mediengestalter.info
FAQ :: Mitgliederliste :: MGi Team

Willkommen auf dem Portal für Mediengestalter

Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 24.02.2020 13:05 Benutzername: Passwort: Auto-Login

Thema: Welches/-n Farbbuch/-atlas zu welchem Ausgabeprofil? vom 30.06.2014


Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen MGi Foren-Übersicht -> Farbe -> Welches/-n Farbbuch/-atlas zu welchem Ausgabeprofil?
Autor Nachricht
Bobby Bums
Threadersteller

Dabei seit: 30.06.2014
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Mo 30.06.2014 16:06
Titel

Welches/-n Farbbuch/-atlas zu welchem Ausgabeprofil?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Hallo Zusammen,

erstmal vorweg, dass ich mich erst seit ca. einem halben Jahr mit Vektorgrafiken und CMYK-Farben beschäftige. Dazu nutze ich Inkscape und Scribus.
Nun aber zu meiner Frage...

Ich habe mal Aufkleber (outdoor) bei Flyeralarm drucken lassen und war im Allgemeinen sehr zufrieden aber hatte bei diesem ersten Mal den Profidatencheck vor Ort durchführen lassen. Das Dateiformat hat alles gepasst und ich brauchte so dann nur noch die Beratung zwecks den genauen Farben.

Nun möchte ich mir allerdings selber einen Farbatlas zulegen und hatte diesen hier gefunden.
Jetzt die Frage, ob die Farben von diesem Farbatlas in etwa mit dem Ausgabeprofil ISO Coated v2 300%, so wie bei flyeralarm gewünscht, übereinstimmen.?

Vielen Dank im Voraus für Eure Antworten!
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 01.07.2014 10:16
Titel

Re: Welches/-n Farbbuch/-atlas zu welchem Ausgabeprofil?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bobby Bums hat geschrieben:
Jetzt die Frage, ob die Farben von diesem Farbatlas in etwa mit dem Ausgabeprofil ISO Coated v2 300%, so wie bei flyeralarm gewünscht, übereinstimmen.?
Den kenne ich nicht, die Investition ist aber auch nichts was einen in den Ruin treibt. Wenn die dort nach PSO drucken, sollten die Farben recht gut mit denen von FA übereinstimmen, denn die drucken nach PSO.
Gegenüber dem HandinHandbuch CMYK fällt mir positiv auf, dass wohl zu Vergleichszwecken auch echte HKS Farben mitgedruckt wurden. Die Zumischung von Schwarz für jedes Farbfeld halte ich für nicht so gelungen, kann auch nicht erkennen, ob zu jeder Sekundär und Tertiärfarbe 10 Schwarzabstufungen vorhanden sind. IdR Interessiert wie sich ein bisschen Schwarz verhält. Viel Schwarz kann man auch dreifarbig aufbauen und bei Gefallen der Farbe in PS in ein profilgerechten Schwarzaufbau errechnen lassen.
  View user's profile Private Nachricht senden
Anzeige
Anzeige
Bobby Bums
Threadersteller

Dabei seit: 30.06.2014
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 01.07.2014 15:17
Titel

Re: Welches/-n Farbbuch/-atlas zu welchem Ausgabeprofil?

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Mialet hat geschrieben:
Bobby Bums hat geschrieben:
Jetzt die Frage, ob die Farben von diesem Farbatlas in etwa mit dem Ausgabeprofil ISO Coated v2 300%, so wie bei flyeralarm gewünscht, übereinstimmen.?
Den kenne ich nicht, die Investition ist aber auch nichts was einen in den Ruin treibt. Wenn die dort nach PSO drucken, sollten die Farben recht gut mit denen von FA übereinstimmen, denn die drucken nach PSO.
Gegenüber dem HandinHandbuch CMYK fällt mir positiv auf, dass wohl zu Vergleichszwecken auch echte HKS Farben mitgedruckt wurden. Die Zumischung von Schwarz für jedes Farbfeld halte ich für nicht so gelungen, kann auch nicht erkennen, ob zu jeder Sekundär und Tertiärfarbe 10 Schwarzabstufungen vorhanden sind. IdR Interessiert wie sich ein bisschen Schwarz verhält. Viel Schwarz kann man auch dreifarbig aufbauen und bei Gefallen der Farbe in PS in ein profilgerechten Schwarzaufbau errechnen lassen.


