du alle gemeinsam verwenden.

(ja ja ich weiss, autovergleiche und geholfen hats auch keinem <-- Schuld! . nächstes mal linke ich wieder auf lmgtfy, versprochen)


Zuletzt bearbeitet von remote am Mi 10.07.2013 16:49, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen [CMS] Fiona CMS - kennt sich jemand aus?
CMS oder doch nicht?
idiotensicheres CMS?
Welches CMS ist das?
mini CMS
Einsatzbereich von CMS
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Seite: 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
MGi Foren-Übersicht -> Web-Software


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.