Ah ok, Danke erstmal!
HKS Farben sind, glaube ich, noch eine Nummer zu hoch und teuer für mich...
Worauf ich eigentlich hinaus wollte ist, ob man den "Fogra-Standard" farbtechnisch mit dem ISO coated v2 300% vergleichen kann? (falls es eine dumme Frage ist sorry aber bin im Thema Ausgangsprofile noch unwissend)
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Di 01.07.2014 16:30
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

DIe FOGRA hat Referenzfarbdaten ermittelt, die in den Charakterisierungsdaten für verschiedene Druckbedingungen und Papiere geflossen sind. Dort wurde also diversen Druckern beim drucken über die Schulter geschaut und mitgeschrieben, was an Farben dabei heraus kam.
Die ECI hat dann auf Basis dieser Farbdaten Profile erzeugt, die im Prinzip die von der FOGRA ermittelten Druckergebnisse repräsentieren. Der BVDM hat dazu für die Drucker (nicht nur denjenigen, denen die FOGRA beim Drucken zugeschaut hat) den Prozessstandard Offsetdruck (PSO) zusammengestellt. Quasi ein ausführliches Rezept, wie man seine Maschinen einzustellen und zu warten hat, und welche Hilfsmittel zum Einsatz kommen dürfen, um bestmöglich die oben ermittelten Farben zu erzielen, und zwar mit Daten die den in der Mitte erwähnten Profilen entstammen.

Zu guter letzt gibt es noch eine handvoll ISO Normen die all das, nebst der dabei als Datenträger zum Einsatz kommenden PDF Dateien normiert, damit eben letztendlich am ende was vorhersehbares dabei herauskommt.

Letztendlich ein recht komplexes Gebilde, dass auch den hier postenden nur zu einem sehr kleinen Teil so klar ist, dass sie Fehler oder Probleme analysieren und beheben können.

Aus meiner Sicht würde ich sagen: "Das sind Basics, die müssen sitzen, wenn man sein Geld damit verdient!" Die Praxis sieht allerdings so aus, dass 'man' Daten abliefert die nach irgendwelchen 'Howtos' blind parametriert wurden, und alle hoffen, dass die anderen schon wissen, was sie tun.

Von daher: Willkommen im Club, und Glückwunsch zu der Entscheidung, dir ne gedruckte Referenz zuzulegen.


Zuletzt bearbeitet von Mialet am Di 01.07.2014 16:32, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
Bobby Bums
Threadersteller

Dabei seit: 30.06.2014
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: -
Verfasst Di 01.07.2014 17:31
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Ah, jetzt verstehe ich langsam...
Die FOGRA als Institution und die Profile FOGRA27, 39 etc. haben also garnichts miteinander zutun wenn ich das richtig verstehe?
Falls ja, dann freue ich mich schon auf meinen ersten Farbatlas Lächel

P.S. zwecks den Basics: ich habe garnicht vor damit Geld zu verdienen sondern mache es lediglich für eine Hand voll Leute, die sich zu dem gleichen Fußballverein wie ich zugehörig fühlen. Ich mache es also aus Liebe Lächel

Auf jeden Fall vielen Dank! Ich habe zwar viel im Netz geforscht aber durch Deinen Text es erst verstanden!
  View user's profile Private Nachricht senden
Mialet

Dabei seit: 11.02.2004
Ort: -
Alter: -
Geschlecht: Männlich
Verfasst Mi 02.07.2014 12:54
Titel

Antworten mit Zitat Zum Seitenanfang

Bobby Bums hat geschrieben:
Ah, jetzt verstehe ich langsam...
Die FOGRA als Institution und die Profile FOGRA27, 39 etc. haben also garnichts miteinander zutun wenn ich das richtig verstehe?
Wenns nur auf den Erzeuger des Profils bezogen ist, fast korrekt, ansonsten leider falsch verstanden. Die Fogra ist der Herausgeber der diversen Charakerisierungsdaten. Das sind Spektraldaten von Drucken, aus denen sich ICC Profile erstellen lassen. Adobe hat den Namen der Charakteriesierungsdaten als Referenz mit in den Dateinamen und auch den internen Profilnamen aufgenommen.
ISO Coated v2 (ECI), ISO Coated v2 300% (ECI), ISO Coated v2 (basICColor) und Coated FOGRA39 (ISO 12647-2:2004) sind alles Profile die auf der Charakterisierungsdatei FOGRA39 beruhen, respektive aus ihr erzeugt wurden, und für den Druck nach ISO 12647-2 gedacht sind.

Bobby Bums hat geschrieben:
P.S. zwecks den Basics: ich habe garnicht vor damit Geld zu verdienen sondern mache es lediglich für eine Hand voll Leute, die sich zu dem gleichen Fußballverein wie ich zugehörig fühlen. Ich mache es also aus Liebe Lächel
Dann solltest du dich aber mal mental drauf Einstellen, dass mit der Erzeugung von Druckvorlagen eine nicht zu vernachlässigende Verantwortung auf dir lastet, sprich wenns schief geht, stehst du schnell allein da und mit der Zugehörigkeit hats ein abruptes Ende. Vorstufendienstleistungen und Druck kosten u.a. deswegen eine nicht unerhebliche Summe, da auch bei bester Planung und Kommunikation immer was schiefgehen kann, und dieses Lehrgeld auch alte Hasen immer noch mit einpreisen müssen.

Zuletzt bearbeitet von Mialet am Mi 02.07.2014 12:55, insgesamt 1-mal bearbeitet
  View user's profile Private Nachricht senden
 
Ähnliche Themen Fehlermeldung Farbbuch
Erfahrung mit HLC Colour Atlas von FreieFarbe e.V.
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
MGi Foren-Übersicht -> Farbe


Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